1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier - Beschwerden die immer schlimmer werden...

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Feeline, 4. November 2010.

  1. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,:a_smil08:

    ich bin seit heute registriertes Mitglied und habe einige Zeit hier sämtliche Einträge gelesen.
    Ich bin froh, dieses Forum hier gefunden zu haben, weil ich mich mit vielem identifizieren kann und so das Gefühl habe, verstanden zu werden… Erfahrungen auszutauschen… Tipps bekommen kann und bestimmt „nicht dümmer“ werde.:)

    Kurz zu meiner Vita:
    Januar 2009 bekam ich eine schlimme Regenbogenhaut-Entzündung und nahm Cortisontropfen. Der Augenarzt sagte mir gleich: „ausgelöst durch eine rheumatische Erkrankung“. Über 6 Monate kam die Entzündung im Auge immer wieder zurück und ich habe 3 x den Augenarzt gewechselt. Alle waren sich einig: rheumatische Erkrankung sei der Auslöser.

    Im November 2009 war die Linse so eingetrübt vom Cortison, dass ich eine Kunstlinse bekam.
    Im Februar 2010 wurde ich an der Netzhaut operiert und habe leider sehr an Sehleistung verloren.
    Im April 2010 bekam ich körperliche Beschwerden: Muskelschmerzen, Hitzewellen, Schlafstörungen, immer wieder Rückenschmerzen. Meine Menstruation hörte auf und mein Östrogenspiegel ist im Keller. :uhoh:
    EKG – Blutergebnisse – Lungenfunktionstest ergaben keine Auffälligkeiten.
    Im Mai 2010 wurde vom Nuklearmediziner meine Schilddrüse untersucht. Der re. SD-Lappen ist stark vergrößert und ich habe 2 Knoten, insgesamt hatte ich eine Unterfunktion. Ich habe L-Thyroxin 100 genommen und die Internistin meinte, dauerhaft sollte mein Empfinden besser werden und ich beschwerdefrei sein.
    Juni 2010 bekam ich einen Hexenschuss. Der Orthopäde hat mich geröntgt und mir Reha-Sport verschieben um meine Muskeln aufzubauen und mich besser bewegen zu können.
    Seit Juli 2010 werden meine Beschwerden immer schlimmer. Zu den Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen. morgendliche Steifheit, Hitzewellen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit kamen noch Schwankschwindel und Gleichgewichtsstörungen. Ich habe L-Thyroxin abgesetzt, der Schwindel ging nach Wochen endlich weg, alle anderen Beschwerden blieben.

    Letzte Woche habe ich die Diagnose: Fibromyalgie bekommen und eine Überweisung zum Rheumatologen.

    Nach mehr als einem Jahr Beschwerden, Arztlauferei, Untersuchungen geht es mir immer schlechter. Inzwischen habe ich das Gefühl nicht mehr ernst genommen zu werden und weiß auch nicht was noch werden soll…?!?!

    Vielen Dank an alle die sich „durch meine Zeilen“ lesen und vielleicht kennt jemand ähnliches.

    Ich bin über jede Reaktion dankbar.
     
  2. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Fee,

    ich bin auch ganz neu hier, seit heute.

    Ich habe auch schon einige Ärzte hinter mir. Meinen ehemaligen Hausarzt interessierte das gar nicht. Ich bekam für den Fuss nur eine Salbe. Auf die habe ich dann auch noch allergisch reagiert. Ich bin dann nicht mehr hin gegangen. Nach unserem Umzug, hatte ich plötzlich Probleme in der Hand. Wieder Hausärztin, diesmal eine neue, sie erklärte mir, das wäre wohl eine Arthrose. Das wars dann von ihrer Seite auch. Schmerzmittel und sonst nichts. Einige Wochen später dann Bandscheibenvorfall ... OP und seitdem ... :rolleyes: Schmerzen und die "alten Schmerzen" kommen noch hinzu. Seit Dienstag bin ich nun in Behandlung bei einem Rheumatologen.

    Augenentzündungen hatte ich auch schon des öfteren.
    Ich hatte auch Probleme mit der Schilddrüse, einen heißen Knoten ... Radio-Jod-Therapie. Seitdem jährliche Kontrolle.

    Ich denke viele haben hier ähnliche "Leidenswege". Mir hilft es schon, dass ich nicht allein damit bin.

    Liebe Grüsse
    Winnie
     
  3. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    [​IMG]

    Tut mir leid, ich kann Dich leider nicht trösten. Willkommen im Club!
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr beiden

    und erst ein Mal ein herzliches Willkommen hier auf R-O...

    Wegen der Schilddrüse kann Euch vielleicht das folgende Forum ganz
    gut helfen:

    http://www.ht-mb.de/forum/

    Da die Schilddrüse u. a. auch für Gelenk- und Muskelbeschwerden sowie -schmerzen verantwortlich sein kann, vor allem, wenn sie nicht optimal eingestellt ist.

    Desweiteren solltet ihr Euch einen Endokrinologen suchen..

    www.endokrinologikum.de

    Wenn ihr beide Probleme mit den Augen und mit dem Rücken habt,
    dann solltet ihr vielleicht mal in die Richtung von M. Bechterew schauen.
    Soweit ich weiß, ist das relativ schwierig, diesen zu diagnostizieren.

    Einige Hauptsymptome sind u. a. halt Augenentzündungen, vor allen die der Regenbogenhaut... desweiteren gibt es Probleme mit der Achillesferse sowie morgendliches aus dem Bett kommen zwischen 3 u 4/5 Uhr...
    Schaut hier mal ins Lexikon.

    Ich wünsche Euch einen schnellen Diagnoseweg, eine gute Portion Nerven und viel Energie und Kraft.

     
  5. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Colana,

    danke Dir für Deine ausführliche Antwort!!! Ich bin im Moment in Behandlung die Diagnose läuft noch. Mal schauen ... leider habe ich auch in der Familie einen Krankheitsfall ... meine Tochter hatte eine Knochentransplantation, da kann ich mich um mich selbst gar nicht so kümmern. Nächste Woche kommt wieder meine Enkelin ... sie kann nicht so lang bei meiner Tochter sein, weil die gar nicht laufen darf. Und so stehe ich mal wieder "hinten an". :a_smil08:

    Liebe Grüsse
    Winnie
     
  6. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Hallo Winnie2004,
    Hallo Brundhilde,
    Hallo Colana,

    Euch erstmal ein herzliches Dankeschön für Euere Reaktionen. :tongue3:
    Ich kriege gleich ein besseres Gefühl wenn „jemand“ meine Zeilen/Geschichte liest, insbesondere weil ich mich von Ärzten und Bekannten in letzter Zeit unverstanden gefühlt habe.

    @Winnie2004
    Natürlich weiß ich, dass hier im Grunde alle einen ähnlichen oder zum Teil viel schlimmeren „Leidensweg“ haben – Deshalb sehe ich es genauso wie Du

    @Brundhilde
    Tröstlich ist schon das „Willkommen …“

    @Colana
    Vielen Dank für die ausführliche Reaktion. :top:
    In dem SD-Forum bin ich schon seit Sommer registriert und habe mich da durchgelesen.
    Ich denke, meine SD-Probleme sind aber eher nebensächlich. Mein Hauptproblem führte mich letztlich hierhin und hier fühle ich mich auch besser aufgehoben.

    M. Bechterew ist auch meine Vermutung und ich versuche mich langsam damit „anzufreunden“. In der Symptomatik finde ich mich mit dem Verlauf und meinen Beschwerden „am besten“ wieder.
     
  7. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Schlag hier mal unter dem Stichwort "Spondylarthritis" nach - zu dieser Gruppe gehört auch Bechterew, aber eben nicht nur!:a_smil08:

    Gruß
     
  8. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland

    Hallo Feeline,

    ich hoffe Du hattest meine Worte nicht falsch verstanden. Mit "ähnlichen Leidensweg" meinte ich nämlich nicht, dass es anderen schlimmer geht. Sondern, dass es vielleicht helfen kann, dass man nicht allein ist. Aber ich glaube Du hast mich richtig verstanden ... :rolleyes: ich wollte das nur nochmal gesagt haben. Manches Mal sind eben geschriebene Worte doch schwieriger als wenn man jemanden gegenüber hat ... da sieht man dann die Mimik ... ;)
     
  9. Feeline

    Feeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederlande + Ruhrgebiet
    Danke Winni,
    mach´ Dir keine Sorgen;) ich habe das schon richtig verstanden.

    Es geht mir nicht besser, wenn andere schlimmere Beschwerden oder es schwer haben !!! Aber, ich finde es tatsächlich gut nicht alleine zu sein... sich verstanden fühlen...Möglichkeiten für Austausch und Tipps zu haben...!!!

    PS: Stimmt natürlich, beim Schreiben kann schon mal etwas falsch verstanden werden weil einfach keine Stimmungen übertragen werden:sniff:
    Ich denke aber, hier ist keiner missgünstig und meint es böse - deshalb sollte man vielleicht auch nicht ganz pingelig sein !
     
  10. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Feeline,

    mir ist es leider schon öfter passiert (nicht hier!), dass mein "Geschreibsel" missverstanden wurde und darum schicke ich dann noch was hinterher, wenn ich den Eindruck habe :o

    Natürlich gehts mir auch nicht besser, wenn es anderen schlecht geht. Es geht um dieses Gefühl "ich bin nicht allein ... es gibt Menschen die haben vielleicht einen Rat ...oder hören einfach nur zu ... " ;) Und so empfinde ich das hier.