1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nett hier!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brigitte, 23. Mai 2003.

  1. Brigitte

    Brigitte Guest

    Hallo,
    Es ist nett bei euch. Den Nachnamen habe ich nun abgemeldet. Es reicht, wenn er dreimal in der Liste auftaucht.
    Warum ich hier bin? Ich bin ein unverbesserlicher Positivdenker!
    "Jeder ist seines Glückes Schmied" war immer meine Devise und dementsprechend habe ich mich immer überall durchgebissen,
    auch was Krankheiten angeht. Ich glaube fest an den Einfluss der Gedanken beim Krankheitsverlauf. Wer ein offenes Fenster sieht und meint, er könnte sich erkälten, der wird vermutlich krank. Wer meint, er müsse später im Rollstuhl sitzen, traut sich nicht mehr auf die Straße und bewegt sich zu wenig. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich mit Fitnessprogramm und Vitaminen meine Beweglichkeit erhalten kann, Schmerzen überlagere ich mit positiven Gedanken und Hobbies, die bis ans Ende meines Lebens ( Zielsetzung 100 ) ausreichen werden, um mir am Tag Ablenkung zu verschaffen. Bei Kopfschmerzen stecke ich mir eine Tablette in die Hosentasche für den Notfall und ihr mögt es glauben oder nicht: Es hilft, abends packe ich sie wieder aus.
    " Der Glaube versetzt Berge "!!! Ich glaube daran.
    Schönes Wochenende wünscht Brigitte
     
  2. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Brigitte,
    willkommen bei RO!
    Jeder hat so sein Motto, mit welchem er sich durch das Leben kämpft. Mein Mann hat CP und ist derzeit in Kur. Sein Spruch ist: Nur Fledermäuse lassen sich hängen!
    Schönes WE
    in Vertretung
    Snoopiefrau
    [​IMG]
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    guten morgen,

    gute gedanken sind sicherlich eine grosse hilfe. ich gehöre auch zu denen die ein glas eher halb voll sehen als halb leer.

    trotzdem genügt es leider bei unserem rheuma nicht, sich das medikament oder die spritze in die tasche zu stecken und zu hoffen der glaube allein hilft gegen die schmerzen, gelenkveränderungen und verschleiss. das funktioniert leider nicht. bewegung ist auch ok, wo es noch möglich ist. wenn durch bewegung ein gelenk eher noch geschädigt wird, sollte man sich das schon überlegen.

    wenn du mal ausgiebig im forum liest, wirst du sehen, dass die mehrzahl der leute hier ganz arg dran ist, sie werden als hypochonder dargestellt, die ärzte schreiben sie gesund und arbeitsfähig, obwohl sie nicht mal mehr eine treppe gehen können. es werden die richtigen medikamente verweigert. reha abgelehnt. kannst du dir vorstellen, dass es dann viele gibt, die sich mit guten gedanken nicht mehr anfreunden können? es kommt eher zu wutausbrüchen, tränen und depressionen. wo sollen denn noch gute gedanken herkommen, wenn man keinen fleck am körper hat, der nicht weh tut?

    und hier setzt das forum ein und auch der chat und die vielen privaten kontakte, die dadurch entstanden sind. da wird getröstet und (virtuell) in den arm genommen. aufgebaut und mut gemacht. obwohl das alles im internet und somit fast anonym geschieht, funktioniert es. dieses aufbauen und stützen ist das besondere hier bei rheuma-online.

    dafür möchte ich hier mal ein dankeschön an alle richten, die so aktiv dabei sind. macht weiter so :D

    gruss von kuki
     
  4. Anonym

    Anonym Guest

    Liebe Brigitte

    ein herzliches Willkommen,
    auf der besten Seite im Netz.
    Lg Gucki
     

    Anhänge:

  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Brigitte,

    na klar ist's hier nett :D !!!!

    Eigentlich bin auch ich eine unverbesserliche Optimistin, auch wenn mich mein Rheuma längere Zeit vom Gegenteil überzeugen wollte.

    Fühl Dich wohl hier, und vielleicht schaust Du auch mal in unseren Chat. Viele von uns treffen sich dort jeden Abend.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Tirol von
    Monsti
     
  6. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Brigitte ,

    eigentlich hat kukana alles gesagt, was Menschen in diesem Forum bewegt.

    Ich bin gleich Du auch von der Sorte nicht daran denken, was anderes tun und möglichst den Körper nicht vergiften. Aber bei unserer Krankheit ist viel Theorie dabei. Die Schädigung kommt in den meisten Fällen schleichend und kontinuierlich, wenn Du nichts dagegen tust. Von der psychichen Belastung einmal abgesehen, sie wurde ja bereits klar und eindeutig beschrieben.

    Ich wünsche Dir einen starken Willen, aber denke dran, der Schuß kann auch ein Rohrkrepierer sein. Ich meine damit, wenn Du nichts tust, so ist die Zukunft sehr gefährlich. Wenn Du Dir morgens vor Schmerzen nicht mehr die Zähne putzen kannst, oder anziehen unmöglich ist, vom Waschen ganz zu schweigen, dann hat alles eine Dimension erreicht, die Du nicht mehr beherrschen kannst. Es gibt einige Leute hier, denen es so gegangen ist.

    herzlichst aus dem Chiemgau

    Dinkel
     
  7. Emma

    Emma Guest

    Hallo Brigitte!

    Auch von mir ein herzliches Hallo!

    Es freut mich, dass Du so positiv denkst!
    Vielleicht habe ich es verpasst oder nicht behalten, aber Du hast gar nicht geschrieben, welche Art der vielen Rheuma-Formen Du hast!

    Kukana hat ja schon geschrieben, dass es vielen von uns hier so schlecht geht, dass mit nur positivem Denken da nicht mehr viel zu machen ist!
    Natürlich gehe ich 2x die Woche zur Krankengymnastik, damit meine verhärteten Muskeln und Sehnen wieder weniger schmerzhaft werden! Manchmal geht es mir aber so schlecht, dass ich noch nicht einmal essen möchte, weil das Heben des Armes so anstrengend ist!
    Ich versuche immer, bis an meine Grenzen zu gehen, aber nicht darüber hinaus.

    Hast Du auf der Hauptseite von R-O den Beitrag von Dr. Langer gelesen? Darin weist er eindeutig darauf hin, dass möglichst früh mit der richtigen Basismedikation begonnen werden soll!

    Behalte Dein positives Denken, Du kannst es so manches Mal nach einem Arztbesuch gebrauchen!


    Liebe Grüsse
    Emma
     
  8. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Brigitte,

    herzlich willkommen bei RO ! Ich bin jetzt schon etwas über 1 Jahr hier und bin sehr froh, ein Forum wie dieses gefunden zu haben.

    Tja, ich denke, ich kann mich auch als eher optimistischen Menschen bezeichnen. Und ich stimme dem zu, dass man durch eine negative Einstellung eine solche Erkrankung nicht in den Griff bekommen kann. Trotzdem bin ich NICHT der Meinung, dass allein eine positive Einstellung alles ändert, sondern lediglich alles begünstigen kann.

    Naja, und dann ist es manchmal sehr schwer, diesen positiven Glauben zu finden, man ist da von sooo vielen äußeren Einflüssen abhängig......

    Aber zu diesen äußeren Einflüssen gehört bei mir der Austausch über RO, und ich kann nur sagen: ES HILFT !

    Liebe Grüße

    Easy
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    positiv denken

    Ja ganz schnell ein Bildchen dazu: "merre"
     

    Anhänge:

  10. BB

    BB Guest

    Hallo Brigitte,

    auch von mir ein herzliches willkommen,
    gut,daß Du diese Seiten hier gefunden hast.

    Schön,wenn Du positiv denkst und danach lebst,aber wie das Leben immer mal wieder so spielt,gibt es für jeden die Zeit,wo positives denken alleine nicht mehr ausreicht um das Leben einigermaßen erträglich zu leben.
    Verständnis für andere,zuhören und helfen,wenn mann kann sind in unserer Zeit nicht immer selbstverständlich,aber hier kann man immer wieder erleben,daß es so ist,hat man eine Frage,braucht einen Rat oder muß sich einfach "nur mal so" ausheulen,damit es wieder besser geht, findet man hier immer einen Ansprechpartner.

    Ich denke auch positiv,versuche,aus jeder Situation das beste zumachen,manchmal aber, da hab ich auch meine Tiefs und bin froh,wenn ich dann Zuspruch von hier bekomme.

    Liebe Grüße Bärbel (BB)
     
  11. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Brigitte

    schön dass es Dir hier gefällt.

    Auch ich hab ein Motto "Immer wieder aufstehen, immer wieder sagen es geht doch!"...
    und plositiv denken ist ganz wichtig. Leider klapt das nicht immer so ganz. Dann hätte ich auch gern 1 oder 2 oder mehr "Positivpäckchen parat".
    In diesem Forum jedenfalls wird man geknuddelt, gedrückt, angehört und verstanden (ganz wichtig, denn hier wissen alle, wovon ich rede).

    Auf diesem weg möchte ich dann auch mal danke sagen, dass ihr alle da seid.
    Und Brigitte ich wünsche Dir ganz viele positive Gedanken.

    lg

    Pukki
     
  12. Brigitte

    Brigitte Guest

    erster Termin im Sommer beim echten Rheumatologen

    Hallo Emma,
    was ich genau alles habe, weiß ich auch noch nicht. Der Lendenwirbel ist stark verschoben, die Knie sind von Arthrose befallen und tun eigentlich immer weh. Aus dem Bett komme ich nur rollend und die Treppe runter mit festhalten und kleinen Schritten, aber in Bewegung ist alles okay. An manchen Tagen fallen mir ständig Sachen aus der Hand und ich bin dann völlig kraftlos oder manchmal stolpere ich auch über meine eigenen Füße oder treffe beim Gehen die Treppenstufe nicht ganz richtig.
    Im Sommer mache ich einen Kuraufenthalt in einer Orthopädischen Klinik, anschließend gehe ich dann zum Rheumatologen, um feststellen zu lassen, ob es vielleicht Fibro ist. Da es mir ohne Stress wesentlich besser geht, will ich aufhören zu arbeiten ( obwohl mir die Arbeit immer Spaß gemacht hat ). Ich fühle mich den Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen und meine Perfektion wird mir zum Nachteil.
    Soviel zu meiner Krankheit- Die andern denken, ich übertreibe, ich selbst weiß, dass ich untertreibe. Schönen Abend noch an alle.
     
  13. Emma

    Emma Guest

    @ Brigitte

    Hallo Brigitte!

    Bevor ich meine erste Diagnose hatte, bekam ich auch zu hören: Ich bin auch mal müde..., mir tun auch die Arme weh!...

    Ich konnte es nicht mehr hören!

    Auf jeden Fall empfehle ich Dir einen internistischen Rheumatologen!
    Mit einer Rheumaklinik habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Der erste Rheumatologe, auf dessen Termin ich 3 Monate gewartet hatte, meinte, es sei eine beginnende Erkältung, und dann täten wohl schon mal die Gelenke weh!

    Darauf hin wurde ich in die Rheumaklinik von meinem Hausarzt geschickt und 2 1/2 Wochen auf den Kopf gestellt!

    Viel Kraft für die Arztbesuche wünsche ich Dir!

    Liebe Grüsse
    Emma