1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nenufar sagt Hallo !

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von nenufar, 8. Januar 2004.

  1. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    :D

    Guten Abend und allen noch liebe Wünsche zum neuen Jahr, möglichst wenig Schmerzen und viele Kraftmomente !
    Ich habe das RO gerade "gefunden" und freue mich, daß es dieses Forum gibt.
    Was ich bisher gelesen habe, zeigt mir, daß schon eine richtige RO-Familie gewachsen ist.
    Ich habe mich gleich wohl und aufgehoben gefühlt.
    Ich selbst habe seit über 35 Jahren pcP und sitze dadurch im Rollstuhl.
    Seit über einem Jahr habe ich besonders mit meinen Hüftgelenken zu tun... sie knacken ständig und schmerzen brennend. Es ist laut meinem Rheumatologen aber kein Schub im Gang. Die Orthopädin, die ich konsultierte, offierierte mir Hüftgelenksnekrose als Diagnose. Ich sollte mich unbedingt operieren lassen. Mein Rheumatologe wiederum sagt, das bringt mir auch nicht wirklich was.
    Gibt es jemanden unter Euch mit ähnlichen Erfahrungen ? Ich wäre für Tipps wahnsinnig dankbar. Die Schmerzen zermürben mich langsam ganz schön. Das Voltaren reicht wohl langsam nicht mehr aus. Aber was kann ich meinem rheumamittelgeplagtem Magen vielleicht noch aufschwatzen, damit ich wieder besser zurechtkomme... alles nicht so einfach. Aber wem sage ich das.

    Ansonsten bin ich aber ein (fast immer) optimistischer Mensch und liebe das Leben, meinen Mann und meine Tiere. Ich freue mich, hierhergefunden zu haben und bin sehr neugierig...
    Alles Gute und bis bald !
     
  2. ekieh

    ekieh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Voltaren

    Halo nenufar

    Erst mal ein herzliches wilkommen bei uns heumis

    Ich bekomme als schmerzmittel Durogesic -Pflaster der Wirkstoff wird über die Hautb aufgenommen und somit bleibt dem LeidgeprüftenMagen die Schmerzpille erspart.
    frag doch deinen Arzt mal danach. Die gibt es ab 25müg - 100 müg. Am besten gering anfangen und wenns nicht hilft die nächste Stärke ausprobieren.
    alles liebe

    Heike
     
  3. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Herzlich willkommen

    Liebe Nenufar
    Auch von mir ein herzliches Willkommen
    ich bin zwar auch erst ganze 4 Wochen dabei, aber fühle mich hier so gut aufgehoben, daß ich Dich nur beglückwünschen kann, auch hierher gefunden zu haben.
    Wie schon beschrieben, R-O macht süchtig !!!! :D Es vergeht bei mir kaum noch eine freie Minute, in der ich nicht bei R-O nach Neuigkeiten stöbere oder irgendwo meinen (manchmal auch etwas unqualifizierteren ;) ) Senf dazu gegeben muß.
    Ich wünsche Dir genauso viel Spaß und vor allem viele Informationen und (Über)Lebenshilfe
    liebe Grüße von der
    Fliegermaggy
    [​IMG]
     
  4. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    ihr lieben
    ich danke für die herzliche und liebe begrüßung ! ich fühle mich richtig gut und wohl, daß hier so eine super gemeinschaft gibt, die sich in guten und in schlechten tagen gegenseitig trägt. beim stöbern und lesen der beiträge habe ich so viel mitgefühl und mitfreude gefunden und soviel humor - manchmal auch ein bißchen schwarzer ;-)))
    es ist für für viele ein zuhause geworden und ich weiß jetzt schon, daß ich mich oft hier "herumtreiben" werde...

    ekieh - namensvetterin, danke für den tipp mit dem schmerz-pflaster. habe ich mir schon notiert und werde mal mit meiner hausärztin darüber reden.
    zum rheumatologen brauch ich deswegen nicht zu gehen, der will (um meinetwillen und der umstände, die das autofahren mit dem rollstuhl immer macht) mich nur sehen, wenn was akutes ist oder ich selber denke, daß ich ihn brauche...
    nun gut - ich bin also mit hilfe meiner ha mein eigener doc. mit ihr komme ich aber gut zurecht und ich denke, sie wird mich bezüglich des pflasters nicht hängen lassen.

    tja, fliegermaggy und gucki, den suchtfaktor von ro kann ich nur bestätigen - ich merk es jetzt schon, dabei bin ich ja erst seit gestern bei euch.

    gucki, danke, daß du gleich auch meine homepage geguckt hast. ich freu mich über jeden besucher. dein lob macht mich froh. ich will menschen erreichen und mut machen, nicht aufzugeben - hast du ja bemerkt.
    seid alle lieb gegrüßt, umärmelt und bis bald
    eure nenufar
     
  5. Claire

    Claire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gandhi

    Hallo Nenufar,

    das Zitat von M. Gandhi gefiel mir richtig gut. Danke!

    Bewundernswert finde ich auch, wie du mit deiner Krankheit umgehst.
    Ich habe 'nur' Fibromylagie. Es tut zeitweise ziemlich weh, aber ich muss - Gott sei Dank - nicht auf das Radfahren verzichten.
    Liebe Grüße und alles Gute für Dich

    Claire
    :)
     
  6. speedy

    speedy Guest

    Hallo Nenufar

    ich kann ekieh
    nur zustimmen ich nehme auch seid einiger zeit
    das Durogesic- Pflaster und komme damit SUPER zurecht
    es ist wirklich einen versuch wert

    liebe grüsse Speedy
     
  7. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Nenufar;

    aus meiner Erfahrung als Krankenschwester kann ich was Hüftgelenke angeht, nur positives berichten. Fast alle Patienten ärgern sich darüber, den Eingriff so lange rausgezögert zu haben. Die heutigen Hüftprothesen werden wesentlich schonender eingebaut und halten wesentlich länger als früher. Es gibt auch per Computer erstellte Prothesen, unter anderem, um von den eigenen Knochen so wenig wie möglich zu entfernen, was ev. später mal notwendige Revisionen erleichtert.
    Fast alle mit neuer Hüfte beschreiben so was ähnliches wie ein "neues Leben". Nach jahrelangen Schmerzen und Problemen, ist alles relativ schnell wieder in Ordnung und die Schmerzen sind weg, das Gehen wieder wesentlich besser..............
    Du kannst bei Google sicher auch ein Forum für Hüften finden, wo Du Dich dann nach einem echten Fachmann dafür erkundigen kannst. Es gibt sehr viele Krankenhäuser die darin sehr gut sind, aber in jedes sollte man auch nicht gehen. *g*

    Viel Glück und gute Besserung.