1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"negatives" Rheuma?-bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Igraine, 27. Juli 2006.

  1. Igraine

    Igraine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne
    Hallo,

    ich weiß noch gar nicht, ob ich wirklich hierher gehöre, da meine Hausärztin mir keine genaue Diagnose gestellt hat. Ich habe seit 3Wochen Schmerzen in den Fingergelenken. Am linken Ringfingerendgelenk und am linken Mittelfingerendgelenk, am rechten Zeigefingergrundgelenk, da hat sich bereits auf der Innenseite schon ein "Knubbel" gebildet, der bei Berührung auch schmerzt. Dann schmerzen auch beide Handgelenke(aber die schmerzen sind nicht ständig da) und die Ellbogen. Gelegentlich die Knie und Fußgelenke. Dazu kommt morgensteifigkeit. Mir wurde dann Blutabgenommen, dabei kam heraus, dass der Entzündungswert normal ist und der Rheumafaktor wohl auch nicht erhöht ist. Ich habe Diclac verschrieben bekommen, die ich jetzt erstmal weiterhin einnehmen soll(falls ich Magenprobleme bekomme, soll ich Ibuprofen nehmen) und im Hebst(sollten die schmerzen dann immernoch da sein) will sie mich an einen Rheumatologen überweisen.
    Ich habe ihr auch gesagt, dass das Diclofenac nicht lange wirkt(max. 1-2Stunden), worauf sie gar nicht eingegangen ist. Sie meinte, das wäre wahrscheinlich negatives Rheuma, das man nur durch Beobachtung feststellen kann. Auf die Frage nach meinem Zeigefingergrundgelenksknubbel sagt sie nur, der wird bleiben, weil das ja entzündet war.
    Soll ich mir vielleicht doch schon ne Überweisung geben lassen. Oder stimmt das was sie sagt?
    Und was ist negatives Rheuma?
    Ich bin zur Zeit total verunsichter. Sie gab mir noch den Tipp, dass ich die Gelenke bewegen, aber nicht belasten soll(sehr alltagstauglich mit einem kleine Kind)
    Danke für die Antworten
    Igraine
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Igraine,

    jeder mit Schmerzen ist hier willkommen - du auch!

    Ich würde an deiner Stelle umgehend (du brauchst ja nicht erst einen Ü-Schein in Händen halten) einen Termin beim Rheuma-Doc nehmen - das dauert eh seine Zeit, bis du dort dran kommst, da meist völlig ausgebucht - nicht selten viele Monate.

    Mit negativem Rheuma meint deine Ärztin wohl Seronegativ = kein Nachweis des Rheumafaktors im Blut (genauer im Serum).

    Wegen der Diclos - lass dir auf jeden Fall (!) einen Magenschutz verschreiben (z.B. Omep 20 bzw. 40) - und auch Ibuprofen geht auf den Magen. Diclo, Ibu und Arcoxia sind die am häufigsten eingesetzten Schmerzmedis bzw. Entzündungshemmer (siehe auch Medikamente) - aber nicht jedes Medikament wirkt bei jedem Menschen gleich! Wenn du keinen Sinn darin siehst, solltest die die Hausärztin nerven. Dafür sind die Dinger zu stark - man sollte dann das nächstmögliche probieren.

    Hältst du nicht durch bis zum Rheuma-Doc-Date, wegen zu starker Schmerzen, wäre eine Cortisongabe sinnvoll.

    Lies mal meine Geschichte (klick auf meine Signatur) - da findest du sicher Hinweise auf viele Fragen, die dich beschäftigen.

    Ich habe chronische Polyarthritis - eine der häufigsten rheumatischen Erkrankungen - die auch auf deine Symptome zutrifft.

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  3. Luccia

    Luccia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Igraine!

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier! :)

    Also ich würde auch auf jeden Fall so schnell wie möglich einen Termin beim Rheumatologen ausmachen um abzuklären, ob es sich bei dir um ne chronische Polyarthritis handelt oder nicht. Denn sollte das tatsächlich der Fall sein - dann ist es wichtig, so früh wie möglich mit ner Therapie zu beginnen.

    Jepp, es ist auch möglich, Rheuma ohne jegliche Entzündungskennzeichen oder sonstiger Faktoren im Blut zu haben. Das ist auch bei mir der Fall (zumindest deutet bei mir alles auf die Diagnose hin), nennt sich dann seronetagive cP.

    Noch n Tipp: Wenn es bei dir in der Nähe ne Rheuma-ambulanz gibt, kannst du auch da mal nachfragen nach nem Termin. Ich persönlich war auch erst bei nem niedergelassenen Rheumatologen, bei dem ich mich allerdings nich so wohl gefühlt hab. Aber das ist bei jedem anders :)

    Liebe Grüße,
    Luccia :D
     
  4. Igraine

    Igraine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne
    Hallo,
    danke für die Antworten. Wir haben hier das Rheumazentrum Ruhrgebiethttp://www.rheumazentrumruhrgebiet.de/ (2Strassen von uns entfernt) und die haben auch eine internistische rheumatologische Ambulanz. Meint ihr, ich würde da einen termin bekommen mit einer Überweisung vom Hausarzt oder doch lieber zum niedergelassenen Rheumatologen gehen(der allerdings in einer anderen Stadt ist).
    Irgendwie wirklt das Diclo gar nicht, aber ich habe auch nicht zu starke Schmerzen(kann es aushalten-außer abends und morgens).

    Also nochmal danke
    Igraine
     
  5. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Igraine,

    ich hab dir grad ne PN geschickt.

    Lg, KatzeS
     
  6. Bonny

    Bonny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönen Wachau in NÖ
    Hallo Igraine!

    Da ich gerade lese, dass du auch neu im Forum bist (ich seit gestern) und es mir ähnlich wie dir ergeht, sage ich mal ganz herzlich HALLO!

    Mich haben auch schon zwei nette Menschen hier begrüßt und Tipps gegeben - habe mich sehr gefreut darüber!

    Will dich fragen, wie deine Schmerzen denn so sind? Hast du Bewegungsschmerzen? Ich (noch) nicht, aber mir reichen die ständigen Schmerzen zur Zeit auch schon. Nehme wie du Diclo und kann nicht wirklich sagen, dass ich nachher schmerzfrei bin.

    Bei mir ist es so, dass mir alle Fingerknöchel, Handrücken bis hin zu Ellbogen u. Knie (etwas weniger) "brennend" schmerzen.
    Ich war vorhin nur kurz den Müll entsorgen und hatte das Gefühl, die Sonne "brennt" sich in meine kranken Knochen.
    Auch ich habe einen sog.kleinen "Knubbel" am re.Mittelfingergrundgelenk, der mich auch "fertig" macht - aber noch mehr nerven mich die Schmerzen!

    Mir geht es ähnlich wie dir, bin auch ziemlich verzweifelt - weiss nicht, was jetzt alles auf mich zukommt, da ich auch noch eine andere Krankheit (Morbus Basedow seit Feb.06) habe.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    lg bonny
     
  7. Igraine

    Igraine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne
    Hallo Bonny,

    also am zeigefingergrundgelenk habe ich immer schmerzen und wenn ich den Finger bewegen verstärken sich die Schmerzen und ich habe auch so ein brennendes Gefühl im Gelenk(ist auch viel wärmer als die anderen Gelenke). Viele gelenke sind auch leicht angeschwollen. Die Ellbogen schmerzen besonders abends, wenn ich zur Ruhe komme. An den anderen Fingergelenken merke ich die schmerzen mal so ohne Bewegung/Belastung und manchmal erst wenn ich dran komme.
    Wenn ich richtig darüber nachdenke, kann ich gar nicht so genau sagen, wann das bei mir anfing, da ich als Kind schon immermal schmerzen hatte, aber ich das keinem gesagt habe, da meine Brüder sich dann über mich lustig gemacht hätten. Außerdem habe ich Kunstturnen gemacht(so richtig 6x pro Woche 3-4/auch mal 5Stunden training) und da tun einem auch schonmal die Knochen weh.
    Aber seit drei Wochen gehen die schmerzen nicht mehr weg. Und morgens komm ich kaum aus dem bett, weil alles steif ist und ich total erschöpft bin(habe mir dabei auch erst nix gedacht, da mein Kleiner(12Monate) nachts 2xwach wird und das schlaucht auch-aber er schläft jetzt schonmal bei der Oma und in den Nächten kann ich durchschlafen, trotzdem morgens das gleiche).

    Ich werde morgen oder am Montag mal in der Rheumaklinik anrufen(die ich oben genannt habe) und fragen, ob ich direkt zu denen kommen kann oder ob ich erst zu einem niedergelassenen Rheumatologen soll. Würde lieber zu denen gehen, da die viele Möglichkeiten zu Untersuchungen haben.

    ich wünsch dir alles Gute
    Igraine
     
  8. Igraine

    Igraine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne
    Termin im Rheumazentrum

    Hallo,
    ich habe heute morgen im Rheumazentrum angerufen und einen Termin für Ende Oktober bekommen.

    Soll ich bis dahin das Diclo weiternehmen(ich bekomme Diclo Dispers 50mg 2xtägl.)oder meine HÄ um etwas anders bitten, da man die Diclo ja eigentlich nicht so lange nehmen soll.
    Wie habt ihr das gemacht? Die Schmerzen sind nachwievor da und das Diclo wirkt wie schon gesagt nicht besonders lange.

    Alles Liebe und Danke
    Igraine
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    du kannst deinen doc mal fragen, ob er dir bis dahin cortison verschreiben würde..... ausserdem währe es gleich ein test, ob es sich bei dir wirklich um etwas entzündliches handelt....

    meine anfangsdosis waren 25 mg prednisolon (ich hatte keinen akuten schub- nur dauerschmerzen), die schmerzen waren binnen 3 tage viel besser, so das ich auf schmerzmittel verzichten konnte.

    falls du die diclo weiter nimmst, sollte dir dein doc einen magenschutz aufschreiben- diclo geht sehr stark auf den magen- es kann zum ulcus kommen
     
  10. Buffy

    Buffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Igraine,

    irgendwie kommt mir das alle sehr bekannt vor: bei mir begannen die Schmerzen im April 06. Erste Diagnose vom Hausarzt war Sehnenscheidenentzündung. Nach dem Gipsarm folgte eine Orthese, aber auch damit wurden meine Schmerzen in den Fingern, Handgelenken und Schultern nicht besser. Im Gegenteil es kamen noch Muskelschmerzen in den Oberarmen dazu. Morgens brauchte ich 2-3 Stunden um mich überhaupt halbwegs bewegen zu können. Nachts schlafen war ein Traum. Bei jeder Bewegung wurde ich vor Schmerzen wach. Bekam dann von meinem Hausarzt Tramal. Davon wurde mir nur Übel und die Schmerzen blieben.

    Zum Glück bekam ich dann sehr schnell einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen. Er hat mich gründlich untersucht und verschrieb mir Diclo 75mg/2xtgl. gegen die Entzündung im Körper. Das sollte ich dann 8 Wochen so einnehmen und mich beim Rheuma-Dok wieder vorstellen. Diagnose: chronische Polyarthritis (seronegativ). Nach 3 Wochen bin ich zum Hausarzt gegangen: Statt Diclo bekam ich dann Ibu 600mg/3xtgl. Keine Besserung........

    Inzwischen hatte ich mich hier im Forum angemeldet und auch am Chat teilgenommen. Bekam den Rat nicht 8 Wochen zu warten, sondern wieder zum Rheuma-Dok zu gehen. Die Morgenschmerzen wurden so schlimm, das mir mein Mann beim Duschen und Anziehen helfen musste.

    Gesagt getan! Wieder Blutuntersuchung mit dem Ergebnis das die Entzündungswerte wohl noch schlechter waren, als beim 1. Mal. Nun nehme ich seit Samstag Cortison als Stoßtherapie. UND ES GEHT MIR VIEL BESSER!!!! Bin zwar nicht ganz schmerzfrei, aber so wie es jetzt ist, bin ich zufrieden....

    Wenn es in der Rheumaambulanz noch soooo lange dauert, wäre es vielleicht besser für Dich nach einem niedergelassenem internistischen Rheumatologen zu suchen. Dort bekommst Du evtl. schneller einen Termin. Am besten dort von Deinem Hausarzt anrufen lassen, dann geht das bestimmt schneller!!!!

    Wünsche Dir viel Glück....
    Heike