1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen von Naproxen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Silbe, 12. August 2007.

  1. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Caroline (4,5 Jahre alt) muss nun neben MTX und Folsan auch Naproxen Saft (2 x 100 mg) nehmen. Welche Nebenwirkungen hat Naproxen? Müssen wir in Bezug mit den anderen Medis etwas beachten und braucht sie bei der Dosierung einen Magenschutz? Sie nimmt die Medis zwar nach dem Essen ein, aber sie isst meist kaum etwas.Vielen Dank für Eure Hilfe Silbe
     
  2. sala

    sala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    meinet tochter musste vor ein paar jahren auch MTX, folsan und proxen einnehmen. mit dem saft hatten wir keinerlei probleme. für uns war eigentlich mehr das MTX ein problem, da sie davon immer bauschmerzen bekommen hatte und ihr übel wurde.

    wir brauchten auf grund des saftes keine weiteren maßnahmen treffen. der saft schmeckte irgendwie nach mandeln und so hat sie ihn sogar ganz gern genommen (und das 3 x tägl über monate hinweg).

    ich hoffe, eure tochter verträgt es auch so gut *daumendrück*

    lg
    sala
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Vorsicht ist geboten

    Hallo Silbe,

    ich habe von Kindheit an Proxen bekommen und es augenscheinlich gut vertragen. Es haben sich allerdings fast völlig unbemerkt schwere Magenprobleme eingeschlichen, chronische multiple Geschwüre die aufgrund der Menge nicht operativ behandelt werden können und von denen schon welche durchgebrochen sind.

    Heute weiß man , dass Proxen auf den Magen geht und eine gabe von Magenschoner notwendig macht.

    Schöne Grüße
    Kira
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe 7 Jahre Proxen S 500 genommen. Es hat mir sehr gut geholfen, allerdings musste ich es wegen starkem Nasenbluten absetzen. Hatte jeden Tag Nasenbluten vom feinsten. Nach dem Absetzen hatte/hab ich das nur noch ganz selten. Mit dem Absetzen begannen die Schmerzen wieder und nie wieder ein vergleichbares für mich gut helfendes Mittel gefunden.

    Viel Glück & Gute Besserung für deine Tochter.

    Kristina
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich grüble grad über Kristina Cux's Beitrag.

    Es hat geholfen, super sogar und für lange Zeit.
    Nach 10, 12Jahren wirkte es nicht mehr so gut und ich ( das heißt der Doc)steigerte die Dosis von Proxen 500 auf bis zu acht Tabletten am Tag, immerhin 4gr. Es wirkte nicht mehr.

    Ich wechselte daraufhin den Hausarzt, weil meinem nichts mehr einfiel.

    Dann endlich kam die Erleuchtung doch mehr machen zu müssen und die erste Basistherapie wurde versucht, die hatte ich bis dahin nicht gehabt.

    Danach wurd alles besser.
     
  6. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Silbe,

    ich musste 9 Jahre lang Naproxen nehmen, immer mal mit niedriger (250 mg) und höherer (bis zu 1500 mg) Dosis.

    Die Nebenwirkungen (auf die du zwar achten, aber die du nicht "befürchten" solltest), findest du hier: http://www.netdoktor.de/medikamente/100010194.htm

    Ein Magenschutz ist auf jeden Fall empfehlenswert (bei mir haben die Ärtze das verpasst...)

    Mit MTX habe ich keine Erfahrungen, da meine Blutwerte dafür zu gut sind.

    Ich drücke euch beiden ganz fest die Daumen und wünsche schmerzfreie Tage!

    Liebe Grüße,
    blacklady