1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen vom MTX?????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla, 14. Mai 2004.

  1. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Zusammen,

    weiß irgend jemand von euch, ob durch die Einnahme von MTX
    die Gammaglobuline/ Immunglobuline erniedrigt sein können??

    Da ich in dem vergangenen 3/4 Jahr fast 13 Kilo an Gewicht verloren habe und mein HB trotz Eisen nur noch bei 10,5 ist, hat mich meine Hausärztin an eine Internistin überwiesen.

    Im Ultraschall war die Milz leicht vergrößert und der Dünndarm nicht ganz in Ordnung, aber nichts dramatisches.
    Jetzt rief mich heute die Ärztin an und teilte mir mit das die Immunglobuline bei mir total erniedrigt seien und sie mit einem an deren Kollegen gesprochen hätte, der mich jetzt auch sehen möchte.

    Sie hatte mir sogar schon einen Termin für den kommenden Montag ausgemacht.
    Der Arzt zu dem sie mich weiter überwiesen hat ist Hämatologe und internistischer Onkologe.

    Alles was ich im Internet gefunden habe ist nicht gerade sehr prickelnd, daher mache ich mir jetzt ziemlich viel Gedanken.

    Die optimalste Lösung wäre jetzt für mich das das ganze durchs MTX kommt??

    Über jegliche Infos wäre ich Euch sehr dankbar, mir reicht eigentlich meine cP

    Gruß

    ulla die schon etwas verzweifelt ist........................
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Ulla,

    habe gerade mal im Klinikleitfaden nachgelesen, da steht, dass auch Immunsuppressiva erniedrigte Globuline machen können, und da MTX ein solches Mittel ist, besteht zumindest eine theoretische Wahrscheinlichkeit. Leider kommt bei Dir ja noch eine vergrößerte Milz dazu, na lass Dich vorab nicht verrückt machen. Ich denke, bei einem Hämatologen bist Du in den richtigen Händen.

    Ich drück Dir die Daumen!

    LG Birgit
     
  3. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    Hallo birgit,

    inzwischen war ich schon zwei mal beim Hämatologen.

    leider sind meine Werte so weit erniedrigt das man es nicht alleine aufs MTX und Kortison schieben kann.
    im Gegenteil ich muß so schnell als möglich weg vom Kortison!!
    Zudem wurde gestern eine Knochenmarkspunktion durchgeführt um diese vielen unschönen Erkrankungen ( am besten) auszuschließen.

    gruß

    ulla
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ulla,

    ja, das kann unter Mtx passieren. Ich drück Dir die Daumen, dass es wirklich "nur" das ist. Wenn ja, dann musst Du Mtx halt absetzen wie ich auch vor 1,5 Jahren. Zum Glück gibt es ja noch andere Basismedis. Nehme seit Februar Arava, hatte Riesenangst davor, weil es auch die Leberwerte erhöhen kann. Das war mir nämlich unter Mtx recht extrem passiert. Aber: Vorigen Mittwoch teilte mir mein Doc mit, dass mein Blutbild so gut sei wie noch niemals zuvor, nur Eisenwert viel zu niedrig, Hb aber bei 16!!!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Monsti,


    leider meinte der Doc, das es unter MTX zwar schon zum abfallen der Antikörper kommen könne, aber nicht in diesem Ausmaß.

    Da er nicht nur Hämatologe sondern auch Onkologe ist denk ich schon das er weiß wovon er redet.

    Trotzdem wäre es schön wenn die Basis-Medis der Grund für meine Probleme wären, dann könnte ich sicher erst mal besser schlafen.

    Liebe Grüße


    Ulla