1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen bei Pleon RA (Sulfasalazin)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mc-kissi, 30. Mai 2003.

  1. mc-kissi

    mc-kissi Guest

    Hallo User,

    ich bin das erste mal hier im Forum. Derzeit nehme ich seit etwa 6 Wochen o.g. Medikament. Im letzten Jahr ist bei mir eine reaktive Arthritis diagnostiziert worden, worauf ich MTX eingenommen habe. Das MTX hat eigentlich gut und schnell geholfen, so dass ich beschwerdefrei war. Um die Weihnachtszeit ging es mir dann aber nicht so toll und die Blutwerte waren wirklich nicht die besten. Daraufhin habe ich mit MTX aufgehört.

    In der Weinachtszeit plagten mich vorallem Magenbeschwerden, welche aufgrund einer Infektion mit "Helicobacter piloryi" resultierten. 10 Tage Tablettenterapie um die Biester zu entfernen, aber Magenprobleme hab ich immer noch ein wenig.

    Etwa 4 Monate nach Absetzen von MTX war ich auch weiter beschwerdefrei, jedoch kamen dann wieder leichte rheumatische Beschwerden hinzu, worauf ich mich entscheiden habe es mit PLEON RA zu versuchen. Ich habe aber beim einschleichen der THerapie bei 1-0-1 aufgehört und nehm die jetzt so, Schmerzen sind auch nur noch leicht da.

    Ich habe aber immer noch Magenprobleme und gerade in den letzten Tagen ist dass Allgemeinwohl (auch aufgrund von Schwindelgefühl) nicht das Beste, ich überlege Pleon RA abzusetzen, da auch die Mundschleimhaut leicht angegriffen ist, hat jemand einen Rat für mich?

    MFG

    Kissi
     
  2. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Sulfasalazin

    Hallo Kissi!

    Auch ich musste MTX wegen zu starker Nebenwirkungen absetzen. Sulfasalazin nehme ich jetzt seit einem Jahr, wobei ich aber erst seit Dezember die Hoechstdosis 3x2 Tbl. nehme und eben erst seit Ende Januargeht's mir damit gut. Vorher wurden die Schmerzen halt ertraeglicher, aber sie waren immer noch da. Ausser dem Sulfa nehme ich noch Quensil und Cortison. Seit 10 Tagen habe ich wieder einen leichten Schub, bin aber wohl selbst schuld daran. Bei uns hat's naemlich eine Affenhitze und ich hab's mal wieder versaeumt rechtzeitig Sonnenblocker einzuschmieren. Auf starke Sonneneinstrahlung reagiere ich leider innerhalb von wenigen Stunden.
    Glaubst Du nicht, dass 2x1Tbl. Sulfa fuer Dich zu wenig ist? Wenn Du trotzdem noch Schmerzen hast, musst Du wohl etwas hoeher gehn. Ob Deine Magenprobleme von diesem Medikament kommen weiss ich nicht, auf jeden Fall soll Sulfasalazin recht magenschonend sein. Ich selbst habe eigentlich kaum ernennenswerte Nebenwirkungen.

    Liebe Gruesse aus Italien
    Trudi
     
  3. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Kissi,

    ich finde ja auch, dass 1-0-1 Tbl. Pleon zu wenig ist. Nimmst Du denn noch Schmerzmittel ein, vielleicht sogar gleichzeitig? Das kann dann nämlich dieses Schwindelgefühl hervorrufen. Wenn Du zwischen den Einnahmen ca 2 Stunden wartest, sollten die Probleme eigentlich nicht mehr so da sein. Über Magenunverträglichkeit konnte ich allerdings gar nicht klagen, bei mir hat es vielmehr gar nicht gewirkt, aber das steht ja nicht zur Debatte. Ansonsten gibt es ja immer noch gute Magenmittel wie Paspertin, MCP oder Pantozol, um nur ein paar zu nennen.
    Probier es mal aus.

    Gute Besserung
    Liebe Grüße Kathrin
     
  4. Pleon

    Pleon Guest

    Hi Kissi, gruß aus Berlin :)

    nehme seit nem 3/4 Jahr Pleon 2-0-2 und Vioxx 1x25mg;
    Beschwerden sind zwar geringer aber alles andere als weg.Hier ja aber jetzt egal.

    Mein Problem von Anfang an: Rachen gerötet; Mandelbereich dicke Schleimhautschwellung und akute Entzündung (die nicht schmerzt), dazu gegen Abend weißliche Beläge im Rachenbereich;
    seit nem Monat noch dazu nen Knoten Innenseite Unterlippe.

    KEIN ARZT weiß, was es ist, selbst der HNO-Arzt ist m.d.Latein am Ende; nun vermute ich stark, es sind Nebenwirkungen vom Pleon.

    BITTE SCHREIB MAL DEINE MUNDSCHLEIMHAUTPROBLEME.
    Danke.
     
    #4 5. Juni 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juni 2003