1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen bei Humiratherapie

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Joelle, 12. Juli 2006.

  1. Joelle

    Joelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Bin neu hier im Forum.Seit letzter Woche hab ich endlich einen Namen auf meine fast 15jährige Odysee von Chirurg zu Chirurg.Ich habe schon eine Prothese am linken Zeigefinger,nachdem mein Gelenk "einfach so" verschwunden ist. Seit Dezember letztes Jahr fängt dasselbe an meiner rechter Hand an.Erst vor zwei Monaten sagte ein Arzt,ich sollte mal einen Rheumathologen aufsuchen.Nun habe ich den Befund: Rheuma und Polyarthritis. Weil aber die gänglichen Entzündungshemmer nicht mehr helfen und die Zersetzung meiner Gelenken fortschreitet(Linker Fuss ist jetzt auch betroffen), soll ich nach abchecken eines Pneumologen die Humiratherapie anfangen.
    Meine Frage:Gibt es irgenwelche Nebenwirkungen bei Humira?(ausser dem Pickser)
    Würde mich auf Beiträge freuen
    Liebe Grüsse
    Joelle
    P.S. Komme aus Luxemburg und bin 42 Jahre "jung"
     
  2. cpschaf

    cpschaf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Joelle

    Liest sich nicht so gut deine Geschichte.
    Zu den Nebenwirkungen von Humira kann ich nur sagen,
    wie bei allen anderen Medis gibt es auch bei Humira Nebenwirkungen.
    Und wie bei allem: "Kann, muß aber nicht"
    Ich neheme Mtx seit Jahren. Habe bis heute keine der beschriebenen
    Nebenwirkungen. Humira bekomme ich jetzt ca. 15 Mon.
    Am Anfang trat ein leichter Schwindel auf, so in den ersten 2-3 Tagen
    nach der Injektion. Jetzt merke ich gar nichts mehr.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Therapie und berichte wie es
    bei dir weitergeht.
     
  3. Joelle

    Joelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke Schaf,
    für deine Information.In welchen Abständen muss du MTX injektieren? Mein Doc sagte dass wir jetzt mit alle zwei Wochen eine Injektion anfangen und das während zwei Monaten. Dann müssten wir schauen ob ich dann noch weitere Injektionen brauche . Ehrlich gesagt ich wäre froh mal einen Tag ohne Voltaren retard auszukommen. Ich nehme diese Medis schon seit 18 Jahren und ich weiss nicht wie lange mein Magen das noch mitmacht.Diesen Monat hatte ich 3 Schübe.
    Joelle
     
  4. cpschaf

    cpschaf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Joelle,

    ich nehme MTX in Tablettenform und das einmal die Woche.
    Nehme jetzt auch keine Schmerzmittel mehr. Seit ich Humira
    spritze blieben auch die Schübe aus.
    Das hört sich alles prima an.
    Aber wie gesagt " Kann, muß aber nicht" ;)
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo Joelle, :)

    herzlich willkommen im forum.

    meine erkrankung ist die selbe wie deine,- chron. polyarthritis.

    als basismedikamente nehme ich mtx 15 mg als tablette 1x die woche, und humira 40 mg spritze ich mir s.c. alle 14 tage.

    fragen und antworten zu humira findest du hier:

    http://www.tiz-info.de/tnf-blocker/fua/adalimumab.html

    nebenwirkungen habe ich keine :) .

    wünsche dir viel erfolg mit dem medi!
     
  6. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Joelle,

    nutz doch mal die Suchfunktion des Forums - da gibts massig Erfahrungsbeiträge mit Humira - zum Beispiel diesen hier:
    > http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=21257

    Ansonsten gibts hier Infos zu Humira:
    > http://www.rheuma-online.de/medikamente/adalimumab-humira.html


    :eek: :confused: :eek: Das liest sich echt schlimm - ich hoffe, dass euch beiden bald vernünftig geholfen werden kann.

    Herzlich willkommen hier bei den "RO'lern" ...

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo schwarze rose,

    herzlich willkommen auf ro. :)

    arthritis ist ein autoimmunes geschehen. arthrose ist das endstadium einer jeden gelenkserkrankung. für die arthrose gibt es viele auslöser: degenerativ (verschleiss), durch arthritis, brüche usw. die gelenksknorpel sind bei einer arthrose verschwunden, dadurch reiben die gelenks- knochen- platten aneinander. dies kann zu entzündungen führen- die aktivierte arthrose (also ein mechanisches geschehen und kein autoimmunes)

    jaja. diese sprüche kommen mir sehr bekannt vor. das habe ich auch immer wieder gehört :mad: . aber, dass ich erst durch die therapie der ärzte so viel an gewicht zugenommen habe, dass wollte keiner hören(antidepressiva, cortison wegen asthma und arthrose in der hws)
    aber wie du schon so schön geschrieben hast, in den händen kann es wegen übergewicht zu keiner arthrose kommen :rolleyes: ....

    meine erste diagnose war auch fibro. meine entzündungswerte im blut waren zwar erhöht, aber der rheumafaktor war neg. die entzündungswerte wurden aufs rauchen geschoben.
    nach ca. 3 jahren, siehe da, war zum ersten mal der rf pos. und aus der diagnose fibro wurde chron. polyarthritis :o .

    also gib nicht auf!

    meine fragen habe ich an dich: wie alt bist du, wie sehen deine entzündungswerte im blut aus (crp, blutsenkung, leukozyten, rheumafaktor, ana- werte) ?
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    warum gehst du nicht zum internisten mit rheumatologischer zusatzausbildung?

    das eine unbehandelte borreliose verschiedene neurologische- und rheumatische erkrankungen auslösen kann, wird dir ja bekannt sein

    hier zum nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/b/borreliose.html

    du musst unbedingt etwas unternehmen, sonst gehen die restlichen gelenke auch noch kaputt!- lass dich nicht abwimmel!

    das crp zeigt ja an, dass du eine entzündung hast.

    hast du auch vielleicht probleme mit der haut?
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    habe was gefunden, dass dein hohes fieber mit den gelenkschmerzen erklärt:

    quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Lyme-Borreliose
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    oh, na dann.....(aber vielleicht kommen diese beschwerden auch von der borreliose, es werden da auch hautveränderung beschrieben- würde deinen fieberschüben eher entsprechen)

    bei einer psoriasisarthrits findet man im blut nichts, kein rheumafaktor- auch im schlimmsten schub können die entzündungswerte unauffällig sein...

    hier zum nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    nicht verzweifeln ;) - hau endlich auf den tisch!! :o :rolleyes: - es sind deine gelenke- nicht die vom doc!
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Akrodermatitis_chronica_atrophicans_Herxheimer
     
  13. Joelle

    Joelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Irgendwie kommen eure beide Fälle wie auf mich hinzugeschneidert.Also seit fast über 25 Jahren habe ich eine erhöhte Blutsenkung und einen erhöHTEN Crp- Wert. Rheumafaktor und ASL waren und sind immer negativ gewesen.Erhöhte Crp-werte kommen nicht vom Rauchen,ausser eine leicht erhöhte Leukocytenzahl.Vor zwei Wochen habe ich die genetischen Tests machen lassen,auch die waren negativ oder zweifelhaft.Mein Doc sagte dass dies vorkommen kann.Aber die spezifischen Schwellungen sowie das Zersetzen von den Gelenken wären typisch für die Krankheit.Bei der letzten Op wurde auch Gewebe-und Knochenproben entnommen und auf TB und Bakterien untersucht-alles negativ.
    Vor 3 Jahren hatte ich einen Zeckenbiss wobei ich danach einen leicht erhöhten Faktor der Borreliose hatte.Aber da waren schon meine Gelenke betroffen und "angeknabbert".
    Ich habe seit längerem auch Hautausschlag mit Juckreiz und weil ich seit den letzten Jahren etwas nervös und auf dem Zahnfleisch gehe,kratze ich mich hin und wieder blutig.( Lebe mit 3 " Hypies " AD(H)S-ler ):)Jetzt kam heraus das ich einen varikösen Ausschlag habe und werde darauf hin behandelt.Meine Haut hat sich schon gebessert.
    Aber genug gequasselt
    Liebe Grüsse aus Luxemburg
    Joelle
     
  14. Chrisa

    Chrisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Keine Angst vor Nebenwirkungen b. Humira

     
  15. Joelle

    Joelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    @chrisa
    Natürlich nehme ich nicht freiwillig Schmerzmittel,nur im äussersten Fall.All die Jahren habe ich mich mit Ibuprofen getröstet aber nur wenn es ganz dicke kam.Mein Rheuma doc schaltet jetzt den Turbo ein, weil 1tens seit Dezember meine ganze rechte Hand befallen ist und die Gelenke ganz arg angegriffen sind.Wenn wir es nicht gestoppt kriegen bin ich Kandidatin für 5 neue Gelenke.Peinlich ist es nur dass meine linke Hand auch schon so ein Superteil inne hat und diese auch nicht mehr so gut funktionniert.(Muss auch sagen dass so ne Op kein Zuckerschlecken ist und die Reha ganz schön langwierig.Fazit möchte ich diese ganz gerne vermeiden).
    Nach Voltaren kombiniert mit Salazopyrine habe ich Magenbluten bekommen.-Also wurde diese Therapie unterbrochen.Binnen 3 Wochen hatte ich 5 Schübe.(3Mal Hand und zwei mal Fuss),jetzt kommt auch noch mein Ellbogen rechts und meine Schulter kribbelt auch schon.
    Cortison kann ich abschreiben,da ich allergisch darauf reagiere.
    Darum jetzt das Humira.Eigentlich will ich morgen abend damit anfangen,aber in meiner Gebrauchsanweisung steht dass man dies immer morgens tun darf. WARUM???? Weiss jemand von euch Rat??

    @schwarzerose
    Na ja ich habe beim letzen Mal die HLMA analysen gemacht bekommen,dass Resultat konnte ich leider nicht interpretieren und was mein Doc sagte habe ich nicht so recht verstanden,aber ich glaube dass da schon ein positiver Titer da war..Mein Doc sagte mir dass jedesmal er mich sieht seine Diagnose sich immer fester bestätigt. Das heisst rheumatische Polyarthritis.Beim nächsten Termin wird er mich ganz durch eine Scinti jagen,um zu sehen wo noch was versteckt ist,da ich ja alles so spüre wenn meine Gelenke schon etwas in Mitleidenschaft bezogen sind.
    Gehe morgen auch zu meinen Hausarzt um mit ihm alles durchzuchecken,vielleicht kann er mich beraten.
    Bis dann
    Tschüsss
    Die Joelle
     
    #15 18. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2006
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    @joelle,

    ich spritze auch humira. aber das steht in meinem beipacktext nicht drinnen.....ich spritze humira immer abends vor dem schlafen.

    rheumatoide arthritis auch chron. polyarthritis genannt, infos findest du hier:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/c/chronische-polyarthritis.html

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumatoide-arthritis.html
     
  17. Joelle

    Joelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Beiden,
    Hab das heute mit meinen Hausarzt abgeklärt und werde heute abend zustechen:D.
    @schwarzerose
    Jetzt geht mir ein Licht auf, wenn ich tolle Schmerzen habe komme ich nicht von der Toilette runter. Fieber habe ich in dem Moment nicht oder bewusst nicht. Ausserdem mache ich ganz selten Fieber.Was mich dann am meisten stört ist das fürchterliche Brennen in den Gelenken und dass ich sie fast nicht oder unter grossem Schmerzaufwand bewegen kann.
    Wegen meiner Handprothese muss ich nur sagen dass Die super sitzt.In Luxemburg haben wir das europaische Handchirurgie -Zentrum, wo die neuesten Arzte und Techniken ausgeführt werden. Weil ich nur 42 jahre alt bin bekam ich vor 3 Jahren eine Prothese die ambulant ausgewechselt werden kann. Erklärung: Ich habe zwei Titanschrauben in meinem Zeigefinger und eine Silikonscheibe formt das Gelenk. Da die Lebensdauer einer Prothese nur maximal 10 Jahre je nach Gebrauch der Hände kann ich ohne Weiteres ambulant die Scheibe ersetzt bekommen.Weil aber aber der Verschleiss schon so gross war ,habe ich 1,5 cm von meinem Finger an Grösse verloren,theoretisch müsste ich noch meine Sehnen einmal abgeschleift kriegen um die ganze Beweglichkeit wiederzubekommen,aber es muss nicht sein,weil ich keine Schmerzen mehr habe und ihn gut gebrauchen kann.

    @ Lilly

    Hattest du denn keine Nebenwirkungen ,wenn du abends spritzt? Um wieviel Uhr machst du die Injektion ? Sollten dann die Nachfolgenden auch immer zur gleichen Zeit verabreicht werden?Es wäre lieb wenn du mir noch heute Bescheid geben kannst.

    Also bis später und liebe Grüsse aus dem ULTRAWARMEN Luxemburg
    Joelle
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo Joelle,

    ist ganz individuell ;) - bevor ich eben ins bett gehe.

    die uhrzeit ist nicht wichtig- du solltest nur den tag beibehalten.
    nebenwirkungen habe ich keine.
     
  19. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    na wenn er sich so sicher ist, warum bekommst du dann keine therapie?? die erkrankung, die er anspricht, nennt sich morbus crohn, und ist ebenfalls eine entzündliche autoimmunerkrankung! sie wird mit den selben medis behandelt wie cp, m.b. usw.

    hier zum nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/m/morbus-crohn.html
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ja rose, kann man...