1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkungen Arava

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von jenni, 5. Januar 2009.

  1. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wünsche erstmal allen Forumsmitgliedern ein gutes, erfolgreiches neues jahr.

    da meine ärztin im urlaub ist, hab ich an euch eine frage.

    habe mich breitschlagen lassen, arava als basismedi für meinen morbus wegener zu nehmen und schlucke 20 mg seit 3 wochen. zuerst war mir nur dauernd übel mit erbrechen, schwindel und totalem durchfall. dachte das nimmt wieder ab - doch an silvester ist dann mein hals zugeschwollen und ich habe an sämtlichen körperstellen hautausschlag mit brennen, jucken und schmerzen bekommen. hab panik mit dem zugeschwollenen hals gekriegt und arava abgesetzt - doch der hautausschlag mit brennen und jucken ist immer noch nicht weg. jetzt kam auch noch ein ganz komischer husten mit atemnot hinzu. reagiere auf sehr vieles allergisch.

    kennt vielleicht jemand von euch diese reaktionen auf arava?
    und wenn ja, habt ihr arava weitergenommen oder abgesetzt?

    nehme keine weiteres medis.

    liebe grüsse
    jenni
     
  2. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo jenny

    gehe zum arzt das er dir etwas gibt, gerade mit schwellungen im hals ist nicht zu spaßen, habe übelkeit, durchfall, erbrechen und kopfschmerzrn gehabt, mußte arava absetzen, so schnell kriegst du arava nicht aus dem körper, ruf zumindest den arzt an,
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jenni,
    das sind aber drastische Nebenwirkungen, die Du erleben durftest. Viele vertragen Arava problemlos und stellen erst bei längerer Einnahmezeit meist leichte Nebenwirkungen fest. In Deinem Fall kann es nur heißen: nicht einnehmen und dafür schnell zu dem Arzt, der Dir das Medikament verschrieben hat! Der zugeschwollene Hals ist schon ein Alarmsignal sondergleichen und der komische Husten gilt ebenfalls als beim Arzt zu melden.

    Also: ab zum Arzt mit Dir!

    Laß Dir lieber etwas anderes verschreiben, dieses Medikament wird Dein Arzt Dir jetzt auch nicht mehr verschreiben wollen.
     
  4. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Jenni

    Kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Ab zum Arzt bzw. Klinik. Heute.
    Da das Arava auch noch viele Monate nach dem Absetzen im Körper bleibt bringt das Absetzen keine schnelle Besserung. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten es auszuwaschen (im Beipachzettel beschrieben), die allerdings mit einem aravaerfahrenen Arzt besprochen werden sollten.

    wünsche Dir alles Gute und das es bergauf geht
    iti
     
  5. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Arawa

    Hallo Jenni

    deine beschreibung klingt voll nach einer unverträglich keit gegen Lefunomid

    also eine allergischen Reaktion also wirklich zum artz und nicht lange warten


    alles Gute Rendi
     
  6. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für eure antworten.

    leider ist meine ärztin, dank urlaub, nicht erreichbar. habe ihr schon ein mail geschrieben. da sie an einer reha-klinik ist, wird der betrieb erst nächste woche wieder richtig losgehen und mein ha hat auch urlaub. den notdienst möchte ich nicht bemühen, denn hier auf dem land hat das eh keinen wert.

    gruss
    jenni
     
  7. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Jenni

    Bin immer noch der Meinung, das Du dringend zum Arzt gehörst. Auch wenn Du auf dem Land wohnst (ich selber auch).

    Eine weitere Möglichkeit wäre es deinen 1. Beitrag in das Forum bei www.vaskulitis-org einzustellen

    Fast täglich antwortet dort eine auf Vaskulitis spezialisierte Ärztin.

    Gruß iti
     
  8. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo iti,

    danke für den tipp, das werde ich machen. habe schon überlegt, ob ich kohletabletten nehmen soll. das werde ich vermutlich auch tun.

    gruss
    jenni
     
  9. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Jenni

    Würde es auch für sinnvoll halten im Vaskulitis Forum die Region mit anzugeben, aus der Du kommst. Dort kann man oftmals gute Tips bekommen bzügl. Ärzte mit Vaskulitiserfahrung.
    Übrigens, Montags ab 21 Uhr treffen sich hier im Chat bei Ro immer Wegener Betroffene.

    Gruß iti
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    warum rufst du nicht bei der herstellerfirma an? lass dich mit dem verantwortl. im medizin. bereich für arava verbinden. frage nach. der /die kennt alle bereits aufgetretenen nebenwirkungen. wahrscheinlich erhält dein arzt auch einen fragebogen.
    hat dir arava bereits etwas geholfen?

    du solltest immer bedenken, du kannst auch noch eine andere krankheit dazu bekommen haben, ohne dass arava an deinen jetzigen beschwerden dran beteiligt ist.

    ansonsten auch sofort den rheuma doc informieren...

    viel erfolg und glück beim abklären....
    gruss
     
  11. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    nochmal nebenwirkungen arava?

    hallo,

    jetzt habe ich nochmal eine frage. das erste problem mit dem angeschwollenen hals hat sich zwischenzeitlich erledigt. war wirklich eine allergische reaktion und wurde langsam schwächer. spüre fast nichts mehr.

    allerdings verstärkt sich jetzt immer mehr ein fürchterlich juckender und brennender hautausschlag und trockener husten.

    meine tochter rief gestern an und fragte mich wie windpocken aussehen. sie war mit meiner süssen, kleinen enkelin (wird diesen monat 1 jahr alt) über silvester zu besuch.

    ich denke nicht, dass es die windpocken sind - die sehen anderst aus (hatten meine kids als sie klein waren).
    ich denke immer noch, dass es von arava kommt.

    kennt jemand von euch, durch arava ausgelöst, einen sich immer weiter verbreitenden hautausschlag, der bestialisch juckt? der hersteller gibt hausausschläge an. doch mit hautausschlag kann viel gemeint sein. sieht in etwa aus wie masern - nur nicht über dem ganzen körper.

    lieben gruss
    jenni
     
  12. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hast du evtl. eine Gürtelrose?
    Ich würde sofort zum Hautarzt gehen.

    Uli
     
  13. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    hallo Jenni

    Oh mano ist ja gemein.
    Würde Dir auch empfehlen zum Arzt zu gehen. Nicht locker lassen.
    Meines erachtens gibt es verschiedene Möglichkeiten woher die Hauterscheinungen kommen können.
    Wichtig ist es dem Arzt zu sagen, dass Du eine Vaskulitis hast. Auch die kann unterschiedliche Hautprobleme verursachen. Ebenso das Arava und noch anderes.
    Das kann nur ein Arzt berurteilen.
    Die Idee mit dem Hautarzt find ich auch gut.

    Gruß iti
     
  14. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jenni,

    ja, ich hatte letztes Jahr 2 Mal über Wochen diesen absolut schrecklichen Juckreiz, sowie diese roten Punkte. Es ist grausam. Man möchte sich am liebsten die Haut vom Leib reißen. Es hilft auch gar nichts.
    Dies ging jedoch nach ca. 6-10 Wochen wieder weg. Einfach so. Bis jetzt ist der Juckreiz (gott sei Dank) nicht wieder gekommen. Meine Ärzte tippen auf eine Wechselwirkung. Also Arava verstärkt irgendwas. Wenn der Juckreiz wieder kommt sollte, dann muss ich wohl ins Krankenhaus oder das Arava wird abgesetzt.

    LG Astrid
     
  15. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    habe heute mittag einen termin beim hautarzt. iti, das ist wirklich ein gemeiner ausschlag, der fürchterlich juckt, brennt und schmerzt.
    wie du wicky, könnte ich mir die haut vom leibe reissen - vor allem an schenkeln, po, bauch und busen.

    ich muss wissen, ob das vom arava kommt. nehme sonst nichts. abgesetzt habe ich es schon, doch es wird vermutlich noch ne weile dauern, bis es aus dem körper raus ist.

    wenn das bei dir liebe wicky eine wechselwirkung sein soll, was nimmst du denn noch so an medis?

    werd das ergebnis vom hautarzt heute abend haben - bin mal gespannt, ob mein gefühl recht hatte......;)

    liebe grüsse
    jenni
     
  16. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    hatte heute termin beim hautarzt. er meint, dass es eine eindeutige reaktion auf arava sei.

    also arava weg und was anderes probieren - nur was?????

    der doc meinte noch, dass er das bei arava schon öfter gesehen hat. am schlimmsten sei aber cellcept. da würden noch sämtliche pilze mit erblühen :rolleyes:

    lieben gruss
    jenni
     
  17. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jenni,

    ich denke, dein Rheumatologe hilft dir da schon weiter, oder? Es gibt ja noch einige andere Medikamente.

    Ich bin nicht direkt auf Arava allergisch, jedoch treten Wechselwirkungen auf und das kann alles Mögliche sein. Das kann ein Lebensmittel sein, Pollen, andere Medikamente (darf nur die nehmen, die ich jetzt nehme, bei Abweichung muss ich das sofort notieren), das kann eine Kontaktallergie sein, etc.... Ich war in einer Klinik, aber die haben gesagt, das rauszufinden dauert Wochen. Und so lange wollte ich einfach nicht bleiben.
    Sobald dies wieder auftritt, werde ich das Arava auch absetzen.

    Hoffe das der Juckreiz bei dir ganz schnell weggeht.

    LG Astrid
     
  18. kirsche27

    kirsche27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Arava

    Hallo Jenni, bin neu hier im Forum und habe auch erst Arava und nun Cellcept wegen Wegener bekommen. Auf Arava reagierte ich nach 4 Wo. mit komplettem Geschmacksverlust und vorn an der Zungenspitze Taubheit. Legte sich nach Absetzen wieder (dauerte aber gesamt 2Monate), des Weiteren hatte ich zieml. starken Haarausfall.
    Bei Cellcept habe ich gar keine Nebenwirkungen bisher, also kein Pilzbefall oder dergleichen.
    Leider wirkt es nur unzureichend, sodaß ich erneut umgestellt werde auf Endoxan-Infusionen. Kann mir jemand dazu berichten?
     
  19. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kirsche,

    erstmal willkommen hier im Forum.
    Ich hatte Endoxan gleich nach einer Lungenbiopsie 2004 bekommen. Allerdings als Tabletten und nicht als Infusion. Mir war nur schlecht, ich nahm dauernd ab und war den ganzen Tag am Erbrechen.

    Meine Erfahrung mit Endoxan sind leider nicht gut und ich werde es auch nie mehr nehmen. Wie Du ja gelesen hast, reagiere ich allergisch auf einige Basismedikamente. Aber auch auf Schmerzmittel und leider auch auf sehr sehr viele Nahrungsmittel.
    Ich habe mal nachgefragt, ob meine Allergien etwas mit dem Morbus Wegener zu tun haben kann. Es wurde von den Ärzten total abgewehrt. Doch ich bin fest davon überzeugt, dass bei mir da ein gewisser Zusammenhang besteht.

    Der juckende, brennende Hautausschlag ist zwischenzeitlich zurückgegangen. Doch Arava darf ich nicht mehr nehmen, da bei mir auch der Hals vom Arava zugeschwollen war.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg mit Deiner Behandlung und natürlich keine Nebenwirkungen und gute Verträglichkeit!

    Liebe Grüsse
    Jenni


     
  20. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Kirsche,
    herzlich willkommen hier in R-O. Gib doch mal oben in der blauen Leiste in der Suchfunktion Wegener ein oder Endoxan ... da kommt einiges. Desgleichen haben wir hier eine Interessengemeinschaft Wegener und immer montags ab 21 Uhr einen Wegener-Chat. Dort können wir dir einiges über Endoxan, CellCept usw. berichten. Wäre schön, dich am Montag im Chat zu treffen. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.