1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nebenwirkung bei der Behandlung mit TNF

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kira73, 4. Dezember 2006.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
  2. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :eek: Oh Kira ich habe meinen Husten seit 14Tagen, Muß wohl mal meinen Doc anrufen oder?:confused:

    Gruß Ute
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    langanhaltender Husten

    Hi Etu,

    mir haben sie gesagt alles was länger als eine Woche dauert muß der Doc sehen, bei Fieber sowieso schon sofort.

    Gruß
    Kira
     
  4. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Exakt deswegen hat meine Ärztin abgeblockt, als ich vor einem Jahr nach TNF gefragt habe ...

    ... "Sie wollen doch noch Ihren 70. feiern".

    Ich bin 45.
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Devlin,

    mich würde interessieren, ob sich Deine Ärtzin über dieses Zitat freuen würde, wenn es aus dem kompletten Zusammenhang gerissen wurde ;)

    Und sie kann garantieren, daß Du ohne TNF-Alpha-Blocker 70 wirst? Dann soll sie das mal veröffentlich. Es wird sicher genug Menschen geben, die sich über so eine Garantie freuen werden *g*


    Dieses Zitat ist mir zu ungenau. Was meinst sie damit? Welche Medikation bekommst Du jetzt? Welchen Krankheitsverlauf hast Du?


    Die Behandlung mit TNF-Alpha-Blockern hat bei bestimmten Personengruppen mit bestimmten Krankheitsverläufen seine Berechtigung.
    Wer damit nicht behandelt werden muß und darauf verzichten kann, für den freut es mich, da es noch viele andere gute Basismedikamente gibt.

    LG
    Sabinerin
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Zusammen, Hallo Devlin,

    ich nehme auch TNFa, wenn auch erst kurz.

    Den link hab ich reingesetzt, weil bisher kaum mal die anderer Seite dieser Präparate gezeigt wurde, auch deshalb weil sie ja eben noch so neu sind.

    Ohne TNF hätt ich nicht mehr alt werden wollen. Das Zeug ist eine neue Chance.

    Zu meinen Bedenken sagte der Chefdoc : " Was denn sie nehmen MTX in DER Dosis ( 40mg) und haben Sorgen wegen TNF? Ihr Problem ist doch wohl eher das MTX." Um jetzt einen Aufschrei der Entrüstung zu unterbinden: Er weiß wie gut ich informiert bin, bei einem Neuling hätte er sich einen solchen Kommentar nicht erlaubt.

    Jedem sollte klar sein, daß keines unserer Mdikamente nebenwirkungsfrei ist. Ein Hinweis, wie ihn der link gibt sorgt doch lediglich dafür, daß wir sorgsamer mit unserer Gesundheit umgehen, in uns hineinhorchen und ggf. schleunigst zum Doc gehen, wenn ein Husten oder ähnliches nicht weggeht und seltsam verläuft.

    Augen auf beim Medigebrauch! Egal bei welchem.

    Und nu wünsch ich eine gute Gesundheit.
    Kira
     
  7. Mimi23

    Mimi23 freebird

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH. Mittelland
    devlin??!!!
    mein arzt hat mir tnf-blocker verschrieben,gerade eben weil ich noch jung bin... ich will meinen 70igsten nicht im rollstuhl feiern!!! :mad:
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielen dank für den link, ist sehr interessant.
    vorschlag: den mal oben anzutackern. bgrdg: bis jetzt sind noch nicht alle langzeitnebenwirkungen bekannt. die herstellerfirmen "sammeln" noch erfahrungen.

    so, jetzt mal etwas zu dem link:
    in meinem "früheren" - also gesunden - leben, was schon lange her ist - daher nur noch rudimentäre erinnerung, kann ich mich entsinnen, dass ich mal irgendwo gelesen habe, dass ein rohmilchkäse - name weiss ich nicht mehr-
    nicht so gut für immungeschwächte patienten sein sollte. dieser käse wurde mit hilfe von best. bakterienstämmen hergestellt. irgendwie habe ich den namen nur bruchstückhaft im gedächtnis, könnte es sein, dass hier evt. die gleichen bakterienstämme gemeint sind, die im link genannt wurden?.
    ich will hier nix lostreten, habe nur noch verschwommen diesen artikel im gedächtnis. doch vielleicht hat einer der leckermäuler hier ahnung vom rohmilchkäse und könnte hier klare aussagen machen. es kann ja auch durchaus sein, dass ich mal wieder was "durcheinanderbringe".

    gruss
    bise
     
  9. Mimi23

    Mimi23 freebird

    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH. Mittelland
    hallooo. ich komme aus dem "käseland" :p
    meinst du vielleicht den roquefort??!
    das wäre äusserst schade, wenn man den nicht mehr essen dürfte... :(
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    so ein schmarrn........tztz.......:rolleyes:

    @bise, stell dir mal vor, wir würden jede news festtackern......;)
    da hat dich dein gedächtnis nicht getäuscht! (käse)
    ich esse schon lange keinen rohmilchkäse mehr aus gesundheitlichen gründen. auch schwangere sollten dies nicht tun. (geschmeckt hat es mir allerdings........)
    da auch käse aus pasteurisierter milch listerien enthalten kann,
    immer die rinde abschneiden, sehr empfänglich für befall ist
    der mir sehr gut schmeckende rotschimmelkäse.
    nur, nicht jede aufnahme von listerien führt zu einer infektion.
    ich bezweifele sehr, dass eine generelle begleitende antibiotische medikation zum tna alpha blocker sich durchsetzt, in anbetracht der
    nicht sehr häufigen infektion. die zahlen für deutschland sind mir nicht bekannt, für die schweiz lagen sie bei über 30 im jahr,
    was nicht gerade viel ist. über dieses thema hatte ich mich informiert als meine tochter schwanger war.
    man könnte also sagen, wer einen tnf alpha blocker nimmt,
    sollte bei käse sorgsam sein mit der verpackung und lagerung,
    und grundsätzlich die rinde abschneiden. (macht man ja eigentlich sowieso ;) )

    zu nebenwirkungen von tnf alpha blockern kann man hier im forum durchaus lesen. und so neu sind einige biologicals nun auch nicht mehr, enbrel ist seit 1998 in den usa auf dem markt und bei uns seit 2000. dazu gibt es also durchaus erfahrungswerte.......aber natürlich lernt man nie aus. ...sieht man ja.
    inzwischen, wie doc langer schreibt, gibt es wohl sogar hoffnung auf
    biologische medikamente der 3. generation.

    lieben gruss marie






     
  11. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Das mit dem Käse ,ist für mich neu. Davon habe ich noch nichts gehört, das man darauf achten soll, welchen Käse man zu sich nimmt. Ich esse nämlich gerne Holländer Käse, darf man den nicht essen, wenn man Enbrel spritzt?
    Nun zu Enbrel. Wie erwähnt, spritze ich seit Mai 06 Enbrel 25mg 2mal die Woche.Ich habe Endoxan, Ciclosporin, Infliximab hinter mir, und muß sagen, Endoxan1000ml nach 4Monaten abgesetzt, weil die C.K. in die höhe gingen und mir es gesundheitlich immer schlechter ging, das selbe bei Ciclosporin 150-150mg,Infliximab bin ich allergisch gegen. Seit ich Enbrel spritze,geht es mir deutlich besser und die C.K. sind auf226 runter.Ich habe keine Nebenwirkung bis jetzt und Organisch alles O.K. Habe Polymyositis,Dermamyositis, Morbus Raynaud, LWS Gefäßsklerose Osteoporose, leichte Sklerosierung der ISG,beginnende Spondylarthrose
    L5/S1, beginnende Spondylose. Nehme auch Schilddrüsenhormontabletten Euthyrox75mg und mit dem Cortison jetzt 10mg, komme ich auch klar.Sehe nur etwas aufgedunsen im Gesicht aus.
    Gruß rose
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe rose, natürlich kannst du deinen käse essen! lass es dir schmecken!
    kira wollte uns, bzw die biological-user, dankenswerterweise
    darauf aufmerksam machen, dass es ein listeriose-risiko gibt.
    wie du das risiko minimieren kannst ist ja schon beschrieben.

    lieben gruss marie
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    auch zu Käse meinen Senf zugeb

    Hallo,

    ich esse seit Jahren sogut wie keine Wurst mehr, dafür aber Käse.

    Ich esse fast nur Schafs- und Ziegenkäse mit Vorliebe aus Rohmilch.
    Meine Milch hole ich gern auch vom Ziegenhof und koch die auch nicht ab, obwohl natürlich immer brav drauf hingewiesen wird, dass man dies tun sollte.

    Mag sein ich geh sorglos um mit mir, aber ich sorg mich genug. Ich habe schon als Kind die Milch direkt "aus der Kuh" getrunken.

    Tja, "sorglos"
    Kira
     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    menno kira, uns machst du auf das risiko aufmerksam,
    und selber........tztztz.....;)

    lieben gruss marie, die langsam appetit bekommt......
     
  15. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich muss mich da wohl selber mal schlau machen.... ich geb zu, das hat mich verunsichert.

    Wie gut wirkt TNF denn bei Euch?

    Gruss, und einenschönen Abend Euch allen.
     
  16. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    die Wirkung

    Hallo Devlin,

    also bei mir das Zeugs so gut, dass ich sprachlos war, bin und hoffentlich auch noch sein werde. Ich habe am 14.Nov. die erste Spritze bekommen und dann am 28. erst die zweite. Die Besserung war schon am zweiten Tag zu merken und nimmt weiter zu.

    Viele Grüße Kira
     
  17. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Spritze seit Mai Enbrel(TNF) 2mal die Woche und bin sehr zufrieden und keine Nebenwirkung bis jetzt.
    rose