1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neben"freuden"

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JMCL, 13. Juli 2005.

  1. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Nie langweilig

    Momentan habe ich viel "Freude" an den Nebenwirkungen meiner Medikamente, ich nehme wg. cP MTV, Arava und momentan 7 mg Cortison ausschleichend, ergänzend dazu Calcilac und Vitamin E und ein Blutdruckmittel (seit kurzem wegen Arava)
    Das mal vorneweg und jetzt zu den Nebenwirkungen: Als da waren Rhagaden, eine Nagelbettentzündung, ein Schweißdrüsenabzeß und ständig gereizte Haut in den Achselhöhlen. Eine Zeit lief ich wie ein personfizierter Salbentopf herum und mein Pflasterverbrauch stieg in unermeßliche Höhen. Vor Ausbruch von cP kannte ich solche gesammelten "Freuden" nicht.
    Mir ist schon klar, dass es von meinen Medikamenten kommt und ich versuch auch, gesund zu leben, viel Gemüse, Obst etc., aber trotzdem, weiß einer von Euch vielleicht, was ich noch tun kann, um nicht wieder wie ein Salbentopf herumzulaufen? Vor allem die gereizten Achselhöhlen nerven, ich benutz auch schon kein Deo mehr, und ewig die Sorge, dass es wieder zu einem Abzess kommen könnte. Meine Rheumatologin, mit der ich wirklich zufrieden bin, zuckt mit den Achseln, halt die Medikamente, mein Hausarzt, der auch ganz patent ist, behandelt alles, zuckt aber auch mit den Achseln.
    Ich danke Euch fürs Lesen und für jede Antwort, die da kommt,
    JMCL
     
  2. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    das finde ich jetzt interessant, denn das mit den Entzündungen hab ich auch in den Achseln, aber nie mit cp in verbindung gebracht
    und seit neusten quält mich mein großer Fußzeh eine Vereiterung (Umlauf), von was, keine Ahnung ich schnippel an meinen Nägel etc nicht selbst herum....seufz
    ich nehm wenig Medis und ob das vom Voltaren kommt....hab am Dienstag Termin beim Rheumalogen, mal sehen was mich da erwartet.

    Hessin
     
  3. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo JMCL!
    Bei Abszessen habe ich gute Erfahrungen mit Johanniskrautöl gemacht, hilft auch bei gereizter Haut. Ist allerdings sehr schmierig (klar - öl) und riecht nicht sehr lecker, am besten abends großzügig auf die betroffenen Stellen schmieren und, wenn möglich, irgendwie abdecken. Bei mir hat's schon ein paar mal ziemlich schnell geholfen, nehme es jetzt manchmal vorbeugend an den anfälligen Stellen.
    Ich habe diesen Tip zufällig mal im Internet gefunden, als ich oft Abszesse hatte und den Ärzten nichts dazu einfiel. Inzwischen sind sie selten geworden, ob's am Johanniskrautöl liegt weiß ich natürlich nicht.
    Soweit ich weiß hat es keine Nebenwirkungen o.ä.
    Gute Besserung
    Liala
     
  4. schneggel

    schneggel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich leide schon seit vielen Jahren an diesen Abszessen. Wurde auch schon 4mal operiert. Mir helfen ganz gut Tannosynt Creme oder Ilon Abszesssalbe, in beiden sind Gerbstoffe enthalten, die dazu führen, daß der Abszess schneller aufgeht und somit der Druck und die Schmerzen weg sind. Mittlerweile bekomme ich die Abszesse schon auf der Brust :-(. Echt sch..... In nem anderen Forum gabs mal ne Umfrage dazu und ca. 90 % der Mbler haben diese Abszesse! Operieren lassen will ich mich nicht mehr, hat ja eh nichts gebracht. Der letzte Hautarzt bei dem ich war, wollte mich ein Leben lang mit Antibiotikum vollstopfen, was es ja auch nicht sein kann. Ich bleib bei den beiden oben genannten Salben, da weis ich das die helfen :).

    Grüßle Claudia
     
  5. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    "Danke" für Eure Rückmeldungen. Das mit dem Johanniskrautöl, Liala, fand ich besonders interessant, weil meine Schwester mir heute mittag Rhizinusöl vorschlug und mir dann auch mein Wacholderöl einfiel, das ich von Freunden geschenkt bekommen hatte. Kurz und gut, beim Termin bei meinem Hausarzt heute hat der mir ersteinmal fürs erste eine leicht cortisonhaltige Creme verschrieben und meinte, ansonsten sollte ich auf jeden Fall die 3 genannten Ölen einfach mal ausprobieren, er war ganz begeistert davon, weil er in seiner Heimat mit "Kräutermedizin" viel positives erlebt hat.
    Nun hoffe ich, dass eines der 3 Öle in der Lage sein wird, dem durch die Medikamente so aggresiven Schweiß erfolgreich die Stirne bieten wird.
    In diesem Sinne einen noch netten Abend,
    JMCL
     
  6. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Hallo JMCL,

    du hast mein vollstes Mitgefühl, denn auch ich kenne das nur zu gut mit den Abszessen (hab schon oft genug deswegen gepostet). Bei mir war es allerdings so, dass ich diese fiesen Dinger schon vor Ausbruch der cP hatte, ich kann sie also nicht direkt als Medi-Nebenwirkung einstufen. Die bisherigen Behandlungsmethoden: gar nix tun, Ichthyol-Salbe draufschmieren, Antibiotika nehmen. Bei mir gilt für alle diese Methoden: Manchmal hilfts, manchmal nicht. Sehr oft muss ich einen kleinen Kreuzschnitt machen lassen *heul* !

    Es ist im übrigen nicht der Schweiß, der die Abszesse verursacht, im Gegenteil! Ich war letztens beim Heilpraktiker, der hat gemeint, dass ich zu wenig schwitzen würde, meine Haut also die Bakterien nicht korrekt abbaut. Dazu passt, dass ich im Sommer keine Abzesse habe!

    Öl draufschütten würde ich persönlich eher ablehnen, da hätte ich das Gefühl, dass gar nix mehr abgebaut werden kann, wenn auf der Entzündung auch noch ein Ölfilm liegt!

    Ich wünsch dir schnelle Besserung!

    Herzliche Grüße von c.
     
  7. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Moin, Campinosallo,

    danke für Deine Mitteilung, nocheinmal zu dem Schweiß, klingt auch überzeugend, was Dein Heilpraktiker da sagt. Aber ich hab an mir beobachtet, dass der ganze Mist mit den warmen Tagen begann, ich also mehr geschwitzt hab als vorher. Na, nu muss ich mal neu nachdenken, auf jeden Fall Danke für die Anregung - wieviel Klamotten hast Du schon mit der Ichthyol Salbe versaut? Und wie verpflastert Du eigentlich die Achselhöhle, wenn ich das mal fragen darf? Jedes Pflaster, auch die angeblich sensiblen verursachen Rötungen, die fast noch ärger aussehen als die eigentlichen Stellen.
    Bis denn, einen schönen Tag,
    JMCL
     
  8. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Huhu JMCL,

    wahrhaftig, ein Problem mit der Verpflasterei, ich hasse es! Da macht wirklich Übung den Meister, besonders bei den Achselhöhlen. Ich bereite mir immer einen Stapel von 4 Wundkompressen in der Größe 7,5 x 7,5 cm vor (müssen keine sterilen sein). Die klebe ich erstmal auf zwei ca. 15 cm lange Streifen Pflaster, so dass rechts und links der Kompresse je zwei Klebeflächen entstehen. Dann trage ich mit Wattestäbchen den Klacks Salbe auf, darauf klebe ich einen runden Watte-Abschminkpad (der Trick gegen Schmiererei). Dann die vorbereiteten Kompressen drauflegen, den Arm locker hängen lassen und die vier Streifen da ankleben, wo's gerade passt. Manchmal muss man etwas korrigieren, aber das geht ganz gut - vorausgesetzt, man hat sich schlauerweise vorher die Haare gekämmt ;) !

    In akuten Phasen wechsele ich den Verband drei Mal täglich.

    Sobald der Abszess offen und der Eiter abgeflossen ist (auf welche Weise auch immer) entfällt der Wattepad und die Schwarze Salbe wird durch Jodsalbe ersetzt (desinfiziert und fördert die Heilung).

    Nach vielerlei Pflaster-Allergie habe ich vom Hautarzt welches von der Firma Rogg bekommen. Das muss sogar der Doc bestellen, gibt's wohl nicht so häufig (hab im www noch nicht danach gesucht). Ich hoffe, du wirst fündig oder dein Doc hat es, denn wenn ich das vertrage, vertragen es wahrscheinlich alle Menschen :D ! Man muss es allerdings selbst bezahlen, ein Röllchen kostet ca. 6 Euro, sind aber auch über hundert Meter drauf. Ein weiterer Vorteil ist seine Dehnbarkeit - selbst wenn dir das erste Ankleben mit den erwähnten vier Streifen sehr eng erscheint, gibt sich das nach einer halben Stunde. Sehr gutes Produkt.

    Auch noch wichtig: Die Schwarze Salbe Lichtenstein ist nur 50 %iger Konzentration bei diesen Abszessen wirklich wirksam!

    Noch mal alles Gute für dich + 1 schönes Wochenende für alle

    vom Abzess-Spezi (unfreiwillig)

    c.
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hab jetzt nicht alles...

    hier gelesen..nur das das thema abzesse auch angesprochen wurde...

    wenn es jemanden interessiert...

    http://rheuma-online.de/phorum/search.php?searchid=207787

    ein schönes wochenende wünscht euch

    liebi

    p.s.: ich schwitze sehr viel und von daher hab ich es egal ob sommer oder winters......schaut mal unter akne inversa......ist sehr interessant....
     
    #9 15. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2005
  10. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Campinosallo, wirklich "danke" für Deine ausführliche Beschreibung und dem Tip mit dem Pflaster, mensch, solche Erfahrungen machen doch wirklich das Ganze erträglicher für mich. Und wieder einmal lob ich mich selbst, auf die glorreiche Idee gekommen zu sein, mich hier registrieren zu lassen und immer wieder auf meine vielleicht naiven Fragen (aber irgendwie bin ja noch Neuling mit cP) wirklich nette und vor allem verständnisvolle Antworten bekommen zu haben.
    Ein Hoch auf Euch Alle und ein schönes entspanntes, wenn möglich schmerzfreies Wochenende, wünscht eine erleichterte
    JMCL
    PS
    Also, ich hab mal geforscht und die Fa. Rogge Verbandsstoffe KG gefunden, man kann bei denen wohl auch direkt bestellen. Weißt Du noch, Campinosallo, welches Pflaster Du hattest - es gibt nämlich so viele zur Auswahl.
     
    #10 15. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2005
  11. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Liebe Jmcl, ich schon wieder :) !

    Hab auch gerade mal gegoogelt, bin aber nicht fündig geworden. Die Pflasterfirma heißt ROGG (ohne "e"), es gibt zwar ein paar Produkte zum Bestellen, aber die Beschreibungen hören sich nicht nach diesen Röllchen an. Ich bekomme das Pflaster beim Doc ohne Umverpackung - auf dem Röllchen selbst steht halt nur der Name des Herstellers, keine weitere Bezeichnung. Der Doc nennt es "das hautfreundliche".

    Vielleich fragst du mal deinen Doc - in den Apotheken ist es nämlich auch nicht vorrätig, das hatte ich schon mal erfragt, als ich keine Zeit für den Umweg über den Doc hatte.

    Ich wünsch dir viel Erfolg! Und natürlich, dass das Pflaster bei dir langsam eintrocknet - im Schrank ;) !

    Liebe Grüße!

    c.