1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nasennebenhöllenentzündung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Kolli, 14. Mai 2009.

  1. Kolli

    Kolli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hay Foris!
    Mir geht es heute nicht so besonders gut.
    Ich hatte vor 4 Wochen eine Nasennebenhöllenentzündung und wurde mit Antibiotiker behandelt.
    Das hatte ich da zum ersten mal.
    Mir wurde da auch die Nebenhölle ausgespült.
    Ich weiß nicht ob das schon mal einer von euch mitmachen mußte aber ich weiß das ich das kein zweites mal machen lasse.
    Den bei mir hat die Betäubung nicht gewirkt und ich habe die ganze Praxis zusammen gebrüllt.
    Die Ärztin meine das es wohl an den Medikamenten liegt.
    Na ja das sei mal so hingestellt.
    Jedenfalls habe ich heute wieder diese schmerzen und mir läuft der Eiter aus der Nase.
    Ich mache jetzt Dampfbäder und nehme Sinupret Tabletten.
    Kann ja jetzt nicht schon wieder mit antibiotiker behandelt werden oder doch?
    Ich wollte es mir nur mal so von der Seele schreiben.
    Danke fürs zuhören.
     
  2. Koko

    Koko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Puppenkistentown
    Hallo Kolli,

    da gibst ein gutes Forum mit Doc´s:
    www.hno-forum.de

    Grundsätzlich kann man wieder mit AB behandelt werden.
    Es wird einem nur eine andere Sorte gegeben.

    lg
    koko
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Sinusitis hatte ich vor Jahren mindestens 4x jährlich. Antibiotika bekam ich nur in den wirklich harten Fällen, dazu immer Gelomyrtol (mentholhaltige Kapseln) und viel, viel trinken.

    Abhilfe hat bei mir allerdings erst eine Nasen-Op gebracht, bei der die Zugänge zu den Nebenhöhlen erweitert wurden. Seitdem ist Ruhe an dieser alten Baustelle.
     
  4. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kolli,
    welches Rheuma hast Du denn, welche Medikamente nimmst Du? So eine Spülung macht man heute eigentlich nicht mehr so schnell, nun rinnt trotzdem noch Eiter aus der Nase. Vielleicht solltest Du den HNO wechseln. Es muss unbedingt ein Nasenabstrich gemacht werden, da kann man genau sehen, auf welche Antibiotika Deine Bakterien ansprechen und dann muss das wirksame Antibiotikum genommen werden. Immer 2 TAge länger als die Beschwerden sind, sonst kommt das wieder.
    Ich musste mir auch die Nasenscheidewand begradigen lassen, da der Abfluss gestaut war und sich entzündete. Sinupret nützt einem im vereiterten Fall rein gar nichts, außer dem Produzenten.
    Mit der Emser Nasendusche kann man die Nebenhöhlen schmerzfrei durchspülen, aber auch das hilft nur unterstützend, der Eiter muss auf jeden Fall mit den passenden Antibiotika bekämpft werden, besonders wenn man Immunsuppressiva nimmt.
    Grüße vom Alten Hasen