1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nasennebenhöhlenentzündung unter Enbrel

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von knoeppie, 10. Februar 2012.

  1. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie letzten Winter habe ich seit ca. einer Woche eine superfiese Erkältung mit Beteiligung der Nasenneben- und der Stirnhöhlen. Die Kopfschmerzen beim Runterbeugen sind durch Rotlicht und Inhalieren zwar deutlich besser gworden, aber nicht ganz weg. Wenn ich mich schneuze kommt neuerdings auch ein fies orange/gelbes Sekret raus und ich bin allg. total matschig und fertig.
    Mit Mtx und Enbrel warte ich jetzt erst mal ein paar Tage, aber ich wüßte gerne, ob ich mit sowas wegen Enbrel jetzt öfter rechnen muß. Vor Enbrel hatte ich solche Probs nämlich nicht.

    Habt Ihr übr. Tips, wie ich den Sch... möglichst schnell und ohne Antibiotika wegbekomme? Wir wollen in einer Woche in den Urlaub...

    Viele Grüße und Danke,
    Knoeppie
     
  2. roco

    roco Guest

    also ich hab die probleme öfter, nehme aber keine basismedikamente.

    ich habe eine sogenante normvariante der nase, mir fehlt im oberen teil die krümmung, so das das sekret nicht, wie bei normalen menschen in den rachen laufen kann. außerdem sind nasenspray und co kontraproduktiv.

    ich nehme diese mittel (mit meersalz)aber trotzdem, aber bei erkältungen dann auch immer sinupretkapseln/-tabletten. und immer rotlicht, schon von anfang an bei schnupfen. damit lässt sich das schlimmste verhindern.

    außerdem sind dampfbäder wohl nicht so gut, weil sie die schleimhäute austrocknen. dafür hab ich jetzt so ein teil mit teelicht, oben ein paar tropfen heiplanzenöl rein, bissl wasser drauf... trockene heizungsluft verhindere ich durch einen feuchten lappen auf der heizung und viel lüften...

    alles tips von einer heilpraktikerin, seitdem habe ich nie wieder so schlimme nebenhöhlenentzündungen gehabt.

    ultraschall bei der physio hat mir auch gut geholfen...

    ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bissl helfen...
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Das hört sich nicht mehr nach einer normalen Erkältung an und ich denke da steckt wahrscheinlich schon was bakterielles mit drin und da habe ich Zweifel, dass du das jetzt ohne Antbiotikum wegbringst. Inhalieren hast du ja schon versucht. Ich würde mir das nochmal überlegen, ob nicht doch ein Antbiotikum besser wäre und mit dem Arzt sprechen, wo du doch in eine Woche in den Urlaub möchtest.

    Ich bekomme bakterielle Infekte nicht ohne Antibiotika weg, letztes Jahr habe ich mal zu lang abgewartet und rumbrobiert, dachte es geht auch so weg, dann ging das wochenlang und wurde immer schlimmer, letztendlich musste doch ein Antbiotukum ran.

    Wünsch dir gute Besserung.
     
  4. roco

    roco Guest

    ja, das mit dem sekret ist mir doch glattweg entfallen. also das hört sich schon sehr übel an. damit würde ich zum hno, meiner meinung nach müssen die nebenhölen gespült werden und dann mit antibiotikum hinterher. aber das wird der hno nach röntgen sicher besser beurteilen können... schieb das nicht zu lange raus, könnte sonst chronisch werden und dann haste was...

    hast du manchmal das gefühl, etwas zu riechen, was nicht da ist? bei mir war das schon wochen, bevor ich die starken kopfschmerzen bekam, so... ich dachte, ich hab hallis, aber nasennebenhöhlen entzündung lösen sowas aus...

    eklig, wenn man vanillepudding riechen will und es stinkt nach bier... *ürx*:o
     
  5. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten, habe gleich einen Termin beim Arzt, mal schauen, was der sagt. Ich wünsche Euch einen schönen Tag...
    Knoeppie
     
  6. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Nebenhöhlenentzüdnung

    Hallo,
    auch wenn man keine Biologicals etc. nimmt, sollte man bei Nebenhöhlenentzündungen, die mit eitrigem Sekret einhergehen, nicht ohne Antibiotika lange rumdoktoren. Der HNO kann ganz leicht mit Ultraschall die entzündlichen Stellen feststellen und ein entsprechendes Antibiotikum geben. Nasenpflege mit Nasendusche, Nasenöl, Salzspray oder Ölspray, Nasensalbe sind äußerst hilfreiche Pflegeprodukte, die die Nasenschleimhäute gesund, feucht, durchblutet halten und die Abwehr kräftigen. Das mache ich täglich mit einigen Mitteln. Wenn man allerdings einen Schnupfen einfängt und sich dieser in einer Höhle festsetzt und sich dort Bakterien ansiedeln, dann ist Alarmzustand. Der Eiter kann nicht mehr allein abfließen, die Abwehr ist geschwächt, da helfen nur die richtigen Antibiotika und u.U. Absaugen des Eiters, wenn er nicht alleine rauskommt. Man muss zum HNO. Grüße, A.H.