1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

narbenverwachsungen - nicht korrigierbar????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christi, 10. Oktober 2007.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo ihr lieben,

    hatte doch im mai eine teilversteifung am rechten handgelenk. (stt-arthrodese) haba probleme mit meiner narbe, fühlt sich an, wie auf dem knochen festgewachsen, spannt, schmerzt und läßt sich überhaupt nicht verschieben. nun war ich heute im kh um die drähte von der op entfernen zu lassen. mein physiotherapeut hat gemeint, ich solle den doc vor der op darauf hinweisen, das er die narbe lösen soll. er sagte aber, er könne da nichts machen. jetzt hat er doch die hand sowieso noch mal aufschneiden müssen, wieso kann man da dann so etwas nicht korrigieren. sicher weiß ich im moment noch nicht, ob ich eine neue naht bekommen habe oder ob er die alte doch aufgeschnitten hat.(eingriff wurde wieder unter vollnarkose durchgeführt) habe allerdings im moment ziemlich angst, dass ich dann womöglich noch so eine " festgeklebte" narbe bekomme.:eek::eek::eek::eek::eek::eek:

    wer hat so etwas schon erlebt oder weiß mir einen rat.

    liebe grüße
    christi
    christi
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Narbenverwachsungen sind ägerlich. Man kann solche Dinger in manchen Fällen leider nur durch Hautverpflanzung wieder "reparieren".

    Diese Dinger werden im Laufe der Jahre weicher. Ich habe eine lange Narbe auf dem Handrücken, die über das Handgelenk hinaus reicht. Anfänglich hatte ich Probleme das Handgelenk abzuwinkeln, weil alles spannte und direkt über den Gelenkknochen Schwierigkeiten machte. Heute (ca. 20 Jahre nach dem Entstehen der Narbe) ist absolut gar nix mehr davon zu merken. Ansich stört sie mich seit gut 3-4 Jahren nach dem Entstehen nicht mehr.

    Es gibt Gele und Salben, mit denen man das Weichwerden von Keloidgewebe fördern kann. Ich rate Dir dazu. Jede OP zur Narbenkorrektur kann zu weiteren Problemen führen, die dann womöglich zum ernsthaften Problem erwachsen.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo calendula,

    hatte ja nun am mittwoch die op zur entfernung der drähte. am freitag war ich dann zum ersten mal zum verband wechseln. der doc hat doch entgegen zu seinen äußerungen die alte narbe wieder aufgeschnitten. somit habe ich einen neuen versuch. letztes mal konnte ich ja die ersten 8 wochen gar nichts an der narbe tun, da ich ja gips hatte. dieses mal werde ich von anfang an gemäß der anleitung meines physiotherapeuten vorgehen und die narbe viel hin und her bewegen. hoffe, daß es dann doch noch was wird.

    meine hand ist zwar jetzt schon wieder wie nach der letzten op angeschwollen. kenne das ja nun schon. mein daumen ist ganz blau. naja, das wird schon werden.

    danke für deine antwort. das thema scheint wohl ein nicht so weit verbreitetes problem zu sein. aber mir war es einfach äußerst unangenehm, wie du sagtest es spannte bei jeder bewegung.

    liebe grüße
    christi
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich glaube nicht, dass dieses Problem viele Leute kennen. Das ist leider von der Haut (dem Körper) und deren Heilung bedingt. Manche Menschen neigen zur Narbenbildung bis -wucherung, andere hingegen nicht. Es ist aber offenbar nicht weit verbreitet.

    Das wäre für mich ein Grund niemals irgendetwas kosmetisch richten zu lassen, weil ich weiss, dass ich nicht unter starker Narbenbildung, selbst bei glatten Schnittverletzungen, wegkomme.

    Es gibt gute Salben, die man dafür in der Apotheke kriegt, leider sieht man die Narben immer noch, aber wenigstens werden sie damit schneller weich.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Christi,

    ich kenne das Problem mit den Verwachsungen auch. Ganz besonders schlimm war es nach einer Daumensattelgelenks-OP. Obwohl ich von Anfang an KG hatte, konnte der Physiotherapeut die Narbe nicht lösen. Meiner Ärztin hat es gar nicht gefallen, dass sich die Narbe so zusammenzog und mit dem Knochen verklebte. Sie war es letztendlich, die mir vorgeschlagen hat, die Narbe nochmal aufzumachen, was sie dann 3 Monate nach dem Eingriff auch tat. Anschließend war es besser aber nicht gut. So kam es, dass meine Ärztin mir die Narbe nach einem weiteren Jahr nochmals korigierte. Inwzischen sind 3 weitere Jahre vergangen und jetzt ist die Narbe auch weich.
    Seit März habe ich eine Riesennarbe am Knie, hier sieht es aber so aus, als würde sie sich so nach und nach lösen und lässt sich auch verschieben. Habe auch schon diverse Narbensalben probiert. Für mich hilft am besten Bepanthen, sie macht die Narbe weich und geschmeidig.

    Ich wünsche dir, dass es dieses Mal besser klappt mit der Narbe. So wie du schon sagtest, ist es wichtig, die Narbe immer zu bewegen, damit sie nicht verkleben kann. Aber das ist halt auch nicht immer einfach, insbesondere wenn noch alles schmerzt.

    Alles Gute und toi, toi, toi
    pumuckl
     
  6. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo calendula, hallo pumuckel,

    danke für eure stellungnehme. scheint ja doch eine langwierigere sache zu sein mit den narben. hoffe mal, daß ich meine hand bald wieder einigermaßen schmerzarm bewegen kann.im moment hab ich immer noch das gefühl, daß mir die ganze op nicht allzu viel gebracht hat.
    nächsten montag gehts mit der physiotherapie wieder los.

    liebe grüße
    christi