1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naproxen - Nebenwirkungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pinklady, 25. Januar 2005.

  1. pinklady

    pinklady Guest

    Hallo ihr Lieben,

    um gleich zum Punkt zu kommen:
    Ich nehme seit 7 Jahren Naproxen 250 mg. Zwischendurch konnte ich es für 2,5 Jahren absetzen, doch seit 1 Jahr habe ich wieder Beschwerden.
    Eine neue Studie der amerikanischen Gesundheitsbehörde hat vor Naproxen gewarnt, es würde Herzprobleme etc. verursachen und man solle nicht mehr als ca. 250 mg am Tag einnehmen - ich nehme 750 mg pro Tag. Ich bin auf Naproxen angewiesen, kein anderes Medikament schlägt so richtig an (habe auch schon Celebrex genommen, aber wegen Magenschmerzen wieder abgesetzt - jetzt ist das ja eh kein Thema mehr).
    Welche Erfahrungen habt ihr mit Naproxen gemacht, und vor allem, hatte es irgendwelche Nebenwirkungen bei euch? Bin schon ein bisschen beunruhigt aufgrund der Studie, aber wie hat meine Krankengymnastin gesagt - "man muss immer abwiegen, ob es Schäden gibt, wenn man das Medikament nimmt, oder ob es mehr Schaden anrichtet, wenn man es nicht nimmt..." Bei mir wäre Letzteres der Fall.

    Vielen Dank im Voraus & alles Gute,

    pinklady
     
  2. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo pinklady!
    also ich würde das gleich sehen wie deine kg! man sollte immer, auch wenn es nun nicht um medikamente geht, pro und contra gegeneinander abwägen. es ist ja nicht nur bei nsar so: mtx beispielsweise kann auch schlimme nebenwirkungen haben- aber was ich besser, die nw in kauf zu nehmen und sich regelmäßig vom arzt durchchecken lassen, oder später mal schlimme gelenkschäden zu haben. das war nun nur so ein beispiel: man kann es ja nicht nur an medikamenten anwenden- man denke nur mal so an lebensstil, essen etc.
    ich würde sagen, wenn dir das naproxen gut hilft, dann nimm es doch weiter. du hast ja schon erfahrungen mit anderen medis, wie celebrex. wenn naproxen das optimum ist, dann würde ich dabei bleiben. es wurde ja in letzter zeit ziehmlich viel geforscht um die nsar. aber ich denke, es ist doch so, wenn man was geziehltes finden WILL in dem fall sinds nun eben die kardiovaskulären nebenwirkungen, dann wird man auch was finden. wenn man in einem heuhaufen ein screeing auf eine stecknadel macht, wird man vielleicht auch eine finden! aber wie gesagt, man sollte eben immer pro und kontra abwägen...
    zu überlegen ist vielleicht auch noch, warum bzw ob es unbedingt notwenig ist überhaupt ein nsar zu nehmen. ich nehme mal an, es ist daher weil trotze einer einstellung mit basismedikamenten, entzündungen in den gelenken sind, und diese vielleicht auch schon schäden verursacht haben. man kommt dann eher schwer um ein schmerzmittel rum, aber vielleicht kann man ja in sachen basismedi noch irgendwelche verbesserungen anstellen!? ist nun natürlich abhängig von deiner erkrankung etc.
    lg petra