1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Nadelstiche" in Händen und Füßen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von waldfee72, 4. September 2015.

  1. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    Ich habe ja nun auch eine Mischung aus den verschiedensten Krankheiten, die kein Mensch braucht (siehe Vita). Nun mein aktuelles Problem: geschwollen Hände und Füße kennen ja viele von uns. Marmoriert sind sie auch oft. In letzter Zeit nehmen zusätzlich die Gefühle wie Nadelstiche (sehr schmerzend), vor allem in den Finger und Zehen zu.

    Kennt das jemand von Euch?
    Woher kommt das (bei Euch)?
    Kann man etwas dagegen tun?


    ich wäre über Hilfe sehr dankbar.

    Liebe Grüßle und ein schönes Wochenende
    Fee
     
  2. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    ich polstere schon z.b. messer ab, damit es nicht so weh tut.

    bin echt etwas ratlos...
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Waldfee,

    interessant, dass du das schreibst. Mir geht es auch so. In meinen Zehen sticht es, als wenn man mit einer glühenden Nadel darin herumsticht. In den Fingern habe ich das auch öfter, es sind aber immer nur einzelne Finger oder Zehen betroffen. Letzte Woche war es so schlimm,dass ich nachts überhaupt nicht schlafen konnte. Von außen sieht man wenig, es ist etwas geschwollen, allerdings ist die Haut total berührungsempfindlich. Ein Socken oder Strumpf sind dann die Hölle.
    Was das ist, kann ich die leider auch nicht sagen. Ich kühle dann immer, so gut es geht, trage Salbe mit Ibuprofen auf und nehme, da es echt nicht auszuhalten ist, Schmerzmittel, die aber wenig helfen.
    Das Ganze tritt schubartig auf und ist zwischenzeitlich auch mal wieder besser. Was man dagegen tun kann, weiß ich auch nicht so recht.
    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für uns? Ich wäre da wirklich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @Waldfee:
    Für mich hört sich das nach einer Nervensache an. Du schreibst in deiner Vita von Protrusionen und Vorfall in der HWS und der LWS. Die Nerven gehen von der HWS aus in Arme, Hände und Finger, und von der LWS aus in die Beine, Füße und Zehen. Die Nervenwurzeln können durch Bandscheibenvorwölbungen und -vorfälle eingeengt oder gar geschädigt werden (Wurzelreizsyndrom).

    Ich kenne solche Beschwerden z. B. bei längerem Laufen an Fußsohlen und Zehen, da eine Zyste an einer LWS-Bandscheibe die Nervenwurzeln einengt. Es half nur Krankengymnastik.
    In letzter Zeit hatte ich eine Nervenentzündung des Nervus radialis, was mir neben der Schmerzen im Arm auch ein häufiges Kribbeln in der Hand mit Empfindungsstörungen und Kraftminderung bescherte. Hier wurde ich mit hoch dosiertem Kortison (75 mg) behandelt und hatte nebenbei KG. Das hat gut geholfen.

    Du siehst, das Gleiche wie du hab ich nicht, aber etwas Ähnliches. Auch gegen deine Beschwerden kann man was tun, aber dafür musst du halt zum Arzt gehen, zum Orthopäden und zum Neurologen. Die werden dann alles untersuchen und dich dementsprechend behandeln.
    Alles Gute!
     
  5. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Huhu Waldfee

    meine Nerven spinnen auch hin und wieder, obwohl ich dagegen schon Lyrika bekomme - die vergessen das nur manchmal ;)

    Ich würde dir auch den Besuch beim Neurologen empfehlen.

    Gute Besserung
    kroma
     
  6. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    danke ihr beiden

    für eure rückmeldungen.
    ja, berührungsempfindlichkeit hab ich auch und ich mag auch keinem mehr so wirklich die hand geben zur begrüßung (die meisten wissen es ja, aber unbewußt ist es einfach ein zu fester druck, für mich zumindest). auch socken vermeide ich oder sie sind weit genug. mit den schuhen hab ich das gleiche problem. mittlerweile hab ich schuhgröße 42 und nichts darf iwo drücken, ich kann es nicht ertragen. hab deswegen nur noch eine überschaubare auswahl und schuh kauf wird zur qual (war für mich noch nie ein vergnügen).
    nachtigall: ja es kann vllt schon sein, dass es mit den nerven zu tun hat. mein bandscheibenvorfall oben drückt ja auch auf nen nerv vom linken arm (und das merk ich oft ganz arg- schmerz, so dass ich kaum luft bekomme bis runter in die hand) und beim behandeln (KG im januar) mit dem apm-stift war ich schon mehrfach am kollabieren, so arg war es. allerdings hab ich dieses stechen und die mißempfindungen an beiden händen und füßen.
    vllt sollte ich wirklich mal noch nen neurologen konsultieren, ich werde am montag mal mit meiner schmerztherapeutin drüber sprechen.

    wie gesagt, es ist was, was niemand wirklich braucht. ich bin so froh hier in r-o zu sein, weil es immer jemanden gibt, dem es ähnlich geht und einem vllt helfen kann/ einen rat hat. auf jeden fall sitzen wir alle iwie im gleichen böötchen....

    danke nochmal
    grüßle
    fee
     
  7. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    @kroma

    schön, du hast mich grad zum lachen gebracht. ich danke dir dafür!

    wenn es nur hin und wieder wär... aber es ist iwie dauerhaft und anstrengend ... wahrscheinlich macht es meinen nerven spaß, mich zu nerven. oder sie wollen mir zeigen, dass ich noch lebe? :vb_confused:

    lg fee
     
  8. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Oh ja gerne ; )

    du kennst den Spruch? "Wenn ich morgens aufwache und mir tut nichts weh, dann weiss ich ..."
     
  9. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    @ Waldfee, dann machen wir uns mal auf um Neurologen. In der HWS und LWS habe ich die gleichen Probleme wie du, einige Vorfälle und Protrusionen. Das Thema Hand geben und Schuhkauf hast du ja eindringlich geschildert. Eigentlich wäre es doch nett, wenn unsere Nerven sich weniger schmerzhaft bei uns in Erinnerung bringen würden.

    @ Nachtigall, danke für den Tipp, so weit habe ich noch gar nicht gedacht, dass es an den Nerven liegen könnte. Kribbeln und Taubheitsgefühle in Händen und Füßen sind schon unangenehm, aber dieses Stechen ist einfach unerträglich.

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  10. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    @ kroma

    ja, den kenn ich ;)
     
  11. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo waldfee,
    dieses Stechen hab ich auch zeitweise in Händen und Füßen,leichtes bis stärkeres Kribbeln ständig.Ursache ist bei mir eine absolute Spinalkanalstenose auf Höhe C5/6,auf C4/5 noch relativ.Nervenwurzeln werden allerdings auch reichlich bedrängt.
    Laut meinem Neurochirurgen kann die untere,da schon so ausgeprägt,Probleme bis in die Füße verursachen.
    Daß er damit recht hat sehe ich daran,daß ich immer mal wieder das Lhermitte-Zeichen bis in die Zehen habe.

    Ich weiß ja nicht wie alt Deine Vorfälle sind,aber mit den Jahren kommt es durch die Knochenanbauten dann zur auch Stenose.....

    LG,
    Diana :- ))
     
  12. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    war bei meiner schmerztherapeutin

    und sie sagte, ich solle zum neurologen gehen, um eine polyneuropathie auszuschließen. praktischerweise ist einer direkt gegenüber von ihrer praxis. nun habe ich anfang oktober einen termin bei selbigem. da bin ich ja mal gespannt.