1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nachtstarre/Steifigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rosenbeet, 20. Juni 2008.

  1. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin noch neu hier, brauche aber ab und an Hilfe.
    Ich leide sehr unter der Nachtstarre/Nachtsteife. Ich bin schon von meinem eigenen Schreien wach geworden. Morgens kkann ich kaum laufen und habe starke Schmerzen. Die Schmerzen kommen aber auch am Tag, wenn ich mal einschlafe. Kann mir jemand dazu etwas sagen?:confused: Vielen Dank!
     
  2. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo rosenbeet,
    und herzlich willkommen hier :)
    ruheschmerzen und -steifigkeit kennen hier wohl die meisten.
    bei dir hört es sich besonders nachts ziemlich ausgeprägt an.
    mittlerweile gehen immer mehr ärzte dazu über eine nächtliche cortidosis zu verordnen.ich mache das auch seit letztem jahr schon so (trotz verschiedener basismedis) und habe damit guten erfolg.heftige "ausbüchser" gibt es zwar immer noch ab und an,und auch tags nach dem couchen kenne ich das wie du.
    aber im gesamten ist die problematik doch um einiges zurückgegangen.

    ach so - ich nehme zur nacht noch ein nsar retard dazu (für die bws),da das corti allein nicht ausreicht.unter umständen kann man damit aber auch die cortidosis niedriger halten.ist halt evtl auch noch eine zusatzoption,oder auch erstmal als alleinige.

    du bist doch sicher bei einem rheumadoc in behandlung?
    sprich ihn doch einfach mal auf diese möglichkeit an :)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Rosenbeet,

    schön, das Du hier bist!

    Ich nehme bei diesen Beschwerden Katadolon S long, dann sind die Muskeln nicht so verhärtet und die körpereigene "Liegefläche" tut nicht mehr weh.
    Rezept gibts beim Dok, wende Dich vertrauensvoll an ihn. Wenn das Medik. für das Budget zu teuer ist, dann laß Dir einen Termin in einer Schmerzambulanz
    (z.B. einer Anästhesieabteilung/ Krankenhaus) geben, mit Überweisung. Deren Budget ist weitaus größer.
    Du wirst hier einige finden, die das auch nehmen.
    Bin sehr zufrieden damit.
    LG von Elke.
     
  4. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Rosenbeet!

    Auch ich kenne diese Probleme und habe mich lange damit rum schlagen müssen!
    Glücklicher Weise (toi toi toi!) ist die Morgensteifigkeit (bzw. auch Nachtsteifigkeit) seit der Behandlung mit meinen Medis extremst zurück gegangen. Eigentlich merke ich gar nichts mehr.
    Nur ab und zu wenn ich mal laaaange in einer Stellung liege.
    Ich kann Dir daher keinen super Tipp geben, was mir aber oft geholfen hat als es noch so schlimm war: Kissen unters Becken/Rücken (je nach dem wo es geschmerzt hat), dann war ich zumindest etwas entlastet.

    Ansonsten kann ich Dir nur Daumen drücken das es besser wird und Du hier weitere gute, hilfreichte Tipps bekommst!

    Grüßle
    Cindy
     
  5. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo, ihr Lieben,
    ich danke euch für die Antworten. Es ist immer gut, wenn man mit jemanden reden kann, der die gleichen Erfahrungen macht, oder gemacht hat.
    Lieben Gruß
    Theresia