1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nachsorgung Knie TEP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amoricky, 16. Dezember 2007.

  1. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,ich habe am 22.10.07 eine Knie OP gehabt. Ich habe ein künstliches Kniegelenk bekommen. (TEP). Nach zweiwöchigem Aufenthalt im Krankenhaus war ich 3 Wochen in Bad Driburg zur ReHa. Seit dem 03.12.07 arbeite ich wieder und mir geht es recht gut. Keine Schmerzen, die Beugung und Streckung des Gelenkes ist zufriedenstellend. Fühle mit gut. Von 6 Terminen Krankengymnastik hae ich nun noch zwei ausstehen. Meine Frage wäre an Euch: Gibt es ein spezielles Aufbau bzw. Nachsorgeprogramm, welches von der Krankenkasse bzw. Rentenversicherung unterstützt wird ? Was habt Ihr in Anspruch genommen ?
    Danke Euch schon mal für Eure Antworten.
    mfg
    Uwe
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Uwe,

    es gibt das IRENA Programm von den Rentenversicherungsträgern.

    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18764/DRVB/de/Navigation/Service/Zielgruppen/reha__einrichtungen/nachsorgeprogramm__node.html__nnn=true

    Ich habe das abbrechen müssen, denn ich schaffe das Pensum, das dort gefordert wird in keiner Weise, aber es ist wenn die Anbieter es flexilbel gestalten sicher eine tolle Sache.
    Es gibt ein verzeichnis der anbietenden Kliniken. Nicht jede hat die entsprechende Zulassung.

    Viele Grüße
    Kira
     
  3. Wedel-Holstein

    Wedel-Holstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jülich
    Reha in Bad Driburg

    Hallo Uwe,

    nach einer erneuten OP an der Wirbelsäule muß ich am 07.05.08 zur Reha nach Bad Driburg in die Caspar Heinrich Klinik. Warst du auch in dieser Klinik? Wenn ja, kannst du mir mitteilen wie es dir dort gefiel und ob die Reha dort dir etwas gebracht hat?

    Viele Grüße
    Volker
     
  4. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Caspar Heinich Klinik

    Hallo Volker,
    ich war drei Wochen in der Caspar Heinirch klinik in Bad Driburg. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Das Personal ist freundlich und gut organisiert. Das es hier oder da mal zu etwas Verzögerungen kommen kann ist ja ganz normal. Die Anwendungen waren ein voller Erfolg. Wichtig ist, das man selber Bereitschaft zeigt und die Anwendungen und Übungen vernünftig mitmacht bzw. absolviert. Die Unterkunft, sprich Zimmer sind zwar recht klein, aber zweckmässig und gut und sauber eingerichtet. Die Verpflegung ist einwandfrei, es gibt morgens und abends Buffet und mittags gibt es zur Auswahl verschiedene Tellergericht und Salat vom Buffet. Je nach Ernährungsverordnung, falls nötig, wirst Du dann bedient. Die Ärzte machten einen sicheren nd kompetenten Eindruck und waren nett und freundlich. Ich würde auf jeden Fall wieder diese Klinik besuchen, wenn ich mal wieder eine ReHa zu absolvieren hätte. Von der klinik kann man zu Fuss Richtung Innenstadt (Fussgängerzone) laufen, es sind auch gehandicapt ca. 10 - 15 Minuten. Wenn du wieder zurück bist, dann kannst Du mir ja mal schreiben, ob du meine Meinungen teilen kannst!
    Schöne Grüsse und alles gute!
    Uwe