1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach HPV-Impfung Gardasil habe ich Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Carmen1984, 8. April 2008.

  1. Carmen1984

    Carmen1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Backnang
    Hallo ich bin 23 Jahre und bekam am 27.09.2007 meine erste Impfung, diese Impfung tat nicht weh. am 28.09.07 konnte ich meinen Arm nicht mehr bewegen, es tat massiv weh, am 2.10.2007 war ich auf meinem Auseneinsatz in Krankenhaus tätig gegen 7.00 Uhr bekam ich einen heftigen Asthma anfall ich hatte panik und mir war stark schwindelig, ich wurde nach hause entlassen!!! Die nächsten Wochen waren nur mit arztbesuche verbunden, ich war morgens massiv verschleimt hatte grünen auswurf und konnte nicht laufen ich hatte massive schmerzen in den Füßen diese waren dick und grötet, lauter Arztbesuche, im Dezember 2007 der Arzt diagnostizierte Asthma hmm ich und asthma das kann nicht sein ich kann sport machen und habe keine athemnot ok ich bekam Antibiotika eine Woche dieses eine Woche das so im Januar immer noch diese Beschwerden alle gelenke entzündet und verschleimt ok wieder antibiotika und cortison nun bekam ich schlieslich 5 verschiedene Antibiotika innerhalb von 2 Monaten ich bekam zusätzlich noch schleimlösende Medikamente, eine Bronchoskopie wurde durchgeführt die negativ war ich bekam weiter antibiotika weil sich diese beschwerden nicht lösten, 2. Impfung am 6.12.2007 beschwerden wurden schlimmer nun schicke mich mein Hausarzt zum rheumatologe weil meine gelenke geschwollen waren und alles weh tat. der arzt diagnostiziere Rheuma das ist eine Autoimmunerkranken (die eigenen zellen in meinem Körper kämpfen gegen die eigenen Zellen weil sie diese nicht mehr unterscheiden können) nun bekomme ich seit januar Sulfasalazin und cortison die beschwerden sind alle komplett weg mir geht es gut endlich wíeder prima kann laufen und wieder lachen bin nicht verschleimt und alles ist gut bis das ich mein Leben lang medis nehmen muss weil wegen dieser Spritze Gardasil kämpfen meine zellen gegen die andere Dieser Impfstoff hat mein Leben verändert die 3. Spritze lasse ich nicht mehr machen ich will nicht sterben und ich hoffe das sich niemand mehr impfen lässt die gefahr ist einfach zu groß, Personen die auch solche beschwerden haben oder hatten können sich gerne bei mir melden bin froh darüber weil einfach ist das nicht
     
  2. vampia

    vampia reagenzglasputzfrau

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D
    Hallo Carmen1984,

    ich bin auch so alt wie Du, habe aber schon etwas länger Rheuma. Welches genau, weiß man noch nicht, ist aber auch egal, weil die Medis helfen.

    Deine Annahme kann ich so nicht ganz teilen. Soviel ich weiß, bekommt man Rheuma nicht von nur einer äußeren Sache. Ich denke, in Deinem Fall, war die Spritze der Auslöser, aber keinesfalls die Ursache!
    Die Anlage für Rheuma oder allgemein für eine Autoimmunkrankheit liegt in den Genen, in den allermeisten Fällen wird es vererbt. Zum Beispiel hat meine Mama Psoriasis, ist eine Hautimmunkrankheit, ich hab Rheuma. Viele haben sogar so viel Pech, mehr als eine Autoimmunkrankheit zu haben. Es gibt also eine gewisse Veranlagung dafür. Warum und wann dann die tatsächliche Krankheit ausgelöst wird, weiß man nicht. Bei manchen ist es ein Infekt, bei mir war der Anfang eine mechan. Einwirkung aufs Knie, bei manchen war es die Schwangerschaft/Geburt.....aber deswegen würden die niemandem davon abraten, ein Kind zu bekommen. Ich würde schon sagen, dass Du die dritte Spritze bekommen solltest, sonst wärs ja auch noch umsonst gewesen. Es hätt auch gut sein können, dass es bei einer Grippe-Impfung ausbrach.
    Vielleicht kannst ja mal im Verwandtenkreis nachfragen, ob nicht irgendeiner die Schuppenflechte, eine Oma Rheuma etc. hat. Oder auch Schilddrüsenautoimmunerkrankungen.
    Du scheinst doch gut eingestellt zu sein mit Deinen Medis, das is doch ne tolle Nachricht. Und ob man es so schlimm empfindet das zu haben, muss man mit sich ausmachen.
    Ich zum Beispiel fände eine Pollenallergie oder Tierhaarallergie viel schlimmer, is im Prinzip ja auch eine Immunerkrankung. Also nicht verzweifeln, und irgendetwas die Schuld geben.
    Schick Dir viele Grüße und ein Lächeln,
    vampia

    P.S.: könntest Du das nächste Mal . und , benutzen? is seeeehr schwer zu lesen