1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Enbrel-Spritzen Muskelkater-Gefühl?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 26. Februar 2005.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal alle dünneren "Enbrelianer" von euch fragen, wie ihr das mit dem Spritzen macht.
    Ich habe folgendes Problem: meine Fettschichten sind sehr dünn- sowohl am Bauch als auch am Oberschenkel (Oberarm kommt erst gar nicht in Frage).
    Ansich sind die Nadeln ja nicht so lang, doch trotzdem habe ich immer ein ungutes Gefühl, die Nadeln ganz tief einzustechen. Arzthelferinnen suchen meist auch eine lange Zeit. Ich selbst spritze deshalb auch nicht schnell, sondern bohre meist eher langsam rein, um keine bösen Überraschungen zu erleben.
    Da man die Einstichstellen ja immer wechseln soll (+3cm Abstand), war nun das erste Mal mein Oberschenkel dran. So suchte ich mir die "fetthaltigste" Stelle ;) (die Punkte sind ja auch auf der Anleitung markiert) und bohrte langsam rein. Während des Spritzens brannte es stärker als sonst und ich hatte auch das Gefühl (hoffentlich nur Einbildung), dass ich Muskelgewebe spürte. Nun habe ich das Gefühl, als wäre ich ein paar Kilometer gejoggt (was ich ironischerweise schon seit mehreren Jahren nicht mehr kann) - wie bei einem starken Muskelkater. Ich das normal? Und sollte ich Muskelgewebe berührt haben beziehungsweise sogar z.T. in es injiziert haben, wäre das schlimm? Ich meine, MTX durfte man ja auch intramuskulär spritzen.
    Das nächste Mal suche ich lieber noch eine freie Stelle am Bauch -in der Hoffnung, keine Organe zu erwischen. ;)
    Na ja, vielleicht geht der Enbrel-Hersteller schon davon aus, dass man vom ganzen Kortison aufgequollen ist. :D Jedenfalls muss es doch auch Leute geben, die ähnliche Probleme haben, oder? Habe bisher leider noch nichts zu der Thematik entdecken können.

    Viele Dank schon einmal für eure Antworten!
    Und natürlich noch ein schönes Wochenende :)
    wünscht euch
    Marcel
     
  2. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Enbrel

    Hallo Lecram,

    Muskelkaterempfindungen hatte ich noch nie nach dem Spritzen. Dein langsames Einstechen empfinde ich als ziemlich schmerzhaft. Ich suche mir im Wechsel an den Oberschenkeln geeignete Stellen, steche zügig hinein und lasse die Flüssigkeit langsam aus der Spritze heraus. Außer einem leichten Brennen habe ich mehr bislang nie gespürt.

    Vielleicht spritzt du beim nächsten Mal an einer anderen Stelle. Sollten dann wieder die gleichen Probleme auftreten, würde ich meinen Doc. informieren.

    Schönen Sonntag noch.....

    R u b i n
     
  3. caret

    caret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederdorfelden,
    Hallo Lecram,

    ich spritze das Enbrel immer nur in den Bauch. Dienstags re. Seite, Freitags li. Seite. ich nehme Zeigefinger und Daumen und mache so eine Hautfalte am Bauch und dann die Nadel hinein. Es kann nicht passieren, dass Du bei so einer kurzen Nadel irgendein Organ triffst. Wenn es ab und zu etwas brennt, kommt das von dem Desinfektionsmittel auf der Haut. Ist aber nicht schlimm. Ich merke nur, dass der Einstich manchmal auch etwas mehr weh tut, ist aber nicht immer so. Oberschenkel und Oberarme mache ich nicht, weil da die Haut fester ist und es dann dort meistens mehr weh tut. Das man vom Spritzen Muskelkaterschmerzen bekommen kann, denke ich nicht. Ich habe auch oft solche Schmerzen und denke, dass das von der cP kommt. Ich hoffe ich konnte Dir irgendwie helfen. Einen schönen Sonntag noch. Liebe Grüße Caret