1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nach Enbrel jetzt Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Trudi, 25. Februar 2004.

  1. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Liebe Freunde!

    Nachdem ich jetzt Enbrel zweieinhalb Monate gespritzt habe und anfangs einen Supererfolg damit hatte bin ich jetzt seit einem Monat wieder im Megaschub (fast noch schlimmer als vor Enbrel). CRP und BSG sind wieder gestiegen und neuerdings auch RF und ANA wieder positiv. Gestern hat nun mein Rheumatologe nach langem Ueberlegen Enbrel wieder abgesetzt und nun nehme ich Arava. So langsam habe ich sie nun bald alle durch :mad: :rolleyes: :confused:. Nach Quensil und Sulfasalazin, Metotrexat und Enbrel bin ich jetzt bei Arava angelangt und hoffe nun mal ganz fest, dass da wirkt. Ich bin ja von Haus aus ein sehr optimistischer Mensch, aber so langsam mache ich mir schon arg Gedanken wie das wohl weitergeht??? Wahrscheinlich habe ich mir von Enbrel einfach zu viel versprochen, aber wie gesagt: jeder muss seinen Deckel finden. Ich bin immer noch auf der Suche :p . Nur, so langsam waer's an der Zeit, dass auch ich meinen finde, oder was meint Ihr denn?

    Liebe Gruesse an alle
    Trudi
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Trudi,
    lass Dich erstmal umärmeln. Menno was machst Du denn für Sachen. Unser Körper spielt schon manchmal echt verrückt. Wir haben uns damals alle so mit Dir gefreut, als Du das Enbrel endlich doch bekamst und jetzt das. Das darf doch alles nicht war sein... Ach ich kann Dich so verstehen, da kommt man schon ins Überlegen. Wie gehts weiter... Allerdings gibt es ja noch Remicade (ok, ich weis nicht ob das für CP zugelassen ist) und Humira und / oder Kompinationsmöglichkeiten...

    Ich drücke Dir auf alle Fälle mal alle Däumchen, das das Arava jetzt endlich das Medi ist, das Dir langfristig was bringt. Muß doch mal klappen.....

    Kannst Du vielleicht das Cortison und / oder Dein Schmerzmittel ein bißchen erhöhen bis das Arava zu wirken beginnt???? Ich kenne mich bei Arava leider nicht aus.

    Liebe Knuddelgrüße aus dem verschneiten Nürnberg
    gisela
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    arava, enbrel

    ich kann mir gut vorstellen wie du dich jetzt fühlst. habe ähniches durchgemacht.
    bei mir war der durchbruch als ich dennoch enbrel weiternahm und ganz,
    ganz langsam arava dazu.
    plötzlich war der erfolg da. hält bis heute an.
    die kombination hat mir nichts ausgemacht.
    allerdings sind meine gelenke so zerfressen, dass alles kaputt ist, doch
    ich lebe wieder und habe einen klaren kopf.
    in diesem sinne, toi, toi toi
    bise
     
  4. Bleffi

    Bleffi Guest

    hallo

    ...ich kenne deine problematik nur zugut, denn ich habe die gleiche reihenfolge hinter mir. zur zeit setze ich arava mittels cortisonerhöhung ab, weil auch dieses präparat bei mir nichts bringt ( wie schon zuvor enbrel, remicade, sulf., MTX...usw. ). MTX muß ich allerdings weiterhin spritzen. den namen des neuen medikaments, welches ich in 2 wochen verabreicht bekommen werde kann ich später mitteilen, da ich selbigen vergessen habe. meine schmerzen bekämpfe ich zur zeit mit durogesic-pflastern und voltaren-dispers. ich hoffe, daß du bald die richtige basistherapie für dich gefunden hast und verbleibe

    mit freundlichen grüßen

    Bleffi
     
  5. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    @Gisela
    Vielen Dank fuer Deinen Zuspruch, Du weisst ja, wieviel ich mir vom Enbrel versprochen habe. Mit dem Cortison bin ich jetzt wieder hochgegangen, somit geht's mir schon wieder etwas besser. Nun muss ich einfach nach vorn schauen und hoffen, dass Arava bald wirkt. Am 9.April fange ich wieder zu arbeiten an und bis dahin MUSS was passieren.

    @bise
    Eine Kombination von Enbrel und Arava waer auch noch eine Moeglichkeit? Ich wusste gar nicht, dass man die zwei gemeinsam nehmen kann. Da werd ich doch glatt meinen Rheumatologen dazu fragen. Danke Dir erstmal!!!:)

    @Bleffi
    Na da sitzen wir wohl im selben Boot. Ich wuensch Dir alles Gute, dass auch Du das "Richtige" findest.

    Trudi
     
  6. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    enbrel

    Hall,
    auch ich kenne diese Problematik zu gut, ich war auch schon ganz verzweifelt als die Werte auch bei Enbrel wieder gestiegen sind, ich nehme auch MTX zusätzlich aber der Durchbruch kam jetzt seit dem ich 200µg Selen nehme, ich bin selber sehr überrascht, aber diese Kombination hat meine Werte so weit sinken lassen, wie sie bestimt seit 15 Jahren nicht mehr waren. Vielleicht magst du es ja auch mal probieren

    ich wünsche dir viel Erfolg

    anika
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Liebste Trudi,

    hast ja selbst schon festgestellt, das wir beide vieles gleichzeitig machen, ohne uns abgesprochen zu haben :D. Nehme seit einer guten Woche zusätzlich zur Goldtherapie auch noch Arava, allerdings wegen der unter Mtx stark angestiegenen Leberwerte etwas anders als normal dosiert: alle 2 Tage 20 mg.

    Ich merkte schon nach der 2. Tablette eine Besserung *freu*. Außer etwas Durchfall habe ich bisher keine Nebenwirkungen. Dass Dir das Mittel möglichst nebenwirkungsfrei hilft, wünsche ich Dir natürlich von ganzem Herzen, aber das weißt Du ja eh. Dieses frustrierende Rumprobieren zerrt arg an den Nerven. Bitte, bitte behalte Deinen Optimismus, sonst muss ich kommen und Dich a bissal aufmöbeln :D.

    Wenn alle Stricke reißen sollten, gibt es immer noch z.B. Remicade oder Humira (von letzterem habe ich bisher wirklich nur positives gehört, es scheint ein Wundermittel zu sein ...).

    Viel Glück mit Arava und viele Knuddelbussis von
    Deiner Monsti
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Anika,

    interessant, das mit dem Selen. Wie ist man denn auf die Idee gekommen, Dir das zu geben? Bekommt man das verschrieben? Was bewirkt Selen?

    Neugieriges Grüßle aus Tirol von
    Monsti
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe trudi.....

    viele tröster dir mal rüberschick.

    als ich vor meiner ersten enbrelspritze saß (nach mtx und arava) hab ich auch so bei mir gedacht, was wenn es nicht hilft.....kenn das gefühl nur zu gut und dieses grummeln im hirn.

    wie geht es dann weiter....!!!

    auch bei mir gab es nicht den hipphopp-erfolg wie man es erhofft hat (diesen ein/zweiwochen erfolg).hab die 4 spritze hinter mir und bin nun auch gespannt.

    wünsche dir von ganzem herzen das dir arava helfen mag. vielleicht liegt es wirklich nur an der richtigen mischung.

    aber die muß man erstmal finden, gell?

    drück dir dafür die daumen und sag einfach "paß gut auf dich auf".

    herzlichst

    liebi:)
     

    Anhänge:

  10. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    danke, danke, danke

    Herzlichen Dank Euch allen!!!
    Heute habe ich meine vierte Arava eingeschmissen und es geht mir schon etwas besser. Ganz sicherlichlich liegt diese Besserung eher an der hoeheren Dosis Cortison, aber es beruhigt trotzdem schon. Waer schoen, wenn ich jetzt endlich angekommen waere. Von Remicade und Humira habe ich auch schon einiges gelesen, ich weiss nur nicht, wie das hier in Italien mit dem Vertrieb ist. Sollte ich wirklich Anlass haben, werde ich das rausfinden.

    @annika
    ich wusste gar nicht, dass man Selen so nehmen kann. Wie wirkt denn das?

    @liebi
    Ich drueck Dir ganz fest die Daumen, dass bei Dir Enbrel bald gut und richtig wirkt

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  11. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Monsti,

    eine Freundin von mir hatte den Tipp von einem Prof. aus München (kenne leider nicht den Namen), das Selen bindet freie Sauerstoffradikale und wirkt Zellentgiftend.
    Man muß es allerdings selbst kaufen, ich hab meins jetzt aus dem Internet bei vanverde.de recht günstig erstanden. Meine Rheumatologin hat keine Einwände und mir scheint es ja wirklich gut zu helfen, also ich kann es nur empfehlen, ein Versuch ist es Wert

    Liebe Grüße und ein möglichst schmerzfreies Wochenende

    wünscht Euch anika
     
  12. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Buongiorno Trudi!

    Auch ich wünsche Dir mit Arava VIEEEL Erfolg. Ich nehme Arava seit fast genau einem Jahr, nach dem ich MTX wegen unerwünschter Nebenwirkungen absetzen musste. Die Übergangsphase war sehr schwierig und ich musste sehr lange auf den Wikrungseintritt von Arava warten. Aber jetzt bin ich wirklich sehr zufrieden. Zudem ist keine der beschriebenen Nebenwirkungen (Bluthochdruck, Haarausfall, Leberprobs, etc.) aufgetreten. Höchstens auf der Toilette geht´s ´mal etwas verdünnt zu. Der CRP-Wert ist dauerhaft zurückgegangen. Warum soll es Dir nicht auch so ergehen?!

    Zum Thema Selen: Es gibt ja mittlerweile die orthomolekulare Medizin. Dabei geht es um die Heilung/Vermeidung von Krankheiten, indem man den Körper auf das Fehlen von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, etc. untersucht und die fehlenden Stoffe von außen zuführt. Selen ist einer dieser Stoffe. In diversen Studien/Untersuchungen wurde festgestellt, dass bei einer ganzen Reihe von Krankheiten (Herz-/Kreislauf-, Darm- oder Krebserkrankungen) im Blut der Patienten häufig deutlich erniedrigte Selenspiegel vorliegen. Zu diesen Krankheiten zählt auch der rheumatische Formenkreis. Es liegt also der Schluss nahe, dass durch den Ausgleich dieses Defizits die Erkrankung bekämpft werden kann. Selen ist wie z.B. Vitamin E ein Radikalenfänger. Es gibt ferner deutliche Hinweise darauf, dass Selen die Folgen von Strahlen- und Chemotherapien verringert. So läuft derzeit eine große Studie an der Uniklinik Heidelberg über den Einsatz von Selen bei der Behandlung von Brustkrebs. Warum also nicht ´mal etwas Selen einwerfen. Aber Vorsicht: In zu hohen Dosen wirkt es toxisch.

    Viele Grüße und gute Besserung

    Rollo