1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nach 3 Wochen MTX Haarausfall???

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Clödi, 14. November 2009.

  1. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo zusammen!

    Ich nehme jetzt seit 3 Wochen MTX (5mg) pro Woche und habe seit ca. 2 Wochen ziemlich üblen Haarausfall. Schon 3-4 Wochen davor habe ich gemerkt, dass ein paar zu viele ausgehen und habe auf Besserung gewartet. Es wird aber immer schlimmer!! Jetzt frage ich mich, ob das schon mit dem MTX zusammen hängen kann. Normalerweise reagieren Haare doch erst viel später. Wie war das bei euch und hat es sich evtl. nach einiger Zeit wieder normalisiert? Ansonsten habe ich leichte Übelkeit am Tag nach der Tablette und nach der dritten hatte ich auch Durchfall und Bauchschmerzen. War aber zu ertragen.

    Andere Ursachen könnten sein: Beta-Blocker genommen im Juni für ca. 4 Wochen und OP in Sendenhorst Ende September unter Spinalanästesie und Thrombosespritzen für ca. 3 Wochen. Habe zu der Zeit auch täglich Tramal und Novalgin bekommen gegen die Schmerzen. Kennt sich da jemand aus, ob man davon auch Haarausfall bekommen kann (denke da an die Thrombosespritzen; sind ja Blutverdünner).

    Bin für jede Erfahrung dankbar!

    Lg Claudia.
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Keine Panik liebe Clödi
    Haarausfall hatte ich auch in Deinem Alter. Lache nicht, Wechseljahre kommen viel früher, als Frau denkt. Als ich dann Lantarel bekam, wieder Haarausfall. Wenn Du Glück hast, wie ich hört es auf und sie kommen wieder. Ich nehme heute noch Lantarel und habe zwar feine aber dichte Haare. Die Sorge, dass ich eine Perücke tragen muss, hat sich nicht bestätigt.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Poldi!

    Lieben Dank für deine Antwort. Ich bin geschockt! Wechseljahre mit 39? Das wäre aber nun sehr früh, oder? Aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt.

    Was mich interessieren würde, wie lange du den Haarausfall unter Lantarel zu Anfang hattest? Du schreibst ja, dass es wieder aufgehört hat. Und vor allem, wie schnell hast du ihn zu Anfang bemerkt.

    Lg Claudia
     
  4. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Clödi,


    kann ja sein, dass du ein Sonderfall bist, aber bei 5 mg MTX pro Woche, ist Haarausfall m.A.n. ziemlich unwahrscheinlich. Ich würde eher vermuten,dass es an der OP im September liegt bzw. an den anderen Medis, die du noch einnimmst. Keine Panik!
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo DesperadoGirl!

    Lieben Dank für die Antwort. Und das mit dem Sonderfall habe ich schon häufiger erlebt. Habe mal so ein Sprühzeug gegen Schmerzen bei Mandelentzündung verschrieben bekommen. Zweimal benutzt und am nächsten Morgen sah ich aus, als hätte man meine Lippen kostenlos aufgespritzt. Mund und Gesicht waren total angeschwollen Ging zum Glück schnell wieder weg. Deshalb auch die niedrige Startdosis beim MTX. Man lernt ja mit der Zeit dazu...

    Lg Claudia.
     
  6. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    ich hatte ebenfalls haarausfall, aber das hatte überhaupt nichts mit den 15mg MTX das ich nehme zu tun, sondern mit der Schilddrüse.
    nun da ich richtig eingestellt bin, mit den SD-tbl. behalte ich auch wieder meine haare.

    lg. elke
     
  7. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    97
    Hallo!

    Wollte mal kurz berichten, was es Neues gibt in Sachen Haarausfall:
    1. Er hält immer noch an; leider.
    2. War beim Hausarzt, weil ich außerdem ständig müde bin, 4 Kilo abgenommen habe in den letzten 4-6 Wochen und irgendwie immer so lustlos bin. Dann erwischte mich ein dicker Infekt. Also ab zum Arzt und auch von der OP erzählt und der MTX-Einnahme seit Oktober.
    Jetzt kam bei der Blutuntersuchung heraus, dass mein Ferritin-Wert nur bei 47 liegt. Obwohl der HB-Wert und die anderen Blutwerte völlig normal sind. Optimal wäre wohl ein Eisenspeicher zwischen 70-100. Nehme also jetzt täglich Eisentabletten und hoffe, dass der Haarausfall irgendwann wieder stoppt. Mit MTX soll ich laut Rheumadoc erstmal pausieren, bis sich mein Gewicht wieder etwas erholt hat (ist leider eh nicht das meiste) und der Infekt auskuriert ist.

    Kennt das jemand mit dem Eisenmangel/nach OP und anschließendem Haarausfall?? Habe dann ja noch Hoffnung, dass es überhaupt nicht vom MTX kam...

    Lg Claudia.