1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muttertag

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 12. Mai 2012.

  1. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    [​IMG] an Alle Mütter und Großmütter

    und lasst EUCH an diesem Tag schön verwöhnen.

    Wir sind bei unserer Tochter zum Kaffee eingeladen- freue mich.

    LG Silberpfeil
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Wie jedes Jahr :)

    Hallo Ihrs,
    mein schönstes Geschenk,das ich im laufe der jahre von meinen Kinder,als sie noch sehr klein waren bekam:


    Zum Muttertag

    von Eva Rechlin

    Wir wären nie gewaschen
    und meistens nicht gekämmt,
    die Strümpfe hätten Löcher
    und schmutzig wär' das Hemd.


    Wir gingen nie zur Schule,
    wir blieben faul und dumm
    und lägen voller Flöhe
    im schwarzen Bett herum.


    Wir äßen Fisch mit Honig
    und Blumenkohl mit Zimt,
    wenn du nicht täglich sorgtest,
    dass alles klappt und stimmt.


    Wir hätten nasse Füße
    und Zähne schwarz wie Ruß
    und bis zu beiden Ohren
    die Haut voll Pflaumenmus.


    Wir könnten auch nicht schlafen,
    wenn du nicht noch mal kämst
    und uns, bevor wir träumen,
    in deine Arme nähmst.


    Wer lehrte uns das Sprechen?
    Wer pflegte uns gesund?
    Wir krächzten wie die Krähen
    und bellten wie ein Hund.


    Wir hätten beim Verreisen
    nur Lumpen im Gepäck.
    wir könnten gar nicht laufen,
    wir kröchen durch den Dreck.


    Und trotzdem sind wir alle
    auch manchmal eine Last,
    doch was wärst Du ohne Kinder,
    sei froh dass du uns hast.

    Liebe Sonntagsgrüße und auf den üblichen Rummel kann ich gut verzichten.
    Biba
    Gitta
     
  3. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
  4. Mabe

    Mabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe

    Dies Gedicht hab ich mal gefunden. Es war eigendlich für einen Sohn an seine Mutter. Da ich aber eine Tochter bin hab ich es umgeschrieben und Mutti zum 70ten gegeben. Es passt aber auch zum Muttertag.

    Ich werde dich immer lieben
    Eine Mutter hielt ihre neugeborene Tochter in den Armen. Sie wiegte sie vor und zurück, vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise:​
    Ich liebe dich für immer, meine Liebe ist dein;​
    solang wie ich lebe, wirst du mein Kind sein.​
    Die Tochter wuchs heran. Sie wurde größer und größer. Als sie zwei Jahre alt war, rannte sie durchs ganze Haus; sie riss Bücher aus den Regalen. Leerte den Kühlschrank oder spülte die Uhr ihrer Mutter durchs Klo hinunter. Dann seufzte die Mutter:= das Mädel macht mich noch wahnsinnig=!​
    Aber nachts, wenn ihre Tochter endlich eingeschlafen war, ging die Mutter in ihr Zimmer und trat auf Zehenspitzen an ihr Bett. Wenn sie tief und fest schlief, setzte sie sich zu ihr und dachte an die Zeit zurück, als sie ihr Baby in den Armen wiegte, vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise:​
    Ich liebe dich für immer, meine Liebe ist dein;​
    solang wie ich lebe, wirst du mein Kind sein.​
    Die Tochter wuchs heran. Sie wurde größer und größer. Als sie ein Teenager war, hatte sie merkwürdige Freunde, ernährte sich ungesund und hörte laute Musik. Dann dachte ihre Mutter manchmal, sie sei im Zoo!​
    Aber nachts, wenn ihre Tochter endlich eingeschlafen war, ging die Mutter in ihr Zimmer und trat auf Zehenspitzen an ihr Bett. Wenn sie tief und fest schlief, setzte sie sich zu ihr und dachte an die Zeit zurück, als sie ihr Baby in den Armen wiegte, vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise:​
    Ich liebe dich für immer, meine Liebe ist dein;​
    solang wie ich lebe, wirst du mein Kind sein.​
    Aber nicht nur die Tochter wurde älter, auch die Mutter wurde älter und älter. Eines Tages rief sie ihre Tochter an und sagte:= Du kommst besser vorbei; ich kann das Haus schlecht verlassen=: Die Tochter fuhr quer durch die Stadt zu ihrer Mutter. Als sie zur Tür herein trat, hörte sie sie leise singen: ​
    Ich liebe dich für immer, meine Liebe ist dein ….​
    Doch sie konnte nicht zu Ende singen. Da setzte sich die Tochter zu ihrer Mutter und nahm sie in die Arme. Sie wiegte sie vor und zurück, vor und zurück, vor und zurück, und sang ganz leise:​
    Ich liebe dich für immer, meine Liebe ist dein;​
    solang wie ich lebe, wirst du meine Mutter sein.

    Schönen Muttertag an alle Mütter - allen anderen einen schönen Sonntag.
    LG
    Martina