1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mutter-Kind-Kur abgelehnt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Isabell, 28. April 2007.

  1. Isabell

    Isabell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo.....

    war schon länger nicht da,liegt daran, das ich nun seit Dezember wieder in Teilzeit arbeite.

    Nun habe ich den Rheumatologen gewechselt und der Neue legt sich richtig ins Zeug, ich bekomme nun MTX 15mg subcutan und 2,5mg Syntestan.
    Leider hat es bis zur 5. Spritze nicht angeschlagen, wir warten nun die Werte nach der 8. Injektion ab und dann entscheiden wir, wie es weiter geht.
    Ich denke Mal, das es eine Dosissteigerung geben wird.

    Der neue Rheumadoc meinte, das die alte Rheumatologin schon längst hätte Behandeln müssen, es sind von ihrer Erstdiagnose bis zum Behandlungsbeginn nun 8 Monate vergangen.
    Ihre Meinung war, solange nicht alles gaaaanz dick in den Fingergelenken ist, muß nichts gemacht werden ! :mad:

    Nun habe ich vor 2 Wochen einen Antrag auf Mu-Ki_Kur gestellt und die haben es tatsächlich abgelehnt, habe noch zustätzlich 2 Bandscheibenvorfälle, Diabetes und Hypertonie.

    man hat mir vorgeschlagen, mal abzunehmen. die Idioten, ich hab schon 10 KG runter, doch mit Insulin und Cortison ist das absolut nicht einfach.

    Und nun der beste vorschlag, eine Diabetikerschulung,, hahaha.. ich bin Krankenschwester und bestens geschult und wenn dieser Gutachter Fachwissen hätte, würde er anhand der Medikamentenliste sehen, das der BZ vom Cortison ansteigt.

    Hab grad meinen Widerspruch geschrieben. 5 Seiten lang !

    Ich hoffe so sehr dass das was bringt.

    meine Arbeitskollegin hat von der selben KK eine Mu-Ki_Kur bewilligt bekommen, und sie hat angegeben Belasztunf durch den beruf und Rückenschmerzen....... in welchem Verhältniss steht das denn zueinander ?
    Wo ist da die Gerechtigkeit ??

    habe mal angemerkt, das man als chronisch Kranker wie ein mensch 2. Klasse behandelt wird und man sich mit Sicherheit nicht darum geschlgen hat, dies Erkrankung zu bekommen..... hach ich bin soooooooo wütend !

    :mad:
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Isabell
    Ärgere Dich nicht so sehr. Es gibt keine Gerechtigkeit. Aber nun zu Deinem MTX. Sei nicht ungeduldig. Es kann auch etwas länger dauern mit der Wirkung. Es ist glaube ich bei jedem anders. Bei mir hat die Wirkung 6 Monate auf sich warten lassen. Auch hatte ich so lange meine Übelkeit. Heute lache ich darüber. Also Kopf hoch und durch. Es wird schon noch alles werden.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  3. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Isabel
    Bei den MTX Spritzen können bis zu 6 Monaten ins Land gehen bevor
    eine Wirkung eintritt. Nach 5 Wochen kann man noch gar nichts sagen
    Bei mir fängt es jetzt nach 9 Wochen an,das ich weniger Schmerzen habe.
    Nehme allerdings auch noch Humira.Das deine Kur abgelehnt wurde ist eine Sauerei,ich hoffe für dich das dein Widerspruch was bringt.Ansonsten
    erstmal alles gute.




    Kurt:)
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Isabel.

    Schau doch mal im Internet und Gesundheitsreform (Gesundheitsministerium) nach. Dort habe ich gelesen, dass ab 1. April die Mutter-Kind-Kur in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen worden sind. Aus diesem Grund darf eine Mutter-Kind-Kur nicht mehr abgelehnt werden.

    Sollte es doch klappen, kann ich dir Gunzenhausen in Unterfranken, nähe Nürnberg, sehr empfehlen. Dort war ich vor 3 Jahren, es war herrlich und meinen beiden Jungs hat es auch sehr gut gefallen. Wir waren sogar im Playmobilland, dass vieleicht 1 Std. entfernt war. (Tagesausflug).

    Vieleicht hilft dir das weiter. Aber mit dem Satz, chronisch Kranke sind 2. Klasse muss ich dir zustimmen. So traurig das auch ist.

    Viele Grüße
    Mimimami


    Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein?
     
  5. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Isabell,

    Kur abgelehnt? Da kann ich Kurt nur zustimmen, das ist eine Sauerei und gehört nicht gerade zu den erhebenden Erlebnissen. Aber Du hast es ja vollkommen richtig gemacht - Widerspruch eingelegt, auch noch fünf Seiten lang! Was haste denn da alles reingepackt??? Bloß mal so, interessenhalber. Irgendwann werde ich wohl auch noch in die "Verlegenheit" kommen, eine Kur beantragen zu müssen.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir erstmal viel Erfolg!

    lg
    Susanne
     
  6. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Isabell

    In den letzten Jahren wurden bereits einige Mutter Kind Kurkliniken geschlossen.
    Vor einigen Jahren habe ich auch eine Mutter-Kind-Kur gemacht. Gleichzeitig beantragte ich die Kur auch für mein Kind . Sonst hätte ich einiges für ihn selbst bezahlen müssen.
    Ich habe als Kurgrund für mich Überlastungssymptome angegeben, nicht Rheuma. Das hat geklappt. Eine Bekannte hatte mir den Rat gegeben.
    Schau mal genau in die Aufnahmekriterien, bei welchen Indikationen die von dir gewählte Klinik Patienten aufnimmt. lg Sanchen
     
  7. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
  8. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Sanchen,
    genau das habe ich gemeint. Hatte mich nur verschrieben. Anstatt unter Gesundheitsreform habe ich und Gesundheitsreform geschrieben. Danke, so findet Isabell es einfacher. :D


    Hallo Isabell,
    vieleicht solltest du wirklich einen neuen Antrag stellen mit der Begründung: Totale Erschöpfung und durch die Hausarbeit Rückenschmerzen etc. Denn in der Mutter-Kind-Kur wird ja auch nur der allgemein Zustand behandelt und nicht die eigentliche Krankheit. Da wird man dann doch womöglich wieder in eine Fachklinik überwiesen. :mad:

    Für dein(e) Kind(er) solltest du auch den Antrag auf Kur stellen und nicht nur als Begleitperson, sonst können die Kinder keinerlei Anwendungen haben. Das würde aber den Kind(ern) auch gut tun.

    Und ich finde, 3 Wochen mal richtig ausspannen, nichts tun müssen, relexen und mit anderen Frauen etwas unternehmen, das ist gut für die Seele. Vieleicht hilft das auch deinem Rheuma. Mir hat es jedenfalls sehr gut getan. Vor allem Zeit für die Kinder (und mich selbst) haben! :p

    Liebe Grüße Mimimami

    Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein!
     
  9. Isabell

    Isabell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo....

    so nun komme ich endlich dazu, euren ganzen Antworten zu lesen, ich hatte gestern Spätschicht und heute Früh.. langsam lassen die Kräfte nach !:(

    Ich habe wie gesagt einen Einspruch geschrieben und heute die Dame, die den Brief an mich verfasst hat auch angerufen und die fast durch den Höhrer gezogen, meine ganze aufgestaute Wut kam raus und ich habe alles, was ich aufgeschrieben habe ihr nocheinmal erklärt.

    Nachdem ich meinen Frust heraus gelassen habe, hat sie mir versichert, dass sobald mein schreiben da ist alles einem neuen Gutachter vorgelegt wird und dann ruft sie mich an und hofft, mir gute Neuigkeiten bringen zu können.

    Das hoffe ich auch für sie !!!

    Sollte es wieder negativ ausgehen, werde ich, wie von euch geraten, einen neuen Antrag einfach auf Überlastung stellen.

    Jetzt bin ich ganz gespannt, wie es klappt.

    Danke für eure lieben Antworten !

    @Poldi und Kurt... mhhhh ich glaub ichhab vom MTX zuviel erwartet. Man hat mir gesagt bei einigen Pats schlägt es schon 3 Spritzen an, bei anderen kann es auchbis zu 8 Spritzen dauern, aber von Monaten war keine Rede, so ist das wenn man nur über einen blöden Zettel aufgeklärt wird und nicht in einem persönlichen Gespräch.

    Nun, ich übe mich in Geduld und hoffe, das es mir bald Linderung bringt ! :)
     
  10. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo isabell,

    erst zu deinem MTX, ich muss mich da leider den anderen anschließen, auch bei mir dauerte es fast 6 monate bis die wirkung zu spüren war, also kann ich auch nur wirklich sagen: geduld geduld, aber das kennen wir ja schon.

    zu deiner kur:
    meine liebe freundin hat auch eine mutter-kind-kur beantragt, allerdings mit der sachbearbeiterin zusammen, diese fragte sie so einiges und auch nach dem grund warum sie diese kur beantragt, sie führte ihr cp an die 4 künstlichen gelenke, ihr übergewicht und eben die ständigen einschränkungen, für ihren sohn er hat ADHS, gab sie den grund an, das sie sich vor 2 j. getrennt habe vom vater und nun die scheidung ausgesprochen wurde und der junge sehr darunter leidete(was auch der tatsache entspricht), daraufhin freute sich die sachbearbeiterin sehr, denn ihre oder die sohnes krankheit ist KEIN grund für eine mutter-kind-kur eher für eine medizinische reha OHNE kinder bzw. nur fürs kind, somit beantragte sie auch für sie die kur mit dem scheidungs- und überlastungs grund und sie bekam noch am selben tag die zusage und konnte sich das haus aussuchen, sogar dann hatte sie noch die wahl zwischen 3 häusern an der see wo sie gerne hin wollte.
    die sachbearbeiterin beriet sie noch dahin gehend wo es gut für sie sei wegen den anwendungen auf ihre erkrankung und wo es spezialisten gibt für ADHS, und somit fährt sie an die see in ein sanatorium 1ter klasse.
    tja, da kann man nur mit dem kopf schütteln, das bisschen kraft was viele von uns nur noch zur verfügung haben müssen wir für behörden und ämter einsetzen, und wo bleiben wir??

    ich war wie mimimami in gunzenhausen, noch bevor es umgebaut wurde und mir gefiel es dort sehrrrrrrrr gut, auch der kurarzt dort und das krankenhaus dort ist sehr gut.

    isabell, ich drücke dir die daumen das es mit deiner kur was wird und du an einen ort kommst der dir gefällt und dir auch was bringt

    und für die MTX wirkung auch alles gute und noch bisschen geduld

    toi toi toi

    lieben gruß
    elke