1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss mich mal bei euch dringent ausheulen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von corinna19, 5. Juli 2004.

  1. corinna19

    corinna19 Guest



    Hallo ihr lieben
    Ich muss mich mal wieder bei euch ausheulen
    habe immoment nur noch stress. Mit meinen mann und mit mein kleinene süssen sohn leuft es zwar super aber mit meiner rest familie nicht.
    Ich habe schon seit ich denken kann stress und streit mit meiner mutter (sie war sogut nie für mich da ect. habe meine halbe jugent bis ich mein mann kennengelernt habe in kinderheim) . Sie gibt mir an allen schuld was ihr so passiert habe ihr vor knapp 3 wochen gehörig mal die meinung gesagt was ich von ihr halte ect. sie hat auch vilee schulden bei uns so um die 500 euro. meine mutter hat kaum geld zum leben und meine kleine schwester wohnt noch bei ihr die leider kaum was vernünftiges bekommt. Meine mutter muste die letzten 6 wochen 3 mal die wohnung wechseln wegen miete ( laut sozialamt zu teuer) und wer soll dran schuld sein ICH. an allen ben ich schuld ich kann nicht mehr
    Gesundheitlich geht es mir sehr beschissen kann kaum was für meine familie tuhen bekomme auser von meinen mann keine unterstützung schlucken nur schmerzmittel trotz des morphium
    Ich kann nicht mehr.
    Ach ja eine sehr gute bekannte auch vot gut eine woche ihr 3 wochen altes baby verloren es ist beim stillen gestorben an ihrer Brust sie sind ins krankenhaus gefahren und die ärzte haben 1 stunde versucht es wiederzubeleben
    Als ich das gehört habe kammen mir die tränene und habe stunden lang geheult. :(
    jetzt erst weis man was man hat ich habe ein gesunden junge und es tut mir weh das ne bekannte kein kind mehr hat :(

    So danke das ihr mein gejamer gelesen habt das tat zwar gut aber viel geholfen hat es nicht

    Viele liebe grüsse Eure Corinna
    Und danke noch mals fürs zuhören
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Corina,

    das was du schreibst, vermittelt den Eindruck, dass deine Mutter ihr Leben nicht im Griff hat. Das ist sehr schlimm für deine Mutter, aber du bist keinesfalls dafür verantwortlich.
    Wenn du bisher nur im Kinderheim warst, ist das nicht dein Verschulden, dafür sind deine Mutter UND dein Vater verantwortlich.

    Ich weiß nicht, ob du noch mehr Geschwister hast, die noch daheim sind oder auch im Kinderheim sind oder waren. Auf jeden Fall ist es gut, wenn du dein Leben gut meisterst. Du hast zwar Schmerzen, aber einen lieben Mann und einen goldigen Sohnemann. Die beiden sind jetzt deine Familie, und dein Mann unterstützt dich ja in allem.

    Wenn du kannst, helfe deiner Mutter, aber lass dir keine Schuldgefühle einreden. Vielleicht bekommst du mit der Zeit wieder ein gutes Verhältnis mit deiner Mutter.

    Ein schmerzfreie Zeit wünscht dir
    pumuckl
     
  3. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Corinna - laß Dich mal von einer alten Schachtel ganz dolle drücken.
    [​IMG]
    Mein Sohn ist gerade mal ein Jahr älter als Du. Ich würde nie auf den Gedanken kommen, ihn für meine eigene Dusseligkeit anzuklagen. Wie gut, dass wir als Eltern ein gutes Verhältnis zu ihm haben. Es hat zwar ab und zu mal gekracht, aber wo gibt es das nicht...
    Laß' Dir auf keinen Fall Schuldgefühle einreden, sondern versuche allenfalls Deiner Mutter zu helfen, sich bei einem Therapeuten zu melden, damit sie ihr Leben in den Griff bekommt.
    Sonst versuche Dich etwas abzukapseln, Du hast jetzt Deine eigene kleine Familie, die zu Dir hält. Dein Mann und Dein Sohn brauchen Dich, ganz und gar. Wenn Du Dir auch noch Sorgen um die verkrachte Existenz Deiner Mutter machst (so sehr ich das verstehe!), machst Du Dich kaputt. Deine Gesundheit ist ohnehin angeschlagen. Versuche Abstand zu gewinnen. Die Einzigste, um die Du Dich ein wenig kümmern solltest, ist Deine kleine Schwester. Aber auch nur solange, wie Deine Schwester das auch zu schätzen weiß. Wenn nicht, laß es bleiben. Denk an Dich und Deine Familie, das ist jetzt wichtiger, als alles andere.

    Ich wünsche Dir die Kraft, Dinge zu ändern, die Du ändern kannst;
    die Gelassenheit, Dinge so zu belassen, die Du nicht ändern kannst;
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Viele liebe Grüße von der
    Fliegermaggy
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe corinna,

    dein beitrag hat mich doch sehr angerührt und betroffen gemacht!
    auch ich möchte dir raten, dich auf DEINE familie zurückzuziehen,
    dort wirst du gebraucht und dort bekommst du den rückhalt und
    die liebe die du brauchst.

    mein persönlicher rat wäre, distanzier dich doch mal wenigstens
    für eine weile von deiner mutter! solange bis du selber gefestigter bist,
    und es schaffst, ihr konsequent und selbstbewusst gegenüber
    zu treten. du musst dich für überhaupt nichts bei deiner mutter
    entschuldigen, ganz im gegenteil, für mich hat sie als mutter völlig
    versagt und versucht dafür die verantwortung dir zuzuschieben.
    genau diese verantwortung solltest du nicht annehmen, indem du
    immer weiter ihr spiel mitspielst. sie hat dich abgeschoben als du
    sie als kind gebraucht hast, und als erwachsene versucht sie dich auszunutzen und zu manipulieren.

    ich glaube nicht, dass deine mutter ein mensch ist, den man zu einer
    therapie überreden kann, aber dir würde sie bestimmt gut tun und dir helfen
    die zukunft besser zu bewältigen und für deine familie da zu sein,
    so wie du es dir als kind eigentlich gewünscht hast. lass nicht zu,
    dass deine mutter, der du eh nicht helfen kannst, so weit in dein leben
    eingreift, dass du und familie darunter leiden!

    ich glaube, du musst lernen NEIN zu sagen! das ist am anfang schwierig - aber es macht das leben einfacher. das wäre vielleicht mein rat,
    übe nein zu sagen, und abstand zu halten!

    ich wünsche dir, dass wir alle dir mit unseren beiträgen helfen können
    und du gestärkt leben kannst.

    alles gute
    marie :)
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    tröste...

    worte helfen dir hoffentlich jetzt erstmal über die schlimmste trauer hinweg.

    weißt du, ich hab eine ganz ganz liebe freundin, die hat auch immer für alles die schuld von ihrer fam. bekommen (ganz besonders) von ihrer mutter...vor einigen monaten hat sie alles für sich geklärt. keiner meldet sich mehr von der FAM...aber sie hat wenigstens jetzt ihr ruhe...

    manches mal hat man mehr familie in anderen nicht verwandten menschen als bei der "verwandtschaft".

    ich glaube dir, das dich mom alles sehr verletzt und es schmerzt....und daher geht es dir noch mehr besch....en!ist doch kein wunder. nichts ist noch schädlicher als streß bei einer erkrankung.

    freue mich jedoch zu lesen, das es bei dir in deiner kleinen familie so gut läuft. versuche du es besser zu machen und manches mal ist ein abschied einfach besser.....und man hat zeit über alles nachzudenken....

    hoffe, das du deinen für dich/euch richtigen weg finden wirst.

    liebi
     

    Anhänge:

  6. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich da den anderen nur anschliessen !

    Hallo Corinna

    Erst mal fühle Dich ganz dolle Gedrückt und Geknuddelt von mir.

    Ich kann mich den anderen nur anschliessen ,was Deine Mutter betrifft.
    Ziehe Dich zurück auch wenn es schwerfällt und kümmere Dich in erster Linie nur um Dich und Deine Familie.
    Was Deine Bekannte angeht,das ist sicher sehr tragisch was ihr passiert ist,und ich Denke Du könntest ihr gut zureden und ihr zuhöhren,aber Sie sollte wohl besser Psychol.Hilfe in Anspruch nehmen.
    Das wäre glaube ich nicht gut für Dich ,jetzt auch noch Dort Seelentröster zu sein,wo Du selber jemanden brauchst.
    Kümmere Dich um Deine Familie,und wende Dich Deinen Freunden zu.
    Aber Halse dir nicht noch mehr auf, wie schon gesagt wurde lerne NEIN zu sagen und wenn es noch so schwer fällt ,du hast in deiner Familie den Halt denn du brauchst denke ich mir .
    Du bist sicher jemand der es jedem Recht machen möchte,aber das funktioniert leider nicht,man geht auf Dauer zugrunde dran,und vorher sollte man die Notbremse ziehen,das heisst man muss sich da auch mal von anderen , und sei es die eigene Verwandschaft distanzieren um selber wieder zu sich zu finden .

    So Liebe Corinna ,sicher musst du das alleine Entscheiden,das nimmt dir niemand ab.
    Aber denke mal nach was so bei Dir in der letzten Zeit geschehen ist ,Deine Krankheit zum Beispiel,das muss man doch erstmal verarbeiten für sich selber.
    Und wenn dann noch diese und jenes auf einen einstürzt,ist man schnell am Boden,und weiss nicht mehr wo einem der Kopf steht.
    Ist doch normal , und da ist es so wichtig wieder Halt zu finden.
    Hast du eigendlich mal mit deiner Mutter über Deine Krankheit geredet, und hat Sie Dir zugehöhrt?
    Oder die nur vorhaltungen gemacht von wegen alles Deine Schuld und so weiter ohne ein nettes Wort Dir gegenüber.
    Denk mal drüber nach.
    Du bist noch so jung ,und hast noch so vieles vor Dir,so viele Schöne Dinge mit Deiner eigenen Familie.
    Lass es Dir nicht Kaputtmachen von der Verwandschaft,das ist es nicht wert !
    Soll nicht heissen das du ganz mit Deiner Mutter abschliesst, aber zumindestens für einige Zeit.

    Ganz dolle Liebe Grüsse von Seesternchen
     
  7. corinna19

    corinna19 Guest

    Danke

    Danke an euch und euren lieben Antworten.
    Ich bin sehr gerürt darüber das es doch ncoh so liebe und verständnis volle menschen gibt auf dieser erde.
    Leider hat gott es heute nicht gut mit mir gemeint
    Ich wurde schon mal an meiner brust operiert ( anfang januar dieses jahres wegen knoten der fast bösartig war) ) bin 19 )
    Habe heute zuvelig an fast der gleichen stelle wieder ein knoten gespürt weis nicht ob es der
    Lymphknoten ist oder nun ja :(
    Warte jetzt ab und dan mal schauhen

    Ich bin am ende ich kann nicht mehr

    Vielen Lieben dank

    Eure Corinna
     
  8. engel

    engel Guest

    Alles Gute für dich

    Hallo corinna

    also fast bösartig ist NICHT bösartig
    halte dir das immer vor Augen das es ncith bösartig ist
    mach dich jetzt nicht verrückt
    was sagt den der Arzt?

    Corinna ich bin vor 12 Monaten an schwarzem Krebs erkrankt
    und habe hier viele Leute gefunden bei dennen ich mich mal ausheule und dann wieder werde ich auf gnaz andere gedanken gebracht

    Also lass den kopf nicht hängen und befürchte nicht direkt ds schlimmste

    gruß engel
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Corinna,

    lass Dich erst ein Mal von mir umarmen... :knuddel: :troest:

    Und Du bist nicht Schuld, was Deine Mutter verzapft... ich denke mal auch, dass sie gar nicht lebensfähig ist und sich nur einen Sündenbock sucht...
    Ich kann mich den anderen nur anschließen, ziehe Dich von Deiner Mutter erst ein Mal eine Weile zurück... es wird Dir gut tun, Du wirst zur Ruhe kommen und irgendwann ein Mal die richtigen Schlüsse für Dich finden...

    Weißt Du, meine Mutter meinte auch sich in mein Leben einmischen zu müssen und was passierte: meine große Tochter zog 4 Tage vor ihrem 16. Geburtstag aus, weil sie meinte, ich würde zu streng sein.... also ging sie zu meiner Mutter und die half ihr... was kam dabei raus: eine 10 jährige Freundschaft ging zu Bruch, 2 Jahre Funkstille zwischen meinen Eltern (sie waren noch nicht ein Mal zu meiner Hochzeit da, weil sie sich nicht zu der Geburt von Junior meldeten) und mir, völlige Funkstille zu meinem Bruder, der meint, das er immer noch im Recht wäre... und zu meiner Tochter habe ich überhaupt kaum Draht noch... (ich habe gut drunter gelitten....)
    das kann passieren, wenn Mütter sich in das Leben ihrer Kinder einmischen.. und auch meine Mutter ist leider nur bedingt lebensfähig, sie kann nicht loslassen u. versuchte 3 Suizide...

    Ziehe die Notbremse... Corinna... Deine Familie braucht Dich und brauchtst Deine Familie..

    Zu Deinem anderen Problem: Tu mir einen Gefallen und geh zum Arzt, nur der kann Dir sagen, was es ist... schieb es nicht weiter hinaus... es dient zu Deiner Beruhigung...

    Liebe Grüße
    Colana

    [​IMG]
     
  10. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Liebe Corinna,

    du bist ja fix und fertig! Aber bitte steigere dich nicht noch weiter hinein!

    Sieh zu, dass du dein Leben in den Griff bekommst. Du hast sicher Unterstützung in deiner eigenen kleinen Familie. Geh zum Arzt bzgl. deiner Brust, dann hast du bald Gewissheit.

    Außerdem hat du dringend psychologische Hilfe notwendig!!!

    Sprich mit deinem Hausarzt und lass dich überweisen zu einem Psychotherapeuten, der dann auch eine Therapie mit dir machen soll.
    Dort lernst du zum einen, besser mit deiner Krankheit umzugehen und zum anderen lernst du, wie du dich deiner Mutter gegenüber verhalten sollst.
    Wenn man zu einem Psychotherapeuten geht, braucht man sich nicht zu schämen, das ist etwas ganz normales. Diese Menschen verstehen dein Problem und zeigen dir, wie du am besten damit umgehen kannst.
    Wir R-O-ler verstehen dein Problem auch, aber wir können dir keine Wege aufzeigen, wie du deine Probleme bewältigst.

    Bitte unternehme bald was!

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  11. corinna19

    corinna19 Guest

    Danke. Und ichwar beim arzt

    Danke an euch allen für eure Antworten
    Ich war beim doc und sie meinte das ich ne grose zyste in der brust bei meiner narbe habe wen sie nicht selber platz was ser weh tun sollte sagte sie muss ich in einer woche operiert werden ich soll auch alle 4 -6 wochen zur untersuchung zum fdoc.

    Wünsche euch ne ein schönene abend ich lasse mich morgen mal im chatt bliken bis dan

    lg Corinna
     
  12. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Nur ganz kurz

    will ich Dich auch mal knuddeltrösten, viel mehr kann ich momentan nicht, weil es mir auch besch...eiden geht.
    Du hast schon viele gute Ratschläge bekommen und ich denke Du wirst Deinen Weg finden, wie Du zurechtkommst. Du hast doch schon so viel geschafft: eine eigeneee Famili zu gründen und dort ein glückliches Zuhause zu haben.
    So weh es tut, manchmal braucht man harte Abgrenzungen auch zur Mutter - vor allem, wenn Dich das alles mehr krankmacht. Zieh Deine Grenzen so, daß Du Dich wohlfühlst damit und laß die Vorwürfe an den Mauern abprallen !!!
    Du bist nicht dafür verantwortlich, was geschehen ist im Leben Deiner Mutter.
    Das hat sie allein so entschieden, was geschehen ist. Das wird sie vielleicht irgendwann erkennen und dann geht es vielleicht mit euc auch wieder aufwärts.
    Bis dahin sei nur für Dich und DEIN Glück verantwortlich, laß Dich nicht unter Druck setzen.

    Jetzt muß aufhören, ich schreib jeden Satz dreimal, weil ich kaum konzentrierfähig bin. Ich denk an Dich
    bis irgendwann wieder
    Umarmung aus Thüringen

    von Nenunfar
     
  13. Steffi.B

    Steffi.B Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald/Meck/Pom
    Sei geknuddelt

    Auch von mir sei ganz fest gedrückt. Mein Gott Du könntest meine Tochter sein. Sie ist jetzt garade 20 Jahre alt. Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich Deine Zeilen lese.
    ich kann Dir auch nur eins sagen: halte Deine kleine Familie ganz fest, kümmere Dich nicht um andere, auch wenn es sehr hart klingt, und mir tut auch unwarscheinlich leid, was mit Deiner bekannten passiert ist. Aber so wie Du zur Zeit drauf bist, mußt Du Dich ganz auf Dich selber konzentrieren. Du mußt Dir Hilfe für Dich suchen, nicht anderen Hilfe geben. Wenn Du wieder in der Lage dazu bist, ohne daß es Deine Seele belastet, dann kannst Du auch wieder geben.
    Den Tipp mit dem Psychologen kann ich nur weitergeben. Ich weiß genau wovon ich rede. ich habe bis vor ca. 8 Jahren auch nur gegeben, war an allem Schuld, konnte nie "nein" sagen. Wenn ich am Boden zerstört war, war keiner da, der mich auffangen wollte. Ich war ja der Fußabtreter und das Seelenklo (entschuldige den drastischen Ausdruck) der Nation.
    Na, ja und dann wurde mein Mann krank und dann kam der totale zusammenbruch. ich habe mir Psychologische Hilfe geholt, werde heute von vielen meiner Freunde als Zicke, aber liebenswerte Zicke bezeichnet und solche Tiefschläge, wie Du sie zur Zeit wegstecken mußt, lassen mich nur nach vorne schauen.
    lLaß es nicht so weit kommen, daß Du total zusammenbrichst.
    Sei noch mal ganz lieb geknuddelt.
    Steffi.B
     
  14. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo corinna,

    lass dicherst mal ganz zart knuddeln.
    Ich drücke dir die Daumen, dass dies Zyste schnellsten weg geht und du nicht operiert werden musst.


    Knuddels
    cher
     
  15. daggi

    daggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    liebe corinna,

    da ich das theater mit meiner mutter mitgemacht habe, kann ich wohl nachempfinden was du zur zeit durchmachst.
    ich habe 43 jahre gebraucht um mich von ihr loszusagen, kann dir nur den rat geben warte nicht bis du 43 bist. seit ich mich von ihr getrennt habe fange ich erst an zu leben. du hast einen netten mann einen gesunden süßen sohn, bau dir deine eigene kleine familie auf. die anderen wollen immer nur was von dir und geben nichts zurück. heute wo ich fast 59 bin muß ich immer noch für die fehler meiner mutter büßen. war gerade erst 7 wochen in einerder psychosomatischen klinik. das mit dem baby von deiner bekannten ist ja schrecklich, dann noch das problem mit deiner brust, wenn du mit mir telefonieren möchtest ruf mich an. werde dir per pn meine nummer schicken, wenn du anrufst gibst du mir deine und ich rufe sofort zurück.
    ich drücke dir ganz doll die daumen
    und knuddel dich
    daggi