1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss ich den GdB und die Em-Rente angeben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Koala, 4. November 2008.

  1. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo zusammen,

    ich habe einen gdb von 60 und eine befristete em-rente, dass alles aufgrund der spondarthritis mit gelenkbeteidigung.

    ich habe seid august die volle em-rente, und gleichzeitig 300€ netto weniger im monat:rolleyes:
    die rente ist eine große erleichterung für mich, aber finanziell kaum tragbar!

    jetzt habe ich am donnerstag eine vorstellungagespräch für einen 400€ job.

    muss ich mich dort outen?????
    und von dem gdb und der rente erzählen?
    das wäre bestimmt nicht sehr nützlich-welcher arbeitgeber will eine kranken mitarbeiter einstellen!

    und wirkt sich ein 400€ job negativ auf die weiterbewilligung der rente aus?

    lg koala
     
  2. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo koala,

    würde ich nicht machen, diesen job bekommst du dann sowieso nicht.
    heikel wird es nur wenn sie nach rente fragen, aber gdb musst du nicht angeben.
    der rv musst du es dann melden in einem vier-zeiler das du etwas dazu verdienst.
    wünsche dir glück.

    LG hypo
     
  3. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Koala,

    wenn du danach gefragt wirst, musst du m. E. den GdB angeben. Ich kenne einen Fall (aus dem Jahr 2005), in dem nach Bekanntwerden eine fristlose Kündigung erfolgte. Der Betroffenen ist mit seiner Klage auf Wiedereinstellung sogar vor dem Arbeitsgericht gescheitert!

    Gruß Jörg
     
  4. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Koala,
    hast du die volle EM-Rente denn auch nur befristet?

    Ich würde dem potentiellen Arbeitgeber erstmal nur genau soviel erzählen wie in jedem anderen Vorstellungsgespräch (nicht nur Minijob) auch, denn sollte deine EM-Rente befristet sein, könnte es gut sein das Du später evtl. mehr aus deinem Minijob machen musst. Warum also jetzt schon diesen Weg verbauen. Auf evtl. Fragen natürlich ehrlich Anworten ansonsten halt ein bisschen bedeckt halten.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Gruss
    SB

    Nachtrag:
    Dann muss diese Person aber auf die direkte Nachfrage gelogen haben. Oder es wurde so gedreht.

    siehe Tabelle, was man selber sagen muss und was gefragt werden darf oder auch nicht.

    [​IMG]
     
    #4 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008
  5. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    GdB und EM Rente

    Hallo Koala,
    Du musst damit rechnen,wenn Du einen 400 EUR Job machst, das die Rentenversicherung nochmals überprüft,ob Du zu Recht die Rente bekommst. So steht es in meinem Rentenbescheid,ist auch zwei Freundinnen von mir passiert,deren Rente ist futsch.Den GdB würde ich beim Arbeitgeber angeben, erstens ist es für den AG von Vorteil-wegen der Quote, und zweitens kannst Du wirklich fristlos gekündigt werden, wenn es rauskommt.Die Arbeitsgerichte urteilen heute knallhart.An Deiner Stelle würde ich mich mit dem Integrationsamt in Verbindung setzten, und nachfragen was die meinen.
    Liebe Grüsse
    Chaquinto
     
  6. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo SB,

    ja, er hat nicht wahrheitsgemäß geantwortet.

    Chaquinto, die wenigsten Arbeitgeber interessiert heute die Quote; sie zahlen lieber die geringe Ausgleichsabgabe.

    'nen schönen Abend wünscht

    Jörg
     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Rente und kl Job

    Hallo Koala,

    dazu kann ich auch was schreiben.

    Wenn meine Tochter arbeiten gehen würde muß sie das ihrer Rentenstelle und der Pflegekasse angeben.

    Sie hat mal nachgefragt und man hat gesagt: 160,00€ und nicht mehr als 3 Std. sonst ist die Rente / Pflegegeld weg.

    Sie hat eine Vollrente und es reicht auch nicht hinten und vorne.
    Ihren Grad an Behinderung muß sie auch angeben 80% mit G.

    Sonst macht sie sich Strafbar und es ist ein Kündigungsgrund.

    Wir als Eltern sparen damit sie ein Sorgenfreies Leben mal hat.

    Viel Glück für dein Vorhaben.
     
  8. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @ gisipb,
    so pauschal kann man die Frage nicht beantworten. Es gibt Fälle, da gehen Pflegebedürftige mit Stufe 2 einer vollen Beschäftigung nach. Pflege und Arbeitsplatz heben sich nicht automatisch auf und so kommt es auch auf den Minijob bei einer Rente an. Der Minijob muss der Rentenversicherung angezeigt werden und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass dann automatisch der weitere Rentenanspruch überprüft wird. Grundsätzlich ist ein Minijob zusätzlich zur Rente möglich und zulässig. Die Vorraussetzungen hierzu ergeben sich immer aus dem Rentenbescheid.
     
  9. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    morgen
    Ich will mich doch mal zu dem Thema äußern obwohl ich das nicht wollte. Ich verstehe nicht wenn man die EM-Rente bekommt und dann aber gleich danach sich einen nebenjob zulegt, auch wenn die rente knapp ist. Was meint ihr wieso die Rente immer mehr abgelehnt wird? Der rententräger bekommt doch mit wenn ihr einen nebenjob macht und dann wird der unter garantie nachprüfen und wenn dann so was vor das Sozialgericht geht was denkt ihr wird ein Richter da sagen? Ich bin froh wenn ich ma in der woche 2h gartenarbeit machen kann und ich bekomme dir Rente meist nur für ein jah bis 15 monate verlängert. Denkt mal darüber nach was ihr denken würdet wenn ihir der Rententräger wärt und wie ihr dann reagieren würdet?
    gruß
    Andreas
     
  10. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    @traeumer
    Klar ist es "Merkwürdig" wenn man gesundheitbedingt berentet wird und dann einen Nebenjob machen möchte.
    Das liegt aber evtl. daran das die Renten (zu) niedrig sind und manche sich aus diversen Gründen nicht mehr privat absichern konnten.

    Nehmen wird ein Beispiel:
    Mann, Anfang 40, verheiratet, 2 Kinder.
    Eigentumswohnung 120 qm.
    ca. 2000 Euro Netto Einkommen
    ca. 450 Abtrag monatlich und 450 Euro Nebenkosten.
    Kindergarten und Schulgeld 150 Euro
    500 Euro Lebensmittel.
    Ergeben Ausgaben von ca. 1550 Euro. Also alles im normalen Rahmen.

    Wie soll eine solche Person mit einer EU-Rente von ca. 900 Euro das finanzieren. Da bleibt nur das Sozialamt, wobei dann evtl. die Eigentumswohnung weg ist. Die Frau kann evtl. auch gesundheitsbedingt nur gering dazuverdienen.

    Was bleibt einer solchen Person anderes übrig als den Rest seiner Gesundheit für das Wohl der Familie zu ruinieren?

    Wenn ich der Rententräger wäre würde ich mich Fragen, wie ich es Erklären soll das ich das Geld einfach verspekulieren kann.
     
  11. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo :uhoh:

    ich bin so unsicher nach all den beiträgen von euch, das ich soeben den Vorstellungstermin abgesagt habe:sniff:
    aber ich will nichts von seiten der rentenvericherung riskieren.
    schade ist es trotzdem, der job wäre super gewesen..............

    @träumer/andreas
    ich weiß nich wie hoch deine rente ist??
    meine ist 539 €, aber vielleicht ist das für dich genug, um das tägliche leben zu bestreiten!:eek:

    lg koala
     
  12. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo Koala
    das sollte kein angriff auf dich sein und ich weiss auhc das die rente nicht hoch ist. Doch wenn du alleine lebst dann hast du anrecht auf Wohngeld und sicher noch andere zuschüsse, aber da würde ich mich an deiner stelle mal schlau machen, gute tipps gibt es bei Tachles.de. Ich kenne das problem auch und bloss weil meine frau arbeitet darf meine kleine rente versteuert werden.und das sind im monat gut 115€ . Ich wundere mich bei manchen nur die erst ihren beruf nicht mehr aussüben können und dann wenn die rente durch ist dann können sie auf einmal wieder alles machenz.B. Motorrad fahren sie können 3h am stück arbeiten können. Ich hatte das Pech schon in jungen jahren nach 10jahren beruf aus gesundheitsgründen nicht mehr ausüben zu können und mußte deshalb schon eine Umschulung machen die ich auch abgeschlossen habe und dann kam 2001 die nächste K.. und dann mußte ich kämpfen das die mir die rente gegeben haben. Deshalb reagiere ich im moment so und ich denke viele werden mich verstehen können das ich über solche sachen langsam kein Verständniss mehr aufbringen kann. Ich weiss auch das es kein Zuckerschecken ist immer alles Finanziell in den griff zu bekommen doch da ist man auch ein kleines stück eigenverantwortlich.
    gruß
    Andreas ( der sicher gleich in der luft zerissen wird )
     
  13. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    @ Träumer: ich verstehe Dich, sicher. Aber Du kannst nicht alle über einen Kamm scheren! Ich beziehe auch seit Jahren eine volle EU-Rente und glaub mir, ich bekomme sie zu Recht und wäre froh, wenn ich wieder "normal" arbeiten könnte!

    Und doch bin ich auch froh, dass ich ein oder zwei mal in der Woche für 2 Stunden ein kleines Kind betreuen kann. Diese Tätigkeit ist auch bei der RV gemeldet!
    Wenn ich nach Hause komme bin ich zwar völlig fertig und oft kostet es mich sehr viel Kraft, dieser Tätigkeit überhaupt nach zu gehen, aber doch bin ich glücklich, denn ich komme auf andere Gedanken und fühle mich von der Gesellschaft nicht völlig ausgegrenzt, sondern gehöre irgendwie noch dazu.

    Was ich damit sagen will ist, dass es darauf ankommt, um was für eine Nebentätigkeit es sich handelt! Sicher gibt es auch die jenigen, die die EU-Rente durch haben und schups, schon können sie alles machen wie vorher. Diese Leute regen mich auch tierisch auf! Aber es gibt auch die anderen so wie mich, die einer leichten Tätigkeit nachgehen und einfach nur froh sind, wenigstens das noch irgendwie bewerkstelligen zu können und so noch ein wenig Ablenkung, Abwechslung und Anerkennung bekommen!

    LG

    Speedy
     
  14. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0

    Eigenverantwortung ist klar, aber das Problem sind teilweise leider die Gesetze die es einem schwer bis unmöglich machen selbst vorzusorgen.

    In meinem Beispiel ist die Erstdiagnose 1996 gewesen, als es noch die gesetzliche BU gab. Als dann Ende 2000 klar war das die "wegrationalisiert" wird, gab es für mich keine Möglichkeit mehr eine private Versicherung abzuschliessen. Warum nimmt der Gesetzgeber da nicht die Versicherungen in die Pflicht in einer Art Übergangszeit jeden aufzunehmen ?
     
  15. farfalla

    farfalla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Erwerbsminderungsrente/ Einkommen

    Habt ihr Erfahrungen zu diesem Thema? Wenn jemand Erwerbsminderungsrente bekommt, teils oder ganz, und das Einkommen dadurch drastisch sinkt.. er eigentlich nichts dazu verdienen kann weil sonst evtl die Rente wieder futsch ist..
    Was macht dieser Mensch mit seinem Einkommen? sozialhilfe beantragen?? Wovon lebt man dann??? lg