1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss das jetzt mal loswerden

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Lupine, 21. Januar 2005.

  1. Lupine

    Lupine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Also ich weiß jetzt net wirkich wie ich des schreiben soll, hab mich auch lange nich getraut zu schreiben weils mir einfach peinlich is, aber vielleicht hilfts mir ja wenn ich drüber schreib!
    Es geht darum das ich einfach total Schreckhaft bin, jetzt denkt ihr wahrscheinlich das des ja nix schlimmes oder so is, aber bei mir is des total extrem!Ich kann nich mal mehr richtig aus nem Glas trinken, ich erschreck da sofort, und beim essen is es das gleiche das ich oft erschrecke!Oder in der schule, wenn wir irgendwas aufschreiben und der Lehrer sagt dann in der Stille was, zuck ich eigentlich immer zusammen!
    Des musste ich jetzt einfach loswerden, weil mich das total fertig macht!Ich frag mich manchmal echt wie des so mit mir weitergehen soll, weil so kann man doch nich richtig leben!
    So, jetzt hab ich mir des alles mal von der seele geschreiben!Danke fürs "zuhören"
    Su
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Lupine,

    vielleicht hängt Deine Schreckhaftigkeit auch mit Deiner Krankheit
    zusammen, die für Dich in Deinem Alter ja besonders schwer zu
    ertragen ist.

    Ich würde mich an Deiner Stelle mal meinem Arzt anvertrauen,
    vielleicht kann er oder ein anderer Arzt Dir Deine Ängste ja nehmen.
    Je früher Du es ihm erzählst, umso besser. Denn sonst wird es
    vielleicht noch schlimmer, besonders wenn Du Dich dann selbst
    beobachtest.

    Ich wünsche Dir, daß es Dir bald wieder ohne diese Probleme
    bist.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  3. daggi

    daggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Schreckhaft

    Hallo Lupine,

    wenn es dich tröstet, dir geht es nicht allein so. ich bin auch so furchtbar schreckhaft. Sehe zum Beispiel wie jemand einen Böllert hinwirft und ich weiß genau der knallt gleich, wenn es soweit ist zucke dermaßen zusammen, das ich denke ich bekomme gleich einen Herzkasper. oder ich sitze am PC und die Haustür geht auf, da fahre ich zusammen wie nichts Gutes. Manchmal schrecke ich auch ohne Grund zusammen. Es gibt auch so nette Leute die einem unbedingt in die Taille fassen müssen, da bleibt mir glatt die Luft weg. So könnte ich dir noch viele Beispiele nennen. Ich kann mit die mitfühlen.
    Ich schicke dir Purzel, der soll dich trösten.
    Herzliche Grüße
    Daggi
    ________________________________________
    Hallo Lupine,

    schickt Dir heute mal meinen Teddy er
    heißt Purzel, ist ein abgeliebter kleiner
    Bär, er kann aber super trösten,
    weil sein Fell so weich ist, das man
    sein Gesicht ankuscheln kann.
    Dann koche ich dir jetzt mal einen Tee
    "den ich weiß wie Du Dich fühlst"
    mit der Du bist nicht allein Mischung.
    Eine riesige, warme weiche kuschelige
    Decke die ich Dir ganz sanft um die Schulter
    lege. und wenn du magst lehnst du Dich
    ein bisschen an mich, ich halte gern Deine
    Hand höre Dir zu oder schweige auch.

    Alles Liebe
    Daggi
     

    Anhänge:

  4. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Holla mein liebes Blümchen

    du bist mit den Problem nicht alleine,.Unser Hirn speichert vieles, von dem wir nicht wissen, das es gespeichert wird. In deinem Alzter hast du enig vergleiche, fast allen machen auf cool. Du bist so ungesund, das dein Körper reagiert. Er fragt dich nicht, ob es dir recht ist. Liebes Blümchen, ich wünsche dir einfach verständnissvollle Menschn. Die hofentlich den Mut haben, dir deinem Weg aufzuzeichne. Wenn das für dich zuviel ist, es hofffentlich schaffen es die , die für dich verantworlich sind, dich dennochdich zu begleiten.

    Knuddlers von dem Stern aus Nordhessen
    Glitzi
     
    #4 22. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2005
  5. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    moin lupine

    auch bei mir ist es in der letzen zeit extrem schlimm mit der schreckhaftigkeit geworden, vorher konnt mich so ziemich nix erschrecken oder so und nun sind es die kleinsten sachen, manchmal auch ohne einen auslöser.
    ich denke mal bei mir hat das nen teil damit zu tun mit der krankheit und den ganzen problemen die ich so noch hab

    lg schnulli
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo su,

    auch ich schicke dir ein zartes umärmeln
    ich bin ebenfalls der meinung das dir das nicht peinlich sein muss,
    denn wir haben so viele probleme mit unserer gesundheit und da
    braucht man auch mal einen ansprechpartner der einen versteht
    und ich denke da bist du bei uns genau richtig, also immer raus damit
    vielleicht finden wir ja auch gemeinsam einen weg dir zu helfen !!

    ich möchte mich auch der meinung von neli anschließen, es ist
    sicher das beste du erzählst das auch deinem arzt wer weis vielleicht hat er ja eine idee wie er dir helfen kann.
    ich denke auch das wenn du dich beim essen und trinken erschreckst es nicht gerade ungefährlich ist in bezug auf verschlucken !!

    hast du schon einmal versucht ob dir entspannungsübungen helfen würden?
    kannst du evtl. autogenes trainig oder kennst muskelentspannung nach jacobsen ?
    wenn nicht wäre es evtl. ein versuch wert.
    oder eine gesprächsttherapie, wo du jemand profisionellen hast dem du deine ängste erzählen kannst, der mit dir versucht zu erforschen wo deine schreckhaftigkeit herkommt und sie dann gezielt versucht zu beheben (zumindest verbessert), unsere karnkheit legt uns viele steine in den weg und es ist nicht einfach damit umzugehen und schon gar nicht wenn man noch so jung ist wie du (ich habe mit meinen 40 j. noch nicht den weg gefunden meine krankheiten zu akzeptieren, brauch dir also nicht peinlich sein wenn du deinen weg auchn och nicht gefunden hast)

    ich wünsche dir ganz viel kraft, viele liebe menschen die dir helfen und ein schmerzfreies wochenende

    liebe grüße
    elke
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Lupine,

    Du siehst, so ganz allein stehst Du mit diesem Problem nicht da. Ich verstehe sehr gut, dass Du davon genervt bist *tröööööst*, denn ich leide selbst darunter. Habe eine "chronifizierte posttraumatische Belastungsstörung", und da gehört dieses Phänomen leider dazu. Bei mir wurde es im Rahmen einer Psychotherapie deutlich besser, außerdem schlucke ich schon seit Jahren ein Antidepressivum.

    An Deiner Stelle würde ich mal mit dem Doc darüber sprechen. Wirklich, sowas muss Dir überhaupt nicht peinlich sein!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. Mira

    Mira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von KL
    Hallo liebe Su,
    daß Du über dieses Problem redest/schreibst, ist doch schon sehr gut.
    Denn es gibt für so ziemlich alle Probleme eine Lösung.
    Ich habe einen Sohn, der ist drei Jahre älter als Du. Er hatte vor zwei Jahren ein seelisches Problem. Mir fiel auf, daß er irgendwie immer ruhiger und niedergeschlagener wurde, es riefen auch keine Freunde mehr an. Auf meine Nachfragen wich er immer aus. Nach einigen Monaten vertraute er sich mir endlich an, daß er sich in der Klasse nicht wohlfühlte, er gemieden wurde. Wir kümmerten uns dann sofort um einen Schulwechsel. Zum Glück hat das geklappt und es geht ihm jetzt wieder gut.
    Deine Eltern werden Dein Problem doch bestimmt kennen und Dir helfen, wenn Dich das so bedrückt.
    Alles Gute und viele Grüße
    Mira
     
  9. Petersilie

    Petersilie Guest

    mich mal schreckhaft umgüggele,
    ich finde mich in eueren beiträgen wieder.
    es ist schon sehr peinlich wenn mann wegen alles erschrickt und gleichzeitig einen schrei los lässt.(z.b.kirche, beerdigungen u.s.w.)
    ich habe es bis jetzt auf meine starke schwerhörigkeit geschoben.
    auch habe ich durch eine augenkrankheit einen eingeschränkten blickwinkel.
    man hört keinen kommen und sehen und plötzlich ist da was...schrei schreck!!!
    oder es tippt mich jemand von hinten an...der kann schon mal eine gewischt bekommen wenn ich vor schreck die arme hoch reisse.
    habt ihr diese schreckhaftigkeit auch im auto???
    ich erschrecke sehr stark wenn ich plötzlich ein auto rechts kommen sehe...das blech trete ich fast durch und bin die schlechteste beifahrerin die es gibt.
    meine schreckhaftigkeit irretiert natürlich auch den fahrer.
    winke euch mal vorsichtig zu
    petersilie
     
  10. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.207
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe lupine-su!

    ich finde es mutig, daß du über dein problem geschrieben hast. peinlich ist es überhaupt nicht! aber sehr unangenehm für dich.deshalb finde ich nelis vorschlag mit dem arzt gut. wissen deine eltern davon? ich kann mir gut vorstellen, daß entspannungsübungen gut dafür sind.man soll aber solche entspannungsübungen in einem kurs bei einem fachmann/frau lernen, lieber nicht allein mit einem buch oder so. wenn dein arzt sowas in der richtung befürwortet, kann er dir sicher adressen geben.
    ein schönes wochenende noch, deine ruth
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ach liebe Lupine

    und alle Schreckgeplagten hier, ich reihe mich mal mitfühlend in Euren Kreis hier ein, obwohl es bei mir inzwischen fast weg ist. Aber ich kenne das alles, und beim Lesen musste ich verständnisvoll grinsen- ich hab oft in meiner Jugend die anderen erschreckt, indem ich so gequietscht habe vor Schreck- ist das nicht lustig??? Nehmts mit Humor....jaja, leicht gesagt...ich fands damals auch kein bißchen lustig.....
    Liebe Grüße von Mni
    schrecklassnach
     
  12. Lupine

    Lupine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie bin ich ja jetzt ganz froh, dass es nicht nur mir so geht!
    Ich hab das jetzt schon seit ich denken kann!Als ich mehr Cortison nehmen musste, hatte ich das Gefühl das es weggeht, aber jetzt is es wieder so schlimm!
    In der Schule is es halt nicht einfach wenn man erschrickt, viele lachen dann drüber, und darum ist es mir auch peinlich!
    Meine Elter wissen es, muss ja so sein, wenn ich am Tisch erschrecke, oder wenn ich Hausaufgaben mache und sie kommen in mein Zimmer und ich erschreck.
    Und zum arzt, ich weiß nich, da hab ich irgendwie angst zum arzt zu gehn.Ich hab eigentlich keine angst, aber bei dem Thema bin ich total empfindlich, und wenn mich meine Eltern darauf ansprechen block ich auch nur noch ab!
    Naja, wünsch euch noch ein schöönes Restwochenende!
    Su
     
  13. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.207
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, lupine-su!

    wenn du es dem arzt nicht erzählen möchtest, dann könntest du mal einfach allein nach kursen mit entspannungstechniken schauen, z. b. vhs oder krankenkassen bieten sowas an, auch für nicht-mitglieder dieser kasse. falls du dir sowas vorstellen könntest....man muß ja auch nicht unbedingt sagen, warum man entspannung machen möchte, das kann viele gründe haben und ist sicher für fast jeden nützlich.
    ebenfalls noch schönen abend, deine ruth
     
  14. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Nochmal

    Hi Lupine!
    (Lupine ist übrigens eine meiner Lieblingsblumen!!)

    Hoffe, dass dann aber hoffentlich nicht so blöde Sprüche kommen wie damals bei mir: "hast wohl ein schlechtes Gewissen???"
    Naja, falls es Dich tröstet: ich bin kürzlich auf der Arbeit tierisch erschrocken, als die Mutter plötzlich im Zimmer war (so wie es vereinbart war!!!!) als ich mit ihrem Kind in ein Spiel vertieft war....DAS war echt peinlich.
    Schönes WE wünscht Mni
     
  15. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    ich selbst bin eigentlich das Gegenteil von schreckhaft, kenne das aber von anderen Menschen um mich.
    Bei meinem Sohn war das (als Säugling) mal ganz ganz schlimm. Beim Arzt wurde das als eines der wichtigen Zeichen für einen Mangel gesehen. (Rachitis) Er bekam Medis und UV-Licht und es wurde besser.
    Bei einem Erwachsenen würde ich, ausser einer psychischen professionellen Hilfe, auf jeden Fall auch mal einen Neurologen befragen, der kennt sich am besten mit so etwas aus. Könnte ja auch beim Erwachsenen ein Zeichen für irgendeinen Mangel bedeuten. Lieber einmal zuviel gefragt.
    :)



    Gruss