1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelverkrampfungen , Muskelschmerz

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lissi805, 20. März 2011.

  1. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen ,

    seit mehreren Wochen leide ich an Muskelschmerz besonders im Oberschenkel.
    die Muskelatur ist extrem hart und ein Brennen dazu im Oberschenkel.insgesamt
    ist Muskulatur sehr schwach.Schulter reagierte auch schon mal spatisch.
    Physiotherapie kommt nicht weiter,Muskulatur reagiert nur noch mit Verhärtung /Krampf und wie Spastisch auf Behandlung.
    Wärme bringt auch nichts.

    HA meint bei Rheuma können sich Muskeln und Sehnen entzünden.
    Therapie erstmal Musaril( Tetrazepan).
    Was kann ich tun ? wer kennt so was ? Bringt der Neurologe oder Muskelsprechstunde mich weiter?
    Oder hängt das alles mit der Grunderkrankung Rheuma zusammen ?

    danke.
    lissi805
    l
     
  2. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lissi805,

    also so extrem wie Du es schilderst, hatte ich diese Verkrampfungen nicht, nur ueber einige Tage, das kenne ich auch. Ich nehme dann immer Magnesium.
    Alg. denke ich auch, dass es mit der schwaeche des Muskels zusammen haengt. Jetzt wo es mir insg. koerperlich besser geht, kommt sowas nicht mehr vor.

    Musaril ist, denke ich, ein guter Ansatz um diese Verkrampfungsspirale zu durchbrechen. (Ist der Muskel verkrampft, wird er schlechter mit Blut versorgt, was wiederum aufgund der fehlenden Minerale ... zur Verkrampfung fuehrt). Entspannen ist da genau das richtige. Hast du es mal mit schwimmen versucht?
    Lockere Bewegungen im warmen Nichtschwimmerbecken, und gaaaaaanz vorsichtiges dehnen.

    Was mir gut hilft, wenn ich mich mal verlegen habe, sprich den Kopf nicht mehr drehen kann, mich insgesamt auf zuwaermen. Mir geht es im Augenblick so gut das ich Sport machen kann. Nach so einer Laufrunde ist der Krampf dann meisst vorbei. Nur da Du keinen Sport z.Z. machst, wie sieht es mit vorsichtiger Sauna aus? Du musst ja nicht 12 min. drin bleiben, nur mal so richtig warm werden und vorsichtig durchdehnen.

    Wuensche Dir noch einen schoenen Sonntag.
    Biene2

    p.s. oder ein richtig heisses Bad?
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lissi,


    Deine Grunderkrankung ist

    1. M. Bechterew mit Gelenkbeteiligung
      inkl Lungenbeteiligung,
      und Tietze-Syndrom
      Sicca-Symptomatik
    Die Muskelkrämpfe plus Schwäche:
    Da würde ich Dir im Augenblick empfehlen,
    Dich beim Neurologen vorzustellen.


    Wenn ich die Postings alle richtig überflogen haben,
    sitzt Du teilweise im Rolli schon seit längerer Zeit.


    Wie das alles jetzt miteinander zusammenhängt,
    vermag ich nicht zu sagen.


    Blutbildtechnisch könntest Du sicherheitshalber
    den
    Vit B-Komplex
    CK-Werte für die Skelettmuskulatur sowie evtl die LDH-Werte
    abschecken lassen, ebenso


    die Schilddrüsen-Werte, die auch für Gelenk- und Muskelbeschwerden-
    und -schmerzen verantwortlich sein kann.


    Zusätzlich würde ich die verkrampfte Muskulatur mit eine warmen
    Getreidekissen oder Wärmflasche behandeln und eine Magnesium
    nehmen, wenn Du die darfst. Magnesium entkrampft auch die
    Muskulatur.


    Sag mal, nimmst Du noch Cortison? Wenn ja wie hoch?
    Was machen die anderen Beschwerden, sind die mal zur Abwechslung still?


    Ich wünsche Dir gute Besserung
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  5. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für eure Antworten.
    magnesium hat leider nichts gebracht, ausser Durchfall. der Physiotherapeut
    hat es auch nicht erwartet , dass magnesium hilft.
    heute ist es besonders schlimm , der Oberschenkel brennt und die Muskulatur
    hart wie stein, liegen oder sitzen tut weh.
    ich werde noch verrückt.
    Wärme bringt leider nichts.

    Hallo Colona,
    zur Grunderkrankung ist zusätzlich noch Trigeminusneuralgie , Migräne,Schwer-
    hörigkeit , Depression ,Venenerkrankung,Blaseninkontinenz.
    sekundäres Schmerzsyndrom hinzu gekommen.

    Rolli benutze ich seit 1999 ,da sehr viele Gelenke betroffen sind und ich oft keine
    Kraft habe , aber auch sehr schwach bin.nun Pflegestufe 2

    Cortison nehme ich zur 10mg , wenn das Cortison sehr hoch ist , sind auch
    die Muskelbeschwerden weg.
    Zur Zeit basistherapie MTX, ARAva ,Cimzia , Cortison ,Ibuhexal
    Schmerzmed.Palladon 2x12mg,Movicol, Amineurin , Carbimazol , haloperidol , Sirdalud,
    Solvex
    und noch Ferreo sanol, Calzium,Folsan , Metroprolol, Salbuhexal ,Foir air.

    einen Schub hatte ich erst im Januar.

    Danke für rat mit Blutwerten.

    Liebe Grüße
    lissi
     
  6. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Anmerkung

    Hallo Lissi,

    ich will nicht aufdringlich erscheinen, aber Haloperidol ist kein klassisches Antidepressivum. Je nach Dosis kann es übrigens zu Beeinträchtigung der Motorik und des Muskeltonus kommen, mal abgesehen davon, dass Haldol vorrangig sedierend wirkt - und eine Erhöhung des Sturzrisikos dürfte wohl das Letzte sein, was du brauchen kannst...
    Inhaltlich schliesse ich mich Colona an: Gehe zum Neurologen - und frage auch, was sonst außer Haldol noch möglich wäre (die gibts mittlerweile rund 20 Medikamente, die deutlich weniger Nerbenwirkungen als dieses Uraltpräparat haben - z.B. Lyrica, was man auch Menschen mit extremen gesundheitlichen Einschränkungen noch geben kann)!

    Gute Besserung
     
  7. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lissi

    ich hatte Ende 2009 auch so massive Spasmen, dass ich eine Tetrazepaminfusion bei meinem Arzt bekam - konnte nur noch wie ein Roboter laufen.

    Habe noch heute mit den Muskeln zu tun, aber nicht mehr so massive Spasmen.
    Ich muss dazu sagen, dass ich 2x die Woche Physiotherapie habe und auch eine Unterfunktion der Schilddrüse hatte. Eine Unterversorung in dem Bereich kann mE auch zu "endokrinen Myalgien" führen.

    Bei dir scheint es aber nur der Oberschenkel ?

    bei mir fing es mal 2008 mit der re Schulter an und hat sich dann immer weiter ausgebreitet - wegen Rheuma muss ich diesen Monat noch los.
    Hast du noch Begleitbeschwerden wie Abgeschlagenheit, Muskelschwäche, Hautirritationen, Morgensteifigkeit usw ?

    LG
    Pitty
     
  8. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitty,

    bei mir ist es zur zeit stark der Oberschenkel , aber auch die gesamte Nackenmuskulatur.die linke schulter war mal so stark betroffen , dass der Arm
    gar nicht mehr zu heben ging.

    Warst du deswegen beim neurologen ?
    begleiterscheinungen dazu sind : starke Müdigkeit , Erschöpfung , Muskelschwäche

    Hallo Rückenweh,

    Haloperidol nehme ich nur abends 10 Trpf., wurde vorigen Sommer vom Neurologen wegen Trigeminus mit verordnet.

    Liebe Grüße
    lissi
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lissi,

    lass mal die CK-Werte für die Skelettmuskulatur bitte überprüfen inkl LDH-Werte in diesem Zusammenhang. Mich macht es stutzig, dass Du unter hohen Cortisondosen weniger bis keine Schmerzen hast.
     
  10. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lissi
    war eine Woche auf der Neuro - die fanden nichts auf ihrem Gebiet. Meine Hautrötungen und komischen zstl Hitzefühle wurde damals auf "Stress" geschoben - erhoffe mir daher Klarheit vom internistischen Rheumatologen.

    Wenn du Blutwerte bestimmen lässt, dann bitte unbedingt auch Schilddrüse !

    LG
    Pitty
     
  11. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo ,

    ich war nun beim Neurologen , der stellte einen spastischen Muskeltonus
    im gesamten Körper fest .Grund ist die rheumatische Erkrankung.
    Therapie : Sirdalud ( Antispasmatikum) 3 x 8 mg.
    wenns sich etwas gebessert hat dann 3 x 6mg als Dauertherapie.
    Physiotherapeut sagt , es ist Achtung geboten ,damit der Muskeltonus nicht
    zu niedrig wird .
    doch wie merkt man das ?
    liebe Grüße
    lissi