1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelrheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elvost, 25. März 2007.

  1. elvost

    elvost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier und brauche Hilfe. Es geht um meine Mutter(75) bei der Muskelrheuma diagnostiziert wurde.Zunächst hochdosiertCortison, Dosisverringerung über mehrere Monate, jetzt bei 7,5 mg und auszuhaltenden Schmerzen.Nachdem ich aber in diesem Forum las, dass heute begleitend auch Medikamente wie z.B. Lantarel gegeben werden, um u.a. die Cortisondosis möglichst gering halten zu können -hat sie sich endlich überreden lassen, einen qualifizierten Rheumatologen aufzusuchen. Dieser hat ihr jetzt gesagt, Methotrexat wäre für die Behandlug von Musklerheuma gar nicht zugelassen un d einzig Cortison käme in Betracht...der Rheumatologe hat einen uten ruf und wurde auch in diesem Forum empfohlen..dennoch sind wir jetzt ziemlich verunsichert...der nächste termin ist am Mittwoch, priam wären also schnelle Antworten, für die ich mich jetzt schon einmal bedanken möchte....
    Noch eine Frage: wie komme ich auf die Seite mit den Experten, also ärztlichen Beratungen?
    Gruß elvost
    Noch etwas:ich habe gerade die Seite mit der Empfehlung, langwirkende Antirheumatika neben dem Cortison zu geben, wiedergefunden:"Muskelrheuma-oder was?" 82jähriger Patient, die Antwort gab ein Dr.Langer.
     
    #1 25. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2007
  2. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    willkommen:)

    hallöchen,

    leider kann ich dir nichts zu deinen fragen sagen, trozdem möchte ich dich willkommen heißen.
    ich denke du wirst noch von anderen gute infos bekommen. schön das du hier her gefunden hast.:)
    gruß suse12998
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    Du kannst Deine Frage mal im Expertenrat (nicht mit dem Diskussionsforum verwechseln) unter www.rheumawelt.de stellen.
     
  4. toffeefee

    toffeefee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo elvost
    Ich habe ein endzündliches Muskelrheuma, Polymyositis Jo 1 Syndrom.
    Ich weiß leider nicht ob es verschiedene Arten gibt.Ich bin ein Jahr lang mit MTX
    (Methotrexat) behandelt worden, bei mir waren es Spriten es gibt aber auch Tableten. Nach einem Jahr hat das nicht mehr angeschlagen, jetzt bekomme ich Azathioprin. Hab beids gut vertagen, beide haben aber auch
    Nebenwirkungen auf die jeder anders reagiert.Cortison bekomme ich auch,
    bin zur zeit auf 10 mg. Bei einem akuten Schub wird das aber auch sofort rauf gefahren um den Schub zu stopen damit am sich wieder bewegen kann. Hoffe ich konnte helfen , wenn noch fragen sind einfach melden.
    lg toffeefee
     
  5. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Deine Ma ist 75. Altersbedingte Einschränkungen von Leber- und Nierenfunktion und geringe körpereigene Reserven des Vitamins Folsäure im Alter erfordern eine relativ niedrige Dosierung von Methotrexat.

    Ist fraglich, ob eine so niedrige Dosierung als Therapie bei deiner Ma anschlägt.

    alles weiter zu Muskelrheuma (Polymyositis) findest du unter
    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/polymyositis.html


    grummel