1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelrheuma 2

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von KeLoGs_Xx, 24. Januar 2011.

  1. KeLoGs_Xx

    KeLoGs_Xx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen =)
    Ich will hier echt keinen nerven.. aber ich möchte doch einmal fragen, was ihr gegen die Schmerzen tut? Heute Morgen ist es besonders schlimm, alles verspannt/steif... Ich hab auch kaum geschlafen und bin nicht gerade aufnahmefähig- trotzdem habe ich mir vorgenommen, wenn es einigermassen geht, zur arbeit zu gehen- und ich will nciht schon wieder fehlen!
    Gebt mir bitte tipps und tricks^^
    danke schon mal!
    LG
     
  2. sweetc

    sweetc Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    gutem morgen!
    was du dagegen tun kannst weiß ich leider auch noch nicht! (hab die diagnose erst seit paar Tagen und muss mich noch damit auseinandersetzen)
    Aber ich hab heute morgen die gleichen Probleme! Schlecht geschlafen und unaufnahmefähig, weiß gar nicht wie ich bis heute Abend durchhalten soll!
    Was ich dir damit sagen will, nicht nur dir ghet es heute morgen so dreckig!
    VG
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen KeLoGs_Xx,

    welche Form von "Muskelrheuma" hast Du denn, wenn ich mal fragen darf?

    Du kannst z. B. warm duschen, wenn Du es verträgst.



     
  4. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Tag beginnt um 6 Uhr. Gehe warm duschen und dann mit dem Hund. Das hilft mir aber auch nicht weiter, wenn ich schlecht geschlafen habe und mein MTX-Tag-danach habe.

    Ich lege mich dann mittags etwas hin, weil ich den ganzen Tag nicht schaffe.

    Wenn gar nichts mehr geht, z.B. mehrere Nächte nicht geschlafen bleibe ich zu hause.

    Kämpfe auch seit Wochen mit Morgensteifigkeit (vor allem Füsse) und geschwollene Hände.

    Kann Dir keinen Tipp geben, kann nur sagen: Mir geht´s genauso.

    Augen zu und durch.
     
  5. Marietta_OWL

    Marietta_OWL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die Weser einen großen Bogen macht
    Hallo, also bei meinen Händen hilft, wenn ich morgens einen Topf mit Wasser auf die Herdplatte setzte, erhitze, die Hände darüber halte und etwas dabei bewege.
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    mein Mann reibt meinen Rücken morgens und abends mit Aconit Schmerzöl ein, das hilft manchmal richtig gut. Wenn es ganz arg ist, gehe ich in die Wanne, überhaupt hilft Wärme mir sehr. Allerdings muss ich abends aufpassen nicht so überwärmt ins Bett zu gehen, dann kann ich vor Hitze leider nicht schlafen. Ich schlafe phasenweise auch sehr schlecht und dann wieder richtig gut. Vielleicht sollte ich mir auch mal Baldrian besorgen.
    Regelmäßige mäßige Bewegung wirkt auch wunder. Ich gehe nach Möglichkeit täglich 1 Stunde spazieren und lasse die Arme dabei locker schwingen (hände in den Taschen gibt Verspannungen!). Mein Arzt sagt: Schreite wie ein König, das ist sehr entspannend.
    LG
    Marly
     
  7. KeLoGs_Xx

    KeLoGs_Xx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Na ja, bei mir ist das so... Ich hab keine entzündung, sodnern eher ein folge schaden von einem raktikum, dass ich von meinem ausbildungsbetrieb amchen musste. dort musste ich schwere sachem heben und hab mir irgendwas an den steissbeinknochen 8die ganz kleinen) gemacht oder so- ich weiss das bis heute noch nicht ganz...
    Auf jeden fall ist das anfang april /ende märz passiert und seither hab ich totale probleme... =( Bei mri sit auch nichts geschwollen es fühlt sich hochstens so an, wie wenn.
    Und ich muss bereits um 5.20 Uhr aufstehen, um 6.0 uhr auf den zug und um 7.20 uhr bin ich am bhf von meinem arbeistort und 7.30 (wenn mein ausbildungsbetroeb beginnt) bin ich dann auch im betrieb.
    Und abends bin ich erst gegen 18.30 uhr zu hause und dann weiss ich halt nicht so ganz... ach, es ist alles so stressig moment^^''' aber das mit der wärme habe ich noch nicht probiert, danke =)
    Und baldrian werde ich am besten auch mal nehmen =)
     
  8. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    wenn ich das richtig gelesen habe:
    hast Du nun diagnostiziertes Muskelrheuma
    oder einen Folgeschaden?

    Dafür ist dann unter Umständen die Berufsgenossenschaft
    zuständig, schließlich hast Du Dir das bei der Arbeit geholt.
    Praktikum ist auch Arbeit.

    Viell. solltest Du das erst mal abklären lassen.

    Und gegen die Verspannungen und Schmerzen
    gibt es wirksame Medis.,
    aber erst wenn alles andere nichts bringt.
    LG von Juliane.
     
  9. KeLoGs_Xx

    KeLoGs_Xx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Also, das, was mir mein Rheumatologe gesagt hat, ist, dass ich mir durch diesen Folgeschaden ein nichtentzündliches Muskelrheuma geholt habe. Und zwar ist das daraus entstanden... Aber irgendwie verstehe ich das nciht so ganz... Bei echt shclehctem wetter, oder wnen es auch nur irgendwie feucht ist, habe ich viel viel stärkere shcmerzen und mein körper ist dann extrem steif. Können denn auch nichtentzündliche rheumaerkrankungen auf Wetterumstimmungen reagieren:confused:
     
  10. KeLoGs_Xx

    KeLoGs_Xx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    was ich vlt noch beifügen sollte ist, dass mein rheumatologe ncoh egsagt hat, irgendein Rheumawert sei grenzwertig, ich weiss allerdings nicht, welcher... das sind so viele, das konnte ich mri nicht merken^^
     
  11. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Erster Rat für alle Neulinge:
    a l l e Befunde/ Berichte/ Laborwerte kopieren lassen
    und zu Hause eine eigene Krankenakte anlegen.

    Und die hier im Forum unter
    "Selbsthilfe- Schmerztagebuch"
    zu findende Liste gewissenhaft führen.

    Dann hat man was in der Hand.
    LG von Juliane