1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelhartspann im Nacken bei unspez. Collagenose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Charlie79, 1. März 2012.

  1. Charlie79

    Charlie79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Mir geht es im Moment relativ gut. Meine Gelenk, Sehnen-, Muskelschmerzen sind allgemein gut auszuhalten (meistens) und ich denke, ich habe meine Erkrankung samt meiner nun engeren Belastungsgrenzen gut akzeptiert.

    Was mich gerade sehr beeinflusst, sind ständige starke Verspannungen im Schulter, Nacken-Bereich.
    Ich bekomme Krankengymnastik, Massagen. Ich mache Sport, der lockern soll (Schwimmen, Nordic Walking unter Anleitung); ich wende Wärme an und habe mir jetzt sogar einen "Knopf ins Ohr" (Akupunktur-Dauernadel) und eine Zahnschiene für nachts verpassen lassen. Ich lasse mich leicht stressen - auch hier steuere ich mit Entspannung, Sauna etc. gegen.

    Nichts hilft - und ich habe nur noch Kopfweh und bin im Nacken sehr bewegungseingeschränkt.

    Kennt jemand mit derselben Diagnose das Problem auch?

    Wäre froh um Tipps - und Erfahrungsaustausch... viel fällt mir nimmer ein und es belastet mich sehr.
    Liebe Grüße!
    C.
     
  2. EWG

    EWG Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo Charlie!
    Ich habe schon mal gehört, dass Nackenverspannungen von einem falschen Kopfkissen kommen können.
    LG EWG
     
  3. Müde2208

    Müde2208 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe auch eine Kollagenose und kämpfe mit den gleichen Problemen. Fast nichts hilft und physikalische Therapien lösen bei mir teilweise Schwindel aus, also lass ich jetzt die Finger davon. Ich habe auch noch keine Lösung gefunden. Ein Hausarzt hat mir immer -ich glaube- Muskelrelaxantien gepritzt, in die Muskluatur im Schulter-Nacken-Bereich und das hat oft geholfen. Leider (in diesem einen Punkt) bin ich von ihm weggegangen. Helfen kann mir einzig, wenn ich unseren Warmblüter reite, der schwingt so sehr, dass er das irgendwie löst. Aber dafür macht er mir andere Schmerzen... :(
    Echt schwierig, das wieder los zu werden.
    Viele Grüße, Birgit
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Charlie,
    ich bekomme seit 6 1/2 Jahren durchgehend 1x wöchentlich "Manuelle Therapie mit Wärmetherapie" in Nacken, Schulter- und Oberarmbereich wegen meines entzündlichen Weichteilrheumas, das in diesem Bereichen besonders ausgeprägt ist. Manuelle Therapie ist eine differenzierte Form der Massage. Anfangs hatte ich auch KG, doch bald sah die Physiotherapeutin, dass mir mit Manueller Therapie (MT) und vorausgehenden Wärmepackungen (WT) besser gedient ist. KG kann ich daheim auch machen, und diese Art Massage ist sehr effektiv.
    Vielleicht wäre das auch was für dich, oder sind deine Massagen schon sowas in der Art?
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Charlie,

    ich habe auch eine Kollagenose und auch Probleme mit Schulter-Nackenschmerzen-Hartspann und Rückenschmerzen, aber das hat nichts mit meiner Kollagenose zu tun.
    Kommt von Arthrosen, Osteochondrose, Skoliose, Osteopenie etc.
    Wenn andere Maßnahmen, die du auch aufgeführt hast nicht helfen, so nehme ich mein Bedarfsschmerzmittel. Hast du da auch eins? Gut wäre ein Schmerzmittel, das gleichzeitig auch Muskelentspannend wirkt, da gibt es einige, die so wirken. Frage mal deinen Arzt und warst du schon damit beim Orthopäden ? Das fänd ich dann noch sinnvoll, dass sich das auch ein Orthopäde anschaut.
     
  6. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,
    ich habe auch Kollagenose und/oder PSA. Auf jeden Fall habe ich auch große Probleme mit dem Nacken, es ist immer so, als ob Stromstöße da durch gehen. Teilweise geht das bis in die Fingerspitzen, rückwärts fahren im Auto ist dann echt ein Problem. Dazu kommen Kopfschmerzen bis hin zur Übelkeit. Mir hilft dabei auch die manuelle Therapie mit Wärme, dazu kommt noch die Chiropraktik bzw. Osteopathie. Bei mir blockieren immer wieder Knorpelverbindungen (nicht nur im Nacken :o), die gelöst werden müssen.
    Ich habe auch das Kopfkissen gewechselt. Ich habe mich dazu im Sanitätshaus beraten lassen. Dort konnte ich probeliegen. Jetzt habe ich ein KIssen, bei dem die Muskulatur komplett gestützt ist. So kann sie sich nachts optimal entspannen. Vorher lag ich immer irgendwo hohl, die Muskulatur ist angespannt. Ich merke den Unterschied, wenn ich mal nicht auf meinem Kissen schlafe. Dann wache ich teilweise morgens mit Kopfschmerzen auf, sonst nicht mehr. Die Investition hat sich gelohnt.
    Alles Gute
    Loopy
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich habe damit auch probleme zu den bereits genannten sachen hat bei mir unter anderem quaddeln gut geholfen...........sowohl das klassische als auch das mit spritzen......................leider brauche ich mindestens 4-5 behandlungen............aber die lassen mich dann für ca 2-3 monate beschwerdefrei sein.(ich bekomme diese anwendung im krankenhaus).
    und in kalten nächten benutze ich so ein angora-schulter jäckchen..............da habe ich auch das gefühl,das es etwas bringt.
    manchmal hilft es mir auch,wenn mein partner mit einem igelball über die stellen rollt,bis es gut durchblutet ist.ebenso bringt mir eine einreibung mit einer wärmesalbe etwas...................leider immer nur kurzfristig.
    liebe grüße
    katjes
     
  8. Charlie79

    Charlie79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Vielen Dank!

    Ich habe in Euren Antworten viel nützliche Tipps gefunden!

    Ich denke, ich werd' kurzfristig (hahaha! ;-) mal sehen, was die Praxis zu meinem Wunsch sagt! ) zum Orthopäden gehen - und mir Medikamente verschreiben lassen. Ich meine, ich hätte gelesen, dass man rasch mit Medikamenten angreifen soll, damit man nicht immer mehr verspannt... Bisher hab' ich mich aber nicht richtig "gekümmert"... zuviel zu tun. Aber nun wird es sehr quälend und va langsam zum Dauerzustand.

    Außerdem tut es sehr gut, zu hören, dass andere nachvollziehen können, wie quälend diese fiesen Beschwerden sein können!

    Rückwärts einparken? Schulterblick beim Radeln? Vergiß es! Und langes Sitzen in der Fortbildung - Quälerei pur! ;-( Kenn das auch, dass die Arme, Ellbogen etc. "mitreagieren"...

    Was ist das für eine Art Kopfkissen, das den Nacken entspannt? Davon hatten ja einige von Euch berichtet, das würde ich gern versuchen.

    Mein Physiotherapeut hat mir ne Dauer-Nadel ins Ohr gesetzt - hat jemand von Euch Erfahrung mit Akupunktur?

    Auf alle Fälle wird mein Freund heut mit dem Igel-Ball tätig werden müssen! ;-)

    Liebe Grüße!
    C.
     
  9. Charlie79

    Charlie79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wollte Euch noch fix posten, dass der Orthopäde meinte, die Collagenose wäre die Ursache für den Hartspann:
    wie an allen gelenken lockert die Collagenose den Halteapparat - Bäbder und Sehnen sind nunmal leider ja auch aus Bindegewebe... ;-(

    Für mich ist das echt belastend - aber genau wie gegen die häufigen Knöchelverletzungen beim einfachen Stolpern, die ich mir so häufig einhandle, kann man nicht viel zun...

    Hab' grad' fiese Schmerzen - wohl die Übergangszeit!

    Wünsch' Euch einen möglichst guten Übergang in den FRÜHLING!
    Liebe Grüße!
    Charlie
     
  10. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Hallo Charlie,

    ich habe das gleiche Problem gehabt .....
    durch Chiropraktik und Craniosacrale Therapie
    wurden meine Beschwerden deutlich gemindert.

    Lieben Gruß von Steffi
     
  11. Papillon

    Papillon Schmetterlings..erythem;)

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich/Wien
    Hallo Charlie,
    habe seit 2 Jahren dasselbe (Kollagenose schon länger, aber eben den Hartspann dazu;-) -kommt bei mir meist spontan über nachts oder nach viel Stress.
    Mein Arzt rückt mir da meist mit Muskelrelaxantien zu Leibe, ist zwar recht radikal, aber meist das einzige, was hilft.

    Zu dem Thema genau kann ich dir zwecks Akupunktur nichts sagen, aber bei Migräne haben die Nadeln mal Wunder bei mir vollbracht :)

    Wünsche die baldige Linderung der Schmerzen & Beschwerden!