1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskelbiopsie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Angie, 16. Juni 2003.

  1. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Ihr Lieben,
    vor drei Wochen war ich zur Muskelbiopsie in Jena. Damals sagte man mir in ca zwei Wochen ist das Ergebnis da. Bei meinem Anruf hieß es dann das erste Ergebnis wäre negativ, aber man untersucht noch. Es würde nochmal ca zwei Wochen dauern.
    Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?
    Wer hatte denn schon mal eine Muskelbiopsie? Ist dabei irgendwas rausgekommen?
    Ich habe eine Mischkollagenose die die Dottores erst mal CREST getauft haben. Aber gegen meine Muskelschmerzen ( vor allem in den Oberarmen) kommen sie nicht an. Ich nehme nun schon Vioxx und Diclo. Auch Resochin nehme ich nun schon über drei Monate, aber ich habe nur den Eindruck das es immer schlechter wird.
    Allerdings habe ich mich ans Herz gefasst und heute (dank eurer Aufmunterung) meinen Reha Antrag abgegeben. Wie lange dauert denn da erfahrungsgemäß die Bearbeiteung?

    Vielen Dank fürs Zuhören
    Angie
     
  2. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo,

    hatte auch die Diagnose Mischkollagenose, jetzt ist es wohl doch eher ein SLE.
    Die Muskelschmerzen habe ich auch, v.a. in den Oberarmen, manchmal auch in den Oberschenkeln und auf den Schienbeinen.
    Eine Muskelbiopsie wurde damals gemacht, um eine Polymyalgie auszuschliessen.....letztendlich haben sie dann "leichte Myalgien" festgestellt, was aber auch nur heisst, dass ich Muskelschmerzen hab und man das den Muskeln ansieht.
    Nun.....ich war damals im KKH, und das Ergebnis kam gleich am nächsten Tag....hat keine zwei Wochen gedauert. Wüsste auch nicht, was daran so lange dauern sollte.....

    Muss aber auch kein schlechtes Zeichen sein....vielleicht sind sie besonders gründlich, vielleicht auch nur besonders schlampig :)

    Ich hab mal eine Zeit lang Myocalm (oder Mydocalm?) genommen, ein Medikament, dass die Muskeln irgendwie lockert oder so. Also...es könnte sein, dass es mir geholfen hat. Leider wollte es mir mein Arzt nicht weiter verschreiben (zu vage das ganze), und selber kaufen wollt ich auch nicht, deshalb hab ichs wieder gelassen. Manche haben aber gute Erfolge damit bei Myalgien gehabt. Sprich das doch mal bei deinem Arzt an.....

    Tja....vielleicht hat dir das ein bisschen geholfen :)
    Ich wünsch dir mal alles gute mit deinen Muskeln...

    Grüsse
    ak
     
  3. sweetdiddi

    sweetdiddi Guest

    Hay Angie!
    Ich hatte 97´eine da ich Muskelschmerzen in Armen und Beinen hatte und nicht mehr laufen konnte und meine Beine u. Arme ständig taub wurden. Da hatte man die Diagnose nach zwei Tagen in Gera und das is ne Polimyositis.

    Lass mal wieder was von Dir hören!

    knuddel von diddi!!
     
  4. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo SD

    Und was machst du jetzt gegen die Polymyositis?

    Grüsse
    ak
     
  5. phoebe

    phoebe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Düsseldorf-Lörick
    RE:

    Hab jetzt mal nachgelesen was die
    polymyositis eigentlich ist -aber da
    steht ja das man dann keine oder geringe
    schmerzen nur hat?!
    Vielleicht ist es ja dann doch etwas anderes -
    ich habe auch so viele Diagnosen erst mal
    gehabt bevor die jetzige stimmte.
     
  6. knobi2

    knobi2 Guest

    Angie, es gibt gesetzliche Richtwerte, in welcher Zeit Dein Antrag bis zur Entscheidung bearbeitet sein muss.
    Bei BfA sind es 4 Wochen.
    Wenn Du aber genauere Informationen zu Deinem Antrag haben willst, es gibt bei jedem RV-Träger die für Dich zuständigen Bearbeiter, die Dir (mehr oder weniger) gerne Auskunft geben.
    Ich denke, in Gera ist auch eine Hauptstelle der LVA/BfA, dort kommst Du sicherlich zu Deinem Recht!


    ;)

    knobi
     
  7. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Angi,
    habe erst heute Deine Fragen gelesen, da ich knapp 2 Wochen in der Uni-Klinik in Halle war. Da hab ich auch noch mal eine Muskelbiopsie machen lassen. Das Ergebnis ist normalerweise in 4 Tagen da, aber es kann auch bis zu einem 1/2 Jahr dauern!!!!!
    Wenn die ersten Untersuchungen nämlich nichts bringen, wird weiter untersucht und das kann dann eben so lange dauern. Zumindest wurde mir das in Halle mitgeteilt. Dort sind die Ärzte wohl auch auf seltene Muskelkrankheiten spezialisiert. Also kein Grund zur Beunruhigung wenn das mit dem Ergebnis nicht so schnell klappt. Ich denke das ist ein Zeichen der Gründlichkeit.

    Alles Gute

    juams
     
  8. sweetdiddi

    sweetdiddi Guest

    Hallöchen,
    gegen die Polimyositis kann ich nichts mehr machen da man es versaut hat. Es schlagen auch keine Medis mehr an. Man hat zwar selten Schmerzen aber wenn dann richtig. Man hat aber dafür keine Kraft mehr und deshalb kann ich nicht mehr gross laufen und kann nichts hochheben und keine Stufen steigen.Das ist für mich schlimmer.
     
  9. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hi SD,

    wie, die haben das versaut? Was kann man da versauen?

    Die Schwäche hab ich auch oft, und wenn Schmerzen dann richtig. Muss ich da nochmal irgendwas untersuchen oder kontrollieren lassen?

    Will ja nix verpassen!

    Grüsse
    ak