1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Müde.... immer nur müde

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von silvimaus1970, 12. September 2005.

  1. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo,
    wollte mal wissen ob es euch auch so geht, das ihr ständig schlafen könntet?
    Ich bin immer, also wirklich immer so müde, auch wenn ich die Nacht mal gut schlafe, ich fühle mich morgens als hätte ich überhaupt nicht geschlafen.
    Liegt das auch an den Medis?
    Ich nehm ja MST 100 2x täglich, Decortin H 5 mg 2x tägl. Diclo 75 2x täg., MTX 25 mg 1x die Woche und arava täglich einmal, dann noch so wassertabletten, namen habe ich vergessen.
    Schlafe nämlich schon fast wieder ein.:rolleyes:
    Ne, wirklich das kann doch nicht so weiter gehen!!! Was macht ihr denn dagegen, falls es euch auch so geht?
    ICh trinke schon als Medizin dieses Red bull, aber schmecken tut es nicht und helfen auch nicht. Coffeintabletten? Helfen die?
    Ach mensch, ist irgendwie nicht mein Tag heute, bin glaube ich auch total Urlaubsreif, bin soooo kaputt und schlafe doch fast nur noch. Ich arbeite von 7 - 13 uhr danach fall ich ins Bett.. Haushalt und Freude? was ist das?
    Wenn man denn wenigtens ausgeschlafen wäre nach 12 Stunden schlaf. Ich habs auch schon mal versucht mit weniger Schlaf auszukommen, dachte vielleicht schlafe ich zuviel und bin daher müde, aber das war nur ne Qual.
    Vorallem wenn ich mal weg gehe, was super selten vorkommt, dann möchte ich doch auch mal wach sein.
    Kann man sich daran gewöhnen????

    Einen schönen tag wünscht dir fast schlafende
    Silvia:(
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    immer müde...

    guten Morgen, Silvia.

    Also, das kenne ich auch aus der Zeit, als ich tagtäglich Diclofenac nahm, dazu das Corti und die bestehenden Entzündungsvorgänge im Körper aktiv waren.

    Ich habe irgendwann angefangen, jeden Tag ein Mischvitamin zu nehmen, dazu extra Eisen als Sprudeltablette zugeführt und aufgepasst, daß ich genügend Ruhephasen habe. Dann fing ich an, die Diclofenac zu reduzieren, bin heute seit 4 Monaten frei davon und fühle mich fitter, wacher und aktiver.

    Es wird alles eine Zeit brauchen - so fass dich in Geduld, gib dir Ruhe und denke daran, daß dein Körper viel Kraft braucht, um zu kämpfen.

    Alles Liebe,

    Pumpkin
     
  3. Eisfee

    Eisfee Guest

    Hallo Silvia,

    ich kenne Dein Problem nur zu gut, ständig müde sein und selbst viel Schlaf bringt nichts oder nur wenig. Ich nie eine Ursache ausmachen können, bis mir vor einer Woche mein Rheumatologe sagte, bei meinem letzten Blutblid wäre ein hoher Eisenmangel festgestellt worden. Und die Nebenwirkungen sind z.B. dauernde Müdigkeit, Schlappheit etc...
    Ich habe auf seinen Rat dann sofort angefangen Eisen zu nehmen (also Tabletten) und seit dem geht es mir viel besser. :)

    An der Ernärung kann mein Eisenmangel aber nicht liegen, ich ernäre mich sehr gesund und ausgewogen.

    Viele Grüße

    Eisfee
     
  4. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Eisen

    Hallo ihr lieben,
    danke ..... ich werde sofort heute mal in die Apotheke gehen und mir Eisentabletten holen, den ich habe so eine dunkle Erinnerung das mein Arzt letztens beim Blutabnehmen sagte mein Eisenwert sei nicht besonders hoch. Das ist doch mal was was ich auch in Angriff nehmen kann!
    :) freu...
    Das es an dem Diclo liegt kann ich eigentlich nicht glauben, denn ich nehme es schon 10 Jahre lang in dieser Dosis und diese andauerde Müdigkeit habe ich "erst" seit einem Jahr so ungefähr.
    Aber vielleicht irre ich mich auch und werde auf jeden Fall auch das mal reduzieren.. ich mache ja alles, bzw. porbiere alles aus, solange die Hoffung besteht das es helfen wird.
    Es gibt doch glaube ich so einen Eisenspeicherwert, der beim normalen BB nicht abgenommen wird, kennt sich jemand damit aus, sollte ich da mal meine Hausarzt fragen?
    Es ist echt schrecklich ständig so kaputt zu sein, klar weiß ich das mein Körper viel Kraft braucht, aber soviel Zeit hat man doch gar nicht an einem Tag??
    Irgendwie habe ich immer das Gefühl ich schaffe nichts und bin total faul, mach nur mein bißchen Arbeit und fühle mich fertig. Das sind so Tage da nervt es mich CP zu haben.... weil man so irgendwie keinen Ausweg weiß und keiner einen versteht. Das ist auch schlimm, wie soll ich erklären das ich immer müde bin? Wenn ich zum Beispiel eine Verabredung habe und nach zwei Stunden einfach nicht mehr kann, werd ich manchmal nur blöd angeschaut, so nach dem Motto, du arbeitest doch eh nur halbe Tage, es putzt jemand deine Wohnung, múßt doch nichts machen und bist trotzdem müde....
    Ihr kennt das sicher auch.. wie geht ihr damit um. HAbe hier schon gelesen von dem Tagesablauf eines Rheumapatienten, das müßte ich mal so mache Leute lesen lassen!
    ABer andereseits ist es glaube ich auch schwer vorstellbar immer mit Schmerzen und den Nebenwirkungen wie Müde und schwitzen und soweiter leben zu müssen.
    So, jetzt habe ich mir mal was von der seele geschrieben..DANKE fürs zuhören....
    liebe Grüße
    Silvia
    :D
     
  5. Eisfee

    Eisfee Guest

    Hallo Silvia!

    Eine Überprüfung des Eisenspeicherwertes muß zusätzlich,zu den normalen zu untersuchenden Blutwerten, beauftragt werden (vom Arzt). Da mein Blutbild immer mein Rheumadoc macht...meine Hausärztin ist bei ihm in der Praxis Partnerärztin, kann er beauftragen was er will..so zu sagen. (Und ich hatte letztes Mal leider einen sehr niedrigen Eisenspeicherwert).

    Wegen des Rheumas (bei mir ist es auch cP) im Alltag:
    Wenn jemand Dich nicht verstehen will, erkläre deine Situation bildhaft:
    Der Gesunde wird mit einer Feder verglichen, die ohne Schwierigkeiten überall hinfliegen kann und den Alltag deswegen leicht meistert. Du hingegen bist am Boden festgekettet und trägst 300 Kilo schwere Steine um den Hals und an den Gelenken und sollst trotzdem die gleiche Arbeit verrichten wie die Feder.( Die Geschichte kann man ja den jeweiligen Gegebenheiten anpassen).


    Manche verstehen mich so besser.

    Liebe Grüße,

    Eisfee
     
  6. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    25 mg MTX? Alles klar, ging mir mit 15 mg genauso..... nach dem absetzen wars weg
     
  7. kate

    kate Guest

    huhu,

    ist deine krankheitsaktivität eigentlich zur zeit auch höher?
    ich nehme weder diclo noch MTX, aber bin zur zeit (seit ca. 6 monaten schon) einfach nur so müde...mein arzt meint, das hängt mit der krankheit zusammen. denke ich auch, denn wenn das immunsystem immer kämpft, wie soll man dannfit sein? fühle mich wie bei einer schweren grippe und werde nie richtig wach...
    leider hab ich auch noch kein patentrezept gefunden.
    kann verstehen, wie dich das belastet. ich kann mich auch auf nix richtig konzentrieren und muss mich zu den einfachsten dingen überwinden. würde am liebsten nur rumliegen, nur geht das wegen meinen schmerzen nicht (mrobus bechterew).
    weiß nur, dass es bei trockenem, sonnigen wetter besser ist als bei dem regen im moment :rolleyes:
     
  8. Berni

    Berni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Silvie,

    bin auch viel müde, allerdings geht es mir jetzt im Sommer wesentlich besser. Im Winter arbeite ich 8-10 Stunden, allerdings schaffe ich das nur, wenn ich mich nach der Arbeit sofort hinlege und dann mindestens 9 Stunden schlafe. Am Wochenende, genauer gesagt samstags, muss ich immer mindestens eine Stunde Schlaf am Tag einplanen.

    Richtig, das liegt an der Krankheitsaktivität, jemand hier sagte mal, der Körper verprügele sich permanent selbst, und das kostet natürlich Kraft.

    Ich habe den Sommer genutzt, um meine Kondition ein wenig auszubauen, Radfahren, Wandern, Schwimmen, Inline - so das denn ging. Hoffe, das hilft mir etwas über den Winter.

    Ich drücke dir die Daumen, dass ein Eisenpräparat hilft - werde das mal im Hinterkopf behalten, falls es mich auch mal härter trifft.

    Schöne Grüße
    Berni
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    müdigkeit..

    immer wieder ein thema hier...und es begleitet einen ein leben lang.

    als ich zu anfang stand mit allem, durch arbeit überfordert, keine medis halfen, alles war unklar war ich auch mehr als k.o.!

    das hab ich jetzt zwischendurch immer wieder...aber meistens nicht mehr so akut (ausser es ist so megaheiss und schwül, oder regnerisch etc.) oder ich hab mich übernommen indem ich gekocht und einkaufen gegangen bin z.b.!

    unser körper hat halt immer wieder einen kampf zu tätigen und den muß man erstmal überstehen....

    wichtig ist dann auch, ein wenig frische luft..aber auch auf seinen körper zu hören...(nur nicht zu passiv werden..das ist ganz schlimm...wie ein teufelskreis..jedenfalls war es bei mir so.....).

    alles gute
    liebi
     
  10. belladonna

    belladonna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kiel
    Mittagsstunde ?!

    Hallo Silvia,
    oh ja wie gut kenne ich das auch. Ohne meine "Mittagsstunde" :) (von meinen Freuden gern belächelt....) komme ich kaum über den Tag bzw. bin um 20:00 total platt und schlafe auf dem Sofa ein.
    Manchmal frage ich mich, ob ich einfach zu wenig Sport mache und etwas mehr Kondition nicht auch mein Durchhaltevermögen verbessern könnte ?
    Ich war aber immer schon ein Sportmuffel und mit meinen 39 und der zur Zeit leider recht aktiven RA tue ich mich da noch schwerer. Ab Mittwoch will ich mit einer Bekannten mit Step-Aerobic anfangen. Vielleicht hilft es ja was :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Belladonna
     
  11. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    Immer Müde?

    Hallöchen Silvia,

    bin auch immer müde. Zum einen hängt es mit der Krankheit zusammen. Aber es liegt auch am MTX und am Diclo und .....

    In der Nacht brauche ich an manchen Tagen so zwischen 10 - 12 Stunden. Werde nicht mal wach muss mich dann mit Wecker wecken und habe das Gefühl nur 3 Stunden geschlafen zu haben. Nehme auch MTX und einiges mehr.

    Versuche einfach Ruhepausen einzunehmen und gestehe dir selbst ein das dein Körper nicht ganz gesund ist und Ruhe braucht. Auch wenn es dich stört leg dich hin und versuchs mal mit Gemütlichkeit :D .

    Wenn ich ehrlich sein soll. Mich stört es auch und ich versuche mich dann bei jedem zu entschuldigen. Das schlimme ist ich sehe auch so müde aus, wie ich bin und bekomme dann immer dumme Fragen wie oh sorry hab ich dich geweckt dabei habe ich gerade garnicht geschlafen. Aber man wird so ungebetene Gäste wieder schnell los. Also hat es auch was gutes.

    Ruhepausen gönne ich mir auch nicht immer :o aber sonst schaffe ich nichts und dann kann ich einfach auch nicht zur Ruhe kommen. Wünsche dir gute Besserung.

    lg Angie

    P.S. Genieße einfach mal meine schönen Dalien und denkt an was schönes. Natürlich nur wenn du nicht schläfst bei so viel Text. Sorry ist ganz schön viel was?
     

    Anhänge:

  12. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo!

    ja das kenn auch ich zu gut. immer müde, immer erschöpft, nach etlichen stunden schlaf nicht ausgeschlafen.
    ich muss aber sagen dass ich fast vier monate keine medis genommen hab die müdigkeit aber um keine spur besser geworden ist. fang in 3 wochen mit mtx an, hoffentlich wirds nicht noch schlimmer.

    lg aus wien
    brösel:)
     
  13. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Silvia,

    Du nimmst einige Medis, die Ursache dieser Müdigkeit sein können: MST, Diclo und MTX - aber man sollte auch die rheumatische Erkrankung hierbei nicht unterschätzen. Auch wenn Du meinst dass Du gut schläfst, muss es nicht unbedingt auch ein Erholsamer Schlaf sein. Außerdem solltest Du mal "überprüfen" ob Du in der Nacht schnarchst oder gar Atemaussetzer hast. Um dass alles mal Abzuschecken solltest Du zum HNO oder zu einen Internisten mit Fachrichtung Bronchialerkrankungen gehen.
     
  14. Uwe01

    Uwe01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teltow
    Hallo,

    ein Trost, ich bin auch immer Müde. Manchmal schlafe ich 10-11 Stunden und bin anschließend auch nicht erholt. Wenn ich mal auf die Party gehe und komme erst Nachts nach Hause, hänge ich die nächsten Tage durch.
    Ich denke es liegt an den Medikamenten. Der Eisenmangel ist auch dafür verantwortlich.

    LG Uwe

     
  15. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo ihr lieben müden mitmenschen... :)


    ich war gestern in der Apotheke und habe mir Eisen Tabeletten gekauft, außerdem noch dunklen Traubensaft, der ja auch viel Eisen enthalten soll.
    Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen und auch mal Ruhephasen einplanen, ich habe nur immer ein schlechtes Gewissen wenn ich schlafe, denke irgendwann muß man doch richtig wach sein.
    Sport oder sowas kann ich leider gar nichts machen, außer vielleicht so Rheumagymnastik oder schwimmen.

    Füher war ich öfters im Fitnessstudio, das fand ich auch klasse , aber leider geht das nicht mehr.
    Jedes Mal bin ich erstaut hier zu lesen das es mir nicht alleine so geht, das alleine hilft schon. Mit "gesunden" Menschen zu reden ist immer so schwierig, denn meist habe ich das Gefühl das mich keiner versteht, zumindest nicht so richtig. so nach dem Motto, " müde ist doch jeder mal, schlaf dich mal aus geht dann schon"! aber geht eben leider nicht.
    Ich seh dann auch oft total fertig aus, eben wie ich mich fühle. Wenn meine Nachbarin bei mir klingelt erwischt sie mich fast immer im Bett.:rolleyes:
    Kann es nicht ändern, hoffe jetzt auf das "Eisenwunder".
    AUf MTX und Diclo kann ich im moment leider nicht verzichten, MTX wurde aber von 25 auf 20 reduziert. immerhin ein Anfang.

    Zu einem HNO Arzt werde ich bezüglich des schnarchens mal gehen, bin mir nicht sicher ob ich es tue...
    Ich wüsche einen wunderschönen Tag... hier scheint die Sonne aber es ist zum Glück nicht so warm!


    Bis bald
    silvia
     
  16. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    moin,

    ich kenne das problem auch zur genüge und in einem anderen beitrag hat ... kiki (glaub ich) ... mir geraten grünen tee zu trinken um eben über den tag zu kommen. Ich weiß, es schraubt nicht an der ursache, aber es macht es erträglicher - zumindest bei mir.

    was ich momentan schlimm finde: müdigkeit in kombination mit üblem schwindel .... und damit soll man arbeiten gehen :o

    wünsch dir alles gute mit deinem eisenversuch und einen erholsamen schlaf
    biglia
     
  17. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Liebe Biglia,

    habe mir gerade einen grünen Tee gekocht, wenns dir hilft vielleicht klappt es ja auch bei mri, einen Versuch ist es wert.... und roten Traubensaft zwecks Eisen erhöhung trinke ich noch nebenher... man soll ja viel trinken... also mal ran...
    :)
    Kann ja nicht immer nur traurig sein....

    silvia
     
  18. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    müde...und dabei

    allerdings viel zuviel eisen...(nämlich eisenspeicherkrankheit..das heisst, der körper baut eisen immer auf und nie ab,sodass ich regelmässig zum aderlass muss)....und trotz allem bin ich unheimlich müde.....und das mit dem "ich hab was richtig gutes unternommen...und die folgen hab ich dann einige tage lang" kenne ich auch.

    in letzter zeit quält mich zur erschöpfung (ist ja doch mehr als eine müdigkeit...) hab ich auch diesen schwindel. im auto muß ich oft (als beifahrer) die augen schliessen und meinen kopf am offenem fenster zur seite legen...kann nicht mehr gerade aus schauen....

    und so ist es oft einfach so....eben ging es noch gut und schwupps..ist mir übel und mein kopf kreist....*komisch*.

    liebi
     
  19. Uwe01

    Uwe01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teltow
    ich denke Di solltest versuchenSport zu treiben, damit dein Kreislauf wieder in Schwung kommt. Du füllst Dich zwar am Anfang nach dem Sport schwach und Müde, aber später füllst Du Dich wieder stärker, weil Deine Ausdauer besser wird. Durch Sport wird auch die Durchblutung aller Körperteile angeregt. Denke mak drüber nach.

    Gruss Uwe


     
  20. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Versuchsweise ThymUvocal

    Ich spritze mir bei den Müdigkeitsattacken ThymUvocal, das nun auch meine Privatkasse nicht mehr zahlt. 10 Ampullen ungefähr 75 Euro zuzüglich Spritzen und Nadeln. Mein HAusarzt schwört drauf, mir hilft es manchmal schon nach der ersten Injektion. Viele andere Ärzte raten wegen des Allergierisikos ab, ab wer ohnehin schon krank ist, muss ja eh einiges riskieren.

    Das Spritzen zeigt der Arzt nicht zuletzt deswegen, weil ein allergischer Schock zu besorgen ist, wenn man es nicht verträgt (gilt ja für alle Medikamente). Danach kann man selbst alle drei TAge eine Spritze setzen, bis 10 AMpullen verbraucht sind. Dann hat es erstmal für ein paar Monate geholfen oder nicht. :eek: