Mtx

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Angela Keßler, 10. Januar 2009.

  1. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Bläschen an der mundschleimhaut

    Hallo



    heute vor einer woche habe MTX gespritzt

    heute morgen habe ich an der unterlippe innen ein rotes bläschen
    das auch schmerzt wenn ich mit der zunge daran komme

    ist das eine nebenwirkung (habe nachgelesen das es zu einer schmerzhaften mundschleimhaut enzündung kommen kann)

    nehme zwei mal am tag 75mg diclo da steht nichts von einer deartigen nebenwirkung.


    hat jemand solches bei sich schon festgestellt wäre damkbar für eine
    antwort:)


    es grüßt RENDI:o:o:o
     
  2. Gemma

    Gemma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rendi,
    wenn man bereits den Herpeserreger in sich hat, kann der durch die Einnahme von Imunsupressiva (MTX, Imurek, etc) schneller wieder ausbrechen.
    Dann weiss ich von mir, das ich vom Lupus her auch Schleimhautentzündungen im Mund bekommen kann, es bilden sich so genannte Aphten, die sehr schmerzhaft sind.

    Wenn doller oder mehr wird, Arzt fragen.......
     
  3. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Rendi

    Solche Bläschen sind wohl die häufigste Nebenwirkung.Hast du es schon mal mit Ananassaft versucht?Oder Tandum Verde hilft auch.Oder Lutschtabletten wie Coldangin usw.
     
  4. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Wegen eines Bläschens würde ich mir keine Sorgen machen. Ich hatte am Anfang den ganzen Mund voll. Mir hat im Endeffekt nur Folsäure geholfen!
     
  5. juguja

    juguja Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Rendi,

    letzte Woche hatte ich auch zwei grässliche Aphthen im Mund, sie kamen einen Tag nach der MTX-Injektion, obwohl ich an vier Wochentagen Folsäure nehme. Diese Woche habe ich direkt vor der Injektion ein Glas Ananassaft getrunken, den Rest der Einliterpackung dann im Laufe des Tages. Außerdem habe ich an dem Tag noch zwei Liter Wasser getrunken, ich hatte keinerlei Entzündung im Mund.

    Als ich die Aphthen hatte, haben mir Mundspülungen mit Chlorhexamed geholfen. Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht.

    Liebe Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  6. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    danke für eure antworten ich werde mir die lutschtabletten besorgen

    annanas vertag ich nicht

    vielleicht liegt es momentan an einen infekt Erkältung am montag bin ich beim doc zur blutkontrolle


    es grüßt RENDI:)
     
  7. free

    free Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Mitschlucker von MTX
    Nachdem ich bei Sulfasalazin grauenvolle Nebenwirkungen wie Schwindel, Beklemmungen, Depressionen , Herzrasen, Bluthochdruck bekam setzte ich es nach 7 Wochen wieder ab. Die Schmerzen aber wurden immer schlimmer. Bekam am linken Handgelenk Mitte November eine Radiosynoviorthese, aber bis heute kein Anzeichen einer Verbesserung. Eher das Gegenteil. Nun schlucke ich seit 11. 12. einmal wöchentlich 10mg MTX. Und 24 Std. später 5mg Folsäure. Meine Blutwerte sind ganz pasabel. Bin zur Zeit noch im Durchcheck in der DKD Wiesbaden. Hatte 2 Termine und nun ab 2. Feb. Abschlußbesprechung. Mal sehen was deneneifällt.
    Habe noch keine Besserung verspürt, bin aber im Moment 2 Tage nach der Einnahme immer so fertig und müde, fühle mich wie unter Drogen gesetzt. Benommen!
    Außerdem fängt meine Psyche wieder an zu spinnen.
    Es fällt mir sehr schwer an meine Arbeit zu gehen(selbstständig- da muß ich aber).
    Mein Blutdruck pocht bei 145/85 das ist auch zuviel und innerlich habe ich eine Unruhe. Und trotzdem wie erschlagen, komme aber dann nicht zur Ruhe.
    Habe viel mit Leuten zu tun, was mir immer Spaß machte aber mein inneres sträubt sich förmlich dagegen. Sehne am Montag schon den Samstag mittag herbei, wo Feierabend ist.
    Kann man unter MTX denn auch Johanniskraut und Baldrian schlucken???
    Oder was kann man sonst noch tun?
    Habe auch von der Homöopathin früher ein Tropfengemisch aus Globuli bekommen, aber das wird ja auch mit Alkohol vermischt, also darf ich das wohl auch nicht nehmen.
    Beipackzettel habe ich diesmal gar nicht richtig gelesen, sonst gehts mir womöglich wie bei Sulfasalazin, das ich nen Koller kriege.
    Kann man denn irgenwann mit Arthritis auch mal wieder ein normales Leben führen. Sprich Walken, Joggen, Spaß haben.
    Ich habe schon 2 Tandemsprünge gemacht und wollte das wieder tun, aber bei den Schmerzen ist daran nicht zu denken. Das macht sehr traurig.
    Und ich möchte auch im Süden Urlaub machen, ich liebe die Sonne, die Wärme, aber ich will mich doch nicht die ganze Zeit vermummen. Wie soll ich damit umgehen???:sniff:
     
    #27 26. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2009
  8. 19geli48

    19geli48 akilegna

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57830 fröndenberg
    hallo ,ich bin19geli48.nehme fast 2jahre mtx...,durch alle höhen und tiefen damit, aber ohne gweht garnicht.nehme ea abends im bett mit viel wasser, nicht soviel nebenwirkungen. seit 4 wochen auch im aufbau mitsulfasslazin, bekommt mir auch nicht so toll, aber muss dadurch ,da kortisonabbau, dadurch schmerzen . habe es leider eilig, aber drücke dir die daumen , für heute einen lieben gruß an alle von geli
     
  9. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    mtxTABL. anstatt Spritzen u. infektanfällig

    Hallo zusammen


    am Mittw. war ich bei meiner HÄ wegen blutbild kontrolle

    blutsenkung richtig hoch

    hat festgestellt das mein hämoglobin wert gesunken ist

    soll am freitag nur humira spritzen

    nächste woche nochmal blutbild kontrolle und wenn hämo nicht weiter gesunken ist nächsten freitag dann 10mg mtx nehmen in tab. form

    habe immer noch nicht meine erkältung (bildet sich immer noch schleim )
    den ich weider abhuste und ich mich immer noch sehr oft schneuzen muß

    seit gestern taubes gefühl i. d. Ohren bekomme ich schon wieder einen Trometenkatar!!! habe erst im nov. leztes jahres damit zu tun!!!

    meine knie schmerzen sind besser geworden mein Handgelenk schmerzt noch leicht nehme diclo 75mg 1-2x am tag


    ich stelle bei mir fest das ich in letzter zeit immer infektanfälliger werde:mad:

    wem geht es ähnlich ich weiß nicht was ich machen soll

    hat jemand schon gehört von übersäuerung des körpers und ph-neutraler ernährung basen haushalt???


    ES Grüßt RENDI:o:o:o
     
  10. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Rendi

    Eine erhöhte Infektanfälligkeit unter MTX ist normal da dadurch ja das Immunsystem geschwächt wird.Ich befürchte dagegen kann man nicht viel machen:o.Meine Kinderärztin hat mal gemeint eine gewisse Anzahl von Infekten müßte man einfach tolerieren-ist ja auch beim gesunden Menschen so.Unter MTX ist es halt leider so daß man alles schneller und intensiver aufnimmt.
    Ich gebe meiner Kleinen Vitaminsaft und achte darauf daß sie auch durch die Nahrung genügend Vitamine bekommt.Ansonsten sollte man Menschenaufläufe meiden(besonders jetzt) und sich öfter als sonst die Hände waschen.

    Übersäuerung des Körpers wird übrigens oft als Ursache für allerlei chronische Erkrankungen verantwortlich gemacht,unter anderem auch für Rheuma.Es gibt in der Apotheke so Teststreifen somit du deinen Urin testen kannst.Hab ich auch schon gemacht sowohl bei mir selbst als auch bei meiner Tochter.Das Ergebnis war keine Übersäuerung feststellbar.Aber versuchen kann es ja,ich hab einen GU Kompass über die Säure-Basen-Balance-erhältlich im Buchhandel,da seteht alles drin was es darüber zu wissen gibt.
     
  11. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    ÜbersÄÜert?

    Hallo Sabsi

    vielen Dank für deine Antwort

    ich werde mir so einen teststreifen aus der Apotheke holen und mir informationen durch bücher holen


    vieleicht bin ich ja übersäuert und kann durch gezielte ernährung die entzündungen abschwächen:)

    habe in letzer zeit viel haferflocken gegessen früh und abend vieleicht ist das nicht so gut?


    sonst esse ich eigentlich normal (rheuma bezogen)

    wenig fleisch wenig zucker usw.

    also bin gespannt was beim test rauskommt

    bis dann RENDI:o:o:o
     
  12. jenni

    jenni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte auch mal Mtx - musste es vor lauter Nebenwirkungen absetzten. Mit Mtx ging´s mir schlechter als ohne. Habe mich dann intensiv damit auseinandergesetzt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Immunsuppressiva wie Endoxan und Mtx, etc. sind Minichemos, daher auch diese z. T. extremen Nebenwirkungen.

    Zusammen mit einem sehr guten Arzt habe ich genau das Verkehrte, nämlich mein Immunsystem gestärkt, getan (bitte nicht nachmachen!!). Eine absolute Ernährungsumstellung war dabei Voraussetzung. Es hat ca. 3 Monate gedauert, doch schliesslich ging es mir immerhin 4 Jahre lang mit nur einem Naturheilmittel sehr gut. Erst jetzt kommen die Symptome wieder durch. Bin mit der Ernährung schlampig geworden. Mein erster Versuch ein Basismittel zu nehmen (Arava), war nach 4 Wochen und allergischen Reaktionen auf Leflunomid wieder beendet.

    free, in der Homöophatie oder Naturheilkunde gibt es sehr viele Möglichkeiten ohne Alc die Du trotzdem nutzen kannst.

    Rendi, Übersäuerung ist meiner Meinung nach heutzutage für jeden ein Thema, vor allem mit diesen Medis. Eine Entsäuerung mit basischer Ernährung kann u. U. eine echte Hilfe bringen. Das geht allerdings nicht von heute auf morgen - je nachdem wie lange man schon seinen Körper mit Säuren gefüttert hat.
    Für mich ist es keine verlorene Zeit, sich mit basischer Ernährung zu beschäftigen.

    Liebe Grüsse
    jenni


     
  13. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Rendi

    Laut meinem GU Kompass sind Haferflocken schwach sauer,dafür enthalten sie viel Kohlehydrate und Magnesium,Zink und Eisen.
    Klar kann es etwas bringen sich mit seiner Ernährung zu befassen und diese gegebenenfalls umzustellen.Man sollte sich allerdings vor Augen führen daß jeder Mensch anders tickt und es kein Patentrezept gibt.Was dem einen gut tut kann dem anderem schaden.Da muß man probieren um das richtige für sich selbst zu finden.
    Ich persönlich finde es immer wieder interessant wie da durch Werbung etc. alle Menschen über einen Kamm zu scheren und ihnen einreden zu wollen Übersäuerung oder sonst was sei die Wurzel allen Übels.:uhoh: Wie schon gesagt,jeder Mensch tickt anders und von daher ist es auch logisch daß nicht jeder gleich auf dasselbe Medikament anspricht.
     
  14. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    WER hat schon erfahrung mit SChloß Friedensburg?

    HALLO danke für deine antwort


    über meine Selbsthilfe gruppe hat man mir die klinik Fachkrankenhaus für Dermatologie Schloß Friedensburg emfohlen

    die behandelt ganzheitlich und verzichten auf med. mit schweren nebenwirkung

    ich habe PSA und da könnte ich mich eigentlich einweisen lassen!!


    hat jemand schon von dieser klinik gehört oder erfahrung selber gemacht?

    ich möchte schon mal eine alternative finden zu der nur schulm. behandlungen?


    schließlich geht es ja um immer wiederkehrende schübe und bei mir macht sich schon immer das wetter extrem bemerkbar!!

    und man möchte ja so wenig wie möglich med. einnehemen die dann doch nur wieder eine zeit helfen

    oder man verträgt sie nicht NW.

    kann ich von meiner HÄ darauf bestehen das sie mich ein
    weist?

    Krankenhaus ist annerkannt und nimmt alle kassen!


    veileicht weiß einer
    Rat danke RENDI :o:o:o
     
  15. free

    free Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne ganz dumme Frage. Habe seit Tagen einen Druck auf dem Brustkorb und meine unter Strom zu stehen. Kann das vom MTX kommen?
    Das ist so furchtbar unangenehm. Mein Blutdruck war Anfang der Woche 145/85 das ist wohl auch leicht erhöht.
    Ich meine gerade mir läge eine Eisenplatte auf dem Oberkörper.
    Kennt das jemand.
    Gruß free
     
  16. Artep

    Artep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Genau, Du sprichst mir aus dem Herzen. Immer, wenn ein Arzt nicht weiter weiß, ist man übersäuert. Verdammt, mein Körper besteht nun mal aus tierischem Eiweiss. Wo soll ich denn hin damit?
    In den Jahrtausenden unserer Entwicklung sind wir das was wir sind geworden, und zwar bestimmt nicht immer freiwillig. Die Natur wollte es so.
    Sicherlich gibt es durch die ganze Massentierhaltung viele Schadstoffe, die uns (vor allem uns Rheumatikern ) das Leben schwer machen, aber seine Ernährung gänzlich umzustellen, ist wider der Natur.
    Wäre das so geplant gewesen, hätten wir ein Vormagen wie die Kuh, oder Hasenzähne.
    Ich halte mich bei rotem Fleisch zurück und das war`s.

    @free : Keine Ahnung, als Nebenwirkung wird es nicht aufgeführt.
    Aber vielleicht stehst Du ja wirklich unter Strom. Schon mal die Schilddrüsenwerte testen lassen ?
    LG
     
  17. trixi59

    trixi59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:balloon:, ich habe MTX versucht, habe allerdings allergisch darauf reagiert, wurde sofort wieder abgesetzt:cool:. Mein Problem jetzt, ich habe hier noch
    8 Fertigspritzen 10 mg Metex rumstehen. Es wäre zu schade, wenn ich die im Müll entsorgen müßte. Mein Frage nun, kann die Spritzen jemand gebrauchen. Sicherlich denkt Ihr jetzt alle, die spinnt:rolleyes: , aber mein angeborener Sparsinn und die Überlegung, daß ja evtl. jemand auch mal Rezeptgebühren sparen kann:top:, bringt mich auf diese Idee. Falls nicht, beiße ich die Zähne (wegen der Verschwendung) zusammen, beruhige mein 'Gewissen' mit dem Gedanken, ich habe es wenigstens versucht.:p
    Gruß trixi59
     
  18. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    fertig spritzen

    Hallo trixi


    auch ich habe fertig spritzen mtx 15 mg meine HÄ will das ich Tabletten nehme

    wenn ich die vertrage so hat sie gesagt kann ich die MTX spritzen ihr geben sie hat patienten die MTX spritzen


    vieleicht kann dein doc sie auch weitergeben oder vieleicht nimmt sie auch die Apotheke zurück


    grüße RENDI:o:o:o
     
  19. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Trixi

    Ich würde auch vorschlagen daß du die Spritzen besser zurück gibst.;) In den Müll schmeißt man Medikamente ohnehin nicht,also entweder Arzt oder Apotheker.


    @Rendi,wieso will dein HÄ daß du Tabletten nimmst?
     
    #39 29. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2009
  20. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sabsi

    ich habe nur 1x MTX 15mg gespritzt am Freitag den 16.1.

    ich bekam drei Tage Durchfall ähnlichen stuhl letzte Woche montag bekam ich eine erkältung bei der blutbild kontrolle nach MTX

    ist mein hämoglobin gesunken und sie meint also ich soll 10mg MTX Tabletten nehmen

    vielleicht gibt es keine 10mg Spritzen??

    muß jetzt nächste woche nochmal kleines blutbild machen lassen
    morgen soll ich humira wieder spritzen

    meine HÄ meint es könnte vom MTX kommen das HÄmoglobin ist ja der rote Blutfarbstoff also irgend was stimmt da nicht ganz


    nehme 75mg diclo habe aber keinerlei anzeichen das ich einen blutverlust habe (magen bluten usw keinen teerstuhl)

    ich bin natürlich schon nervös

    naja ich mußhalt abwarten bis nächste woche und schauen was rauskommt

    zur zeit geht es mit meinen schmerzen gut meine Ärtzin meint MTX hätte schon auswirkung???

    ob das stimmt ich weis nicht kann das so schnell wirken? bei den meisten wirkt MTX erst nach einigen Wochen!!!



    ach könnte man doch nur mal in in bezug auf med. i.d. zukunft schauen

    dann wüsste man was richtig oder falsch ist:confused:

    also bis dann RENDI:o:o:o
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden