1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Uwe45, 13. Juni 2006.

  1. Uwe45

    Uwe45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin neu hier.
    bin seit 7 Wochen auf MTX. Haut verändert sich in Sonne. Anscheinend Immunsystem gesenkt. Habe letzte Woche Zahn gezogen bekommen und jetzt nach einer Woche fette Wundinfektion. Antibiotika wirkt nicht wie bei Normalpatient. Überhaupt bekomme ich momentan mittelschwere Sorgen betreffend MTX / Reuhma und meiner Gesundheit!
    Kann mir jemand sagen, wie gefährlich ist MTX wirklich. Bin 45 und würde gern noch eine Weile gut Leben wollen.

    Gruß Uwe
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    Hi Uwe,
    unter MTX musst du mit direkter Sonne aufpassen , lieber einen hohen Sonnenschutz verwenden. Ausserdem hättest du deinen Zahnarzt und auch Rheumatologen fragen können, ob du evtl. das MTX 1-2 Wochen pauseieren kannst bei einer Zahn OP. Manche machen das, da angeblich die Heilung besser verläuft.

    Letztendlich ist es aber gefährlicher eine rheumatische Erkrankung unbehandelt zu lassen als MTX zu nehmen.

    Gruss Kuki *die das MTX schon seit 2000 nimmt( vergesse aber Sonnenschutz auch oft :( )
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Uwe,

    gib dem ganzen mal erst ein wenig Zeit und warte bis das MTX richtig wirkt.
    Die Wundheilung ist nicht so gut wie ohne MTX, aber da hätte Dich Dein Doc auch hinweisen müssen.

    Ich lasse MTX nicht weg bei Eingriffen oder Infekten und komme gut klar.

    Hat er Dir wenigstens gesagt Du sollst Milchprodukte vermeiden, solange Du die Wunde im Mund hast?
    Die begünstigen nämlich Infektionen bei geschwächtem Immunsystem.

    hier gibts noch mehr Info.

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=22518

    Gute Besserung
    Kira
     
  4. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Uwe,

    ich würde MTX nicht unbedingt als gefährlich bezeichnen. Es kann unangenehme Nebenwirkungen haben, aber wenn regelmäßige Laborkontrollen stattfinden, werden diese rechtzeitig erkannt und verschwinden durch Absetzen von MTX auch wieder. Aspirin kann auch gravierende Nebenwirkungen haben.

    Vielleicht kann ich Dir Deine Sorgen etwas nehmen. Ich war auch 45 Jahre alt als bei mir 1992 RA diagnostiziert wurde und nehme/spritze etwa seit dieser Zeit MTX (erst 7,5 mg, heute 20mg). Meine Blutwerte waren immer in Ordnung. Ich bin nicht anfälliger gegenüber Krankheiten als meine Familie und Freunde. Einzig am Tag nach der Spritze stehe ich so ein bischen neben mir. Durch MTX konnte ich meine Lebensqualität erheblich steigern. Schübe habe ich zwar auch immer wieder, aber viel schwächer und kürzer als vor MTX. Es wirkt zwar heute leider nicht mehr so gut wie am Anfang, aber das ist wohl normal.

    Auf Alkohol verzichte ich (auch aus anderen gesundheitlichen Gründen) total. Es gibt auch sehr wohlschmeckende alkoholfreie Biere und Weine.

    Ich habe immer gearbeitet (Führungsposition, 50-60 Stunden-Woche) und war wegen der RA nicht öfter krank als die KollegInnen.

    Im Februar 2007 gehe ich mit 60 Jahren in Rente. Aufgrund meiner Behinderung von 50% (anerkannt vor November 2000) kann ich das ohne Abzüge tun.

    Also Kopf hoch! MTX kann ein ziemlich normales Leben ermöglichen.

    Gruß aus Berlin

    Jörg