1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx wurde abgesetzt -nun arava

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von guckilein, 5. Februar 2013.

  1. guckilein

    guckilein die Gucki

    Registriert seit:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo liebe Leser,innen,
    ich bekam seit Juni 2012-MTX 15 mg Tabl.-dann ab Sept.20mg-da meine Mundschleimhaut
    sehr kaputt war-und meine BSG sehr hoch, wurde das Mtx abgesetzt-musste 1 Woche Folsäure 10mg täglich nehmen-und seit heute nehme ich nun täglich Arava 20mg-Jetzt habe ich auch noch eine Regenbogenhautentzündung dazu bekommen.Meine Angst ist nun,das Arava den Blutdruck in die Höhe treibt-
    Welche Erfahrung habt ihr mit Arava gemacht-MACHE ICH MIR UNNÖTIG SORGEN?

    Lieben Gruss Gucki
     
  2. Sommersprosse75

    Sommersprosse75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre für mich auch interessant...
    habe das MTX (25mg) wegen Unverträglichkeit an Weihnachten abgesetzt und soll jetzt auch das Arava probieren! Beim letzten KH-Aufenthalt im Oktober war allerdings von Biologica die Rede... da müssen die Klinik und meine Rheumatologin sich wohl nochmal genauer absprechen!
     
  3. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Gucki,
    ich habe monatelang MTX genommen, dann 10 mg Arava (Leflunomid) dazu, weil es nicht genug wirkte.
    Seit Januar habe ich das MTX abgesetzt, ich konnte die Übelkeit nicht mehr ertragen, es wurde immer schlimmer.
    Nun nehme ich Arava alleine, 20 mg.
    Ich habe immer regelmäßig meinen Blutdruck gemessen. Der ging sofort ab dem Tag nach der ersten Tablette hoch :eek: , aber nach ungefähr 2 Wochen hat er sich wieder normalisiert! :)
    Und ich muss sagen, jetzt endlich geht es mir von den Schmerzen her besser!
    Hast du denn schon erhöhten Blutdruck, dass du dir Sorgen machst?
    Liebe Grüsse,
    Mona-Lisa
     
  4. guckilein

    guckilein die Gucki

    Registriert seit:
    8. Juli 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mona Lisa,
    ich hatte eine Bypass OP 2011-am Herzen und
    habe eine Herzklappeninsuffizienz-nehme täglich 5 mg
    eines Betablockers...darum meine Sorgen.

    ich danke dir, für deine Info

    GLHG Gucki
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Gucki,

    ich habe auch arava genommen, erst 20 mg mit 15 mg MTX, nachdem ich das MTX nimmer mehr vertragen habe, wurde dies abgesetztmund das arava auf 30 mg tägl. hoch gesetzt.

    mein blutdruck ging auch etwas hoch, da er durch die 200mg Betablocker tägl. Aber eh sehr niedrig war, war dies kein problem, doch so ca nach 14 tagen regelte sich der druck wieder runter

    du solltest, meiner meinung nach, deinen blutdruck so kontrollieren wie immer, das tust du ja sicher oder? Wenn nicht, würde ich den doc frage. Der den bluthochdruck behandelt, wie oft du messen sollst und was die maximal werte, über welchen zeitraum sein dürfen.

    denn selbst wenn dein druck auch etwas hoch gehen sollte, kann es ja auch sein das er sich wieder einkriegt

    ich wünsche dir alles gute und viel erfolg sowie schnelle besserung
     
  6. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Bei mir wurde MTX wegen der Leberwerte abgesetzt. Mit Arava habe ich keine Probleme, habe aber schon vorher Blutdruckmittel genommen - die Dosis ist geblieben.
     
  7. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Habe auch seit November letzten Jahres 20mg Arava tgl; habe zusätzlich zum Rheuma auch eine Tachykardie, Bluthochdruck und eine Herzinsuffizienz und nehme Betablocker (Nebilet). Habe mit dem Arava keine Probleme bezüglich Blutdruck. Alles wie immer.

    Sulfasalazin mußte ich wegen Luftnot absetzen und MTX wegen Lungenentzündung und nicht Wirken..... Mit Arava geht es mir echt super rheumamässig.

    Viel Erfolg
     
  8. Ly Ga

    Ly Ga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mir gehts mit Arava auch deutlich besser. MTX hat nicht gewirkt- nur endlose Nebenwirkungen- doch seitdem ich Arava nehme, konnte ich sogar die Schmerzmittel absetzen und das Kortison kann ich auch mit der Zeit reduzieren.

    Ich hab nur ein Problem- seitdem ich Arava nehme, nehme ich nur noch ab und nicht mehr zu..ist bei mir schon nen Problem, da ich Untergewicht habe.

    LG
    Lydia
     
  9. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich musste MTX auch gleich wieder absetzen (Schleimhautprobleme).

    Nun nehme ich 20 mg Arava und es geht mir gut damit. Das Cortison bin ich jetzt am Ausschleichen und hoffe, dass es dieses Mal klappt.

    Als Nebenwirkung hatte ich am Anfang erhöhte Leberwerte. Das GGT war bei über 100.
    Das hat sich jetzt aber wieder total normalisiert und meine Werte sind so gut wie noch nie!
    Mein Blutdruck ist völlig unbeeindruckt. Ich habe aber immer zu niedrigen Druck. Meist 90/60.

    Vielleicht könntest Du mit einem guten Kardiologen über Deine Bedenken und Ängste reden?
    Du hast ja schon einen ziemlichen Eingriff am Herzen gehabt und eine Herzklappeninsuffizienz ist auch kein Kinkerlitzchen.
    Deshalb würde ich an Deiner Stelle ganz auf Nummer sicher gehen!

    Vielleicht könntest Du Dich auch mit der Beratung Firma, von der Du das Arava hast, in Verbindung setzen?
    Sanofi Aventis hat zum Beispiel eine gute Beratung. Die Nummer steht im Beipackzettel.

    Viele Grüße und alles Gute für Dich,
    Lusella