1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - wöchentlich zykische Beschwerden

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Nora_Luka, 14. Juli 2009.

  1. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,

    wollte mal fragen ob ihr das auch kennt.

    Montag ist mein MTX Tag, da nehm ich abends die Tabletten. Ab Samstag/ Sonntag fangen bei mir erste leichte Beschwerden an. Mal leichte Schmerzen in den Händen oder Knien, unterschiedlich ausgeprägt, Montag und Dienstag dann grippiges Gefühl, Kopfschmerzen, allgemeine Gleiderschmerzen, unkonzentriert. Ab Mittwoch geht es wieder super.

    Kann es sein, dass ich die Wirkung von MTX so doll spüre und gegen Ende der Woche die Wirkung nachlässt? Eigentlich sollte da doch eine Langzeitwirkung eintreten?

    Liebe Grüße

    Nora
     
  2. Thomas-Viersen

    Thomas-Viersen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen-NRW
    Mtx

    MTX war auch für mich ein schlimmes Medikament, davon wurde ich während der Einnahme impotent, und es dauerte nach Absetzung mehrere Monate bis die Potenz wieder hergestellt wurde.
    Zudem besitzt es einen ziemlich umfangreichen Beipackzettel, es ist nicht ohne. Mit Arava komme ich persönlich wesentlich besser zurecht.
     
  3. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    schön dass du ein anderes medi für dich gefunden hast.

    Bei mir ist es allerdings anders, ich komme ganz gut damit klar. Wundere mich halt nur, dass ich gegen Ende meiner MTX Woche wieder stärkere Beschwerden habe und eher meinen Einnahmetag herbeisehne.... Montag abend nehme ich MTX, ab Dienstag abend wird es besser, ab Sa/So wieder schlechter....

    Hoffe ich hab mich jetzt verständlicher ausgedrückt ;)
     
  4. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo nora-luka,

    ich nehme seit einem jahr MTX kombiniert mit 2 x 200mg. quensyl pro tag.
    habe im internet gelesen, daß MTX eine halbwertzeit von 6 bis 8 std. hat, das heißt, nach 6 bis 8 std. ist nur noch die hälfte des wirkstoffs im körper. an anderer stelle steht, daß MTX nur 48 std. im körper bleibt. vielleicht ist damit das schnelle nachlassen der wirkung zu erklären und, daß es oft mit einem weiteren basistherapeutikum kombiniert wird.
    quensyl hat z.b. eine halbwertzeit von 30 bis 60 tagen.
    anfangs, als ich nur quensyl bekam, hatte ich auch verstärkt schmerzen, bzw. das mittel alleine hat nicht geholfen.
    gute besserung und
    lieben gruß
    pablo56:)
     
  5. Sony2009

    Sony2009 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MTX -wöchentlich

    Hallo Thomas,

    bin schon eine Weile nicht mehr hier gewesen, dein Schreiben hat mich
    aber aufmerksam gemacht. Hatte auch MTX 20mg wöchentlich i.V. vier
    Monate lang. Nehme jetzt auch Arava 20mg und 6mg Kortison. Komme damit auch besser zurecht. Allerdings, und nun meine Fragen an dich: Bist du unter
    Arava schmerzfrei und seit wann nimmst du es ein? Welche Diagnose hast du?
    Bei mir wurde Nov.08 Anti pos. CCP RA diagnostiziert.

    Freu mich auf deine Antwort.

    Gruß

    Sony
     
  6. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nora,

    witzig, nur bei mir ist das aehnlich :)
    (Nicht die Potenzstoerung...;)
    nicht jede Woche, aber manchmal freue ich mich richtig auf das MTX.
    Tja eigentlich unverstaendlich, wie Du sagst...
    Mit der Halbwertszeit kann das doch nicht zusammen haengen?! Das sind ja nur die Abfallstoffe die da entstehen und ausgeschieden werden. die Reaktion innerhalb des Koerpers muss wohl schon weiter laufen.
    Vielleicht sollten wir mal beim Hersteller nachfragen.

    Viele Gruesse
    Biene2
     
  7. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nora,

    mir geht es genauso wie dir. Ich "sehne" mich nach Montag, damit ich spritzen kann, da es mir Sa und So regelmäßig schlechter geht. Mit dem Remicade geht es mir ähnlich. Mein derzeitiger Rhytmus liegt da bei 8 Wochen. Aber ich merke schon 2 Wochen vor der nächste Infusion die Schmerzen wesentlich schlimmer und die Wochenenden sind dann besonders schlimm.
     
  8. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    ok, dann bin ich mit meinen Beobachtungen nicht allein....

    Hm, durch das MTX wird ja die Zellteilung für ein zwei Tage ausgeschaltet. Das trifft vor allem Zellen, die sich sehr rasch teilen, wie die Antikörper. Dadurch wird die Immunreaktion runtergedrückt. Kann sein, dass gegen Ende der Woche dann wieder die Immunreaktion stärker wird. Ich hab eher weniger Probleme mit den Gelenken, die ein zwei Tage ist das noch erträglich, aber mein Kopf fühlt sich dann so an, als hätte ich eins mit dem Hammer drüber bekommen und an konzentriertes Arbeiten ist dann nicht zu denken :uhoh:

    Hatte das früher schon öfters, nach körperlichen Anstrengungen und hab erst nach langer Zeit mal erfahren, dass das mit der Immunreaktion was zu tun haben könnte... damals hatte ich "nur" Haschi...

    Meint ihr, es ist nach ner stressigen Woche / Wochenende schlimmer? Wenn es bei biene nur ab und zu ist? Bei mir ist es ziemlich regelmäßig. Allerdings bin ich grade umgezogen, die Woche nach dem Umzug gings mir eh... naja, und seitdem hat es sich immerhin soweit gebessert, dass es nur am Wochenende und Anfang der Woche störend ist....

    Liebe Grüße und danke für die Antworten :)

    Nora
     
  9. Gerti

    Gerti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Ich habe nun über ein Jahr MTX in spritzenform bekommen. Leider ging es mir dann am nächsten Tag in letzter Zeit so schlecht, dass ich fast nur noch im Bett lag, an Auto fahren war überhaupt nicht groß zu denken. Ich fuhr nur noch im Umkreis von etwa 8 km, da ich merkte, dass meine Konzentration sehr zu wünschen übrig ließ. Eine wesentliche Besserung konnte ich leider auch nicht feststellen. :(

    Letzte Woche habe ich meinem Doc nun die restlichen Spritzen auf den Tisch gelegt und er hat mir dafür nun 5mg Cortison verschrieben und die Schmerzmittel erhöht. Das war alles. :eek:

    Ich könnte z.Zt. die glatten Wände hochgehen mit meinen Schmerzen und meine Steifheit macht mich total mürbe. Weiß wirklich nicht mehr wie das noch weitergehen soll. :sniff:

    Liebe Grüße
    Gerti
     
  10. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hallo Nora,

    also bei mir war es auch um den Umzug (01.05.) herum ziemlich uebel.
    Konnte das Wesendliche machen, nur an dekoration... war nicht zu denken.
    Nicht weil ich Schmerzen hatte, sonern ich war einfach unglaublich muehde.
    Bis jetzt ging es stetig bergauf, bei gleichzeitigem absetzen des Cortison.

    Nur manchmal, da ist es wirklich so das ich mich richtig auf die Spritze freue.

    Also bei mir wirkt MTX und ich habe es auch akzeptiert. Was anfangs nicht so war. Im Augenblick ist es bei mir wohl das Mittel der Wahl. Ich hoffe das bleibt so!

    Das Einzige was mich augeblicklich stoert ist ein wahnsinniger Haarausfall.
    Grade bin ich soweit, das die Haare einen Schnitt haben den ich wachsen lassen kann da geht es wieder los.
    Haengt wohl bei mir mit dem hochdosierten Cortison zusammen.
    Es waechst schon nach, nur sie sind halt kurz...

    Viele Gruesse
    Biene2
     
  11. martina2705

    martina2705 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !!
    Ich bin neu hier ! Seit 5 Wochen nehme ich 1mal die Woche MTX ! Das erste Wochenende ging es mir daqmit sehr schlecht !! Aber es geht von Woche zu Woche besser !! Das Cortison habe ich noch garnicht genommen ! Ich gehe sogar trotz MTX Einnahme 3mal die Woche auf die Sonnenbank !! und habe keine Probleme !:a_smil08:
    Das einzige was ist das ich ganz gut abnehme , kann im Prinzip Essen was ich möchte und di Pfunde purzeln !!!
     
  12. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    3 mal die woche unter die sonnenbank ist schon ohne mtx ziemlich ungünstig.. aber unter mtx!? kann ich nicht nachvollziehen!
     
  13. tievttik

    tievttik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Halle/Saale
    Ich nehme 15mg MTX in spritzenform und habe Donnerstag meinen Stichtag:top:-auch bei mir gehts mittwochs,manchmal schon dienstags los mit Steifheit in den Fusssohlen,Zehen,Fingergelenken usw.los und hält dann bis Freitag gegen Abend an.Ich denke auch immer -endlich wirkt es wieder(hoffentlich bleibt es so das es auch wirkt),dann bin ich wieder ein glücklicher Mensch.
    Euch allen wünsche ich viele viele schmerzfreie Tage,Wochen,Monate,Jahre!!!
     
  14. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Sonnenbank!

    :)Hallo Martina 2705,.....ist Dir eigentlich bewusst..das Rheuma kein Schnupfen ist..nur Stress für Deinen armen Körper..dann die Medis:rolleyes:wie kannst Du....Deinem Körper das antun?..3mal Sonnenbank:eek:die Woche!...Hautkrebs ich grüsse oder reicht Dir deine Krankheit noch nicht?......Oh neeeee......ich verstehe so etwas nicht!...gerade unter MTX...trotzdem alles Gute!..Emina
     
  15. Thomas-Viersen

    Thomas-Viersen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen-NRW
    Irgendwie doch MTX

    Hallo Sony,

    ich nehme Arava 20 mg. täglich, im Wechsel zwei, oder eine Pille. Zusätzlich täglich eine Arcoxia 90 mg. Bislang komme ich gut mit Arava zurecht, tja der "Burner" ist Arava nicht, will sagen; ohne Arcoxia geht es nicht. Allerdings, langfristig gesehen geht es mit mit Arava besser. Ich habe Schuppenflechten-Rheuma.
     
  16. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sonnenbank?????

    Oh, mein Gott,

    du weißt ja sicher, daß man EIGENTLILCH Sonne meiden soll unter MTX. Beimir ist es so krass - da ich ohnehin hellster Hauttyp bin und nie bräune -, daß ich auf MTX nur langärmlig und mit Hut und Schirm UND Faktor 50 aus dem Haus kann, wenn die :mgwhore2:Sch... Sonne scheint.

    Ich hatte im örtlichen Freibad angefragt, ob man im Burkini (Ganzkörperbadeanzug) baden darf, aber obwohl Berlin multikulti und ach so tolerant ist - nix! Verboten!

    Auch für Nicht-MTX-Patienten ist solarium aus medizinischer Sicht MINDESTENSäußerst fragwürdig, für unsereiner, ganz wörtlich:

    BRANDGEFÄHRLICH!