1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - Volumen der Injektionslösung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von -Aufrecht-, 5. Januar 2011.

  1. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Spritze 15 mg Metex -Dura von Mylan (Rabattvertrag mit meiner Kasse)

    Das sind 2 ml.

    Das hört sich nicht viel an. Da ich mich aber nicht vorbeugen und den Kopf nach vorn kippen kann (eingesteifte WS), ist das vor dem Spiegel ne mächtige Turnübung. Die Zeit, bis die 2 ml injiziert sind scheint nie aufzuhören.

    Sind die Injektionsmengen anderer Hersteller gleich oder gibts das ganze auch in weniger, z.B. 1,5 oder 1 ml?

    Alternative wäre vielleicht der Schenkel. Aber hab noch nichts davon gehört. Nicht, dass ich nach nem Selbstversuch dann einbeinig durch die Gegend hüpfe. :eek:

    Wie sind denn da so die Erfahrungen?

    LG

    Michael
     
  2. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hallo aufrecht,
    also ich spritze auch 15 mg mtx.
    meine fertigspritze hat ein volumen von 0,3 ml, also schon deutlich weniger als das volumen in deiner spritze. meine spritzen sind von medac. das sind fertigspritzen mit allem drum und dran.

    des weiteren kannst du dir auch in die vorderseite des oberschenkels oder in die unterseite des oberarmes spritzen. so hab ich das zumindest gelernt von meiner ärztin. ich habe alle drei varianten (bauch, oberschenkel, arm) ausprobiert. die spritze in den arm zu verabreichen war bei mir ohne hilfe schwierig, vll. könntest du jmd bitten dir dabei zu helfen. oder du spritzt in den oberschenkel, da hast du denk ich auch bessere sicht wie du schon angedacht hattest ;).
    ich habe mich für den bauch entschieden, da es mir am oberschenkel mehr "weh getan" hat (aber ich will dir keine angst machen) und im oberarm immer die hilfe einer zweiten person nötig war.
    ich hoffe ich habe dir weiter geholfen

    liebe grüße eva
     
  3. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hi Aufrecht,

    ich spritze 10 mg Metex von ich glaub "FS" und das sind dann nur 0,2 ml. Demnach ist das bei dir tatsächlich anderes dosiert.
    In den Muskel kannst du das aber auch spritzen, ließ mal nach. Die Aufnahme ist dann sogar noch schneller.
    Weiter alles Gute.

    LG
    schusti
     
  4. nomen.nominandum

    nomen.nominandum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aufrecht,

    es gibt die Spritzen in 10mg/ml und 50mg/ml.
    Du scheinst die mit den 10mg/ml erwischt zu haben...
    Vielleicht hat ja auch dein Hersteller die mit 50mg/ml.
    Habe gerade mal gegoogelt - finde da aber nur welche mit 7,5mg/ml.
    Bei Metex von Medac bekommst du welche mit 50mg/ml.

    Vielleicht sprichst du mal deinen Arzt an, denn dann könnte der ja andere verschreiben und aut idem ankreuzen....

    Viel Erfolg!
    Grüße NN
     
  5. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Ja, 7,5mg/ml , also 15mg in 2 ml

    War da auch erst verwirrt, weil 7,5/ml draufsteht, man klärt das dann im weiteren Text und auf jeder Spritze auf.

    Da scheine ich mir tatsächlich ne richtige Kanne je Spritze zu gönnen, wenn ich Eure Mengen 0,2 bzw. 0,3ml lese. Da werd ich doch mal ein Wörtchen mit meinem Arzt reden müssen.

    Jedenfalls erstmal Danke für die Tips.

    LG
    Michael
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Aufrecht!
    Ich bekomme 20mg Metex auch als Fertigspritze, das sind bei mir 0,4 ml.
     
  7. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MTX Volumen

    Hallo!
    Also,ich bin jetzt total verwirrt.Spritze METEX von Medac.Auf dem Karton steht:1 Fertigspritze(0,3ml) enthält:Methotrexat 15mg
    0,3ml=15mg Methotrexat
    Auf dem Waschzettel steht METEX 50mg/ml
    Entschuldigung beim Schreiben ist mir eingefallen,daß es richtig ist.50mg Wirkstoff befinden sich in einem ml.Wir spritzen aber 0,3=15mg Wirkstoff .
    Alles o.k.Liebe Grüße von Jelka
     
  8. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MTX Volumen

    Hallo Aufrecht!
    2ml ist wirklich recht viel.Bei mir ist die gleiche Wirkstoffmenge in 0,3ml enthalten.Ich bekomme es von der Firma MEDAC.Spritze es in den Bauch.Das bißchen geht recht schnell.Vielleicht kannst Du mal mit dem DOC reden.Liebe Grüße Jelka
     
  9. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Euch allen nochmal besten Dank.
    Hab noch 7 Spritzen und werde dann über die von Euch genannten Produkte mit meinem Arzt reden.
    Unabhängig davon werde ich die nächste Spritze mal im Oberschenkel probieren.

    Wie gesagt, zum Ende der Spritze wird der Druck durch das schon gespritzte Materal so groß, das es regelrecht die Kanüle herauspresst.

    Sollte mit weniger Material deutlich angenehmer sein.
    Erstmal am Freitag die Alternative mit dem Schenkel ausprobieren.

    LG

    Michael
     
  10. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß Dich Aufrecht,

    ich hab MTX sowohl schon s.c. als auch i.m. in den Oberschenkel
    gespritzt. Das ist völlig problemlos und für Dich bestimmt gut machbar.

    In den Bauch spritzen ist für mich auch Balett :D .

    Das letzte MTX was ich bekommen habe ist nur eine sehr kleine
    Menge. Das war auch von Medac.
    Deine Idee ist gut, aber so hoch konzentriert hab ich das nur ganz
    mies vertragen. Das wäre vielleicht zu überlegen.
    Muss ja aber nicht so sein - ist sicher nur mein Problem :)

    Liebe Grüße
    Kira
     
  11. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Also der Versuch mit dem Oberschenkel ging gestern in die Hose.
    Hab wohl ein Blutgefäß getroffen, blutete nach dem Spritzen wie s..
    Brannte und heute schmerzt die Stelle.
    Möglicherweise habe ich aber auch zu tief gespritzt (etwa halber Oberschenkel, mittig, die Kanüle hat eine Länge von etwa 1,5 cm) und dabei den Muskel getroffen.

    Die Idee mit dem 4-Mal spritzen hört sich erstmal logisch an, aber irgendwie misshagt mir die Idee, mich selber als Voodoo-Puppe zu missbrauchen :D

    Naja, 6 Spitzen lang habe ich ja noch Zeit zu üben. :uhoh:


    LG
    Michael
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Michael!
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen, daß Du von dieser Variante nicht begeistert bist, das ist auch nicht sinn und zweck der Sache.
    Handelt es sich bei deinem Präperat auch um eine Fertigspritze?
    Da hast Du sicher den Muskel getroffen, meine Kanüle hat nicht mal 1cm Länge, wenn Du also im Oberschenkel s.c. spritzen willst, dann darfst Du bei der Länge von 1,5 cm die Kanüle max. zu Hälfte einstechen, sonst kommst Du in den Muskel. Das ist zwar nicht schlimm, weil man den Wirkstoff ja auch i.m spritzen darf, aber es kann unangenehmer sein, Du hast es ja schon erlebt.
    Bevor Du den Wirkstoff dann einspritzt. solltest Du nochmals kurz aspirieren, damit Du sicher bist, daß Du kein Blutgefäß getroffen hast, das ist dir jetzt beim letzten mal passiert und das hat jetzt sicher einen Bluterguß gegeben.
    Wenn Du mit dieser Variante an Spritzen nicht zurecht kommst, dann geh zum Arzt und laß dir Fertigspritzen verschreiben, da hat er dir m.M. nach etwas sehr patientenunfreundliches aufgeschrieben, das ist einfach nicht gut in der Handhabung und für einen Laien (was das Spritzen betrifft) zu schwierig. Die Risiken sind zu groß, zum Schluß bekommst Du noch einen Spritzenabszeß, das muß wirklich nicht sein.
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Aufrecht, Du Armer,

    kenn ich :) schaut schlimm aus.

    Ich seh grad josie hat's schon super erklärt.

    Das geht bestimmt beim nächsten Mal besser.

    Viel Glück und Mut beim nächsten Versuch.
    Kira
     
  14. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    hallo,

    ich hatte anfangs auch die mit 2 ml, habe aber seid ein paar Monaten die mit 0,3 ml und bin so glücklich darüber, denn diese sind echt ein Klacks zum Spritzen 8schade das es meine Enbrel Spritzen nicht auch so sind)
     
  15. Syde

    Syde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Aufrecht,mensch 2 ml sc sind aber auch wirklich heftig und benötigt eine lange Zeit zur Resorbtion vom Medi in die Unterhaut.Du hast gestern nicht unbedingt den Muskel getroffen, auch die Haut oder Unterhaut verfügt über Blutgefäße.Leider kann ich Josies Erläuterungen bzgl. der Länge der Kanüle und dem Treffen des Muskels in den Oberschenkel nicht ganz zustimmen.Generell wird eine Kanüle von der Länge bei normal ernährten Menschen, also nicht kachektisch, im 90° Winkel lateral in den Oberschenkel gesetzt. Bei den Fertigspritzen darauf achten, dass die Luftblase immer unterhalb des Kolbens bleibt, also gerade beim Spritzen im Stehen könnte diese sich Richtung Kanüle verschieben, muss aber nicht sein.Die Idee mit dem mehrmaligem Stechen sehe ich auch skeptisch, der Verlust von Flüssigkeit (hiermit wichtiges Medi) aus der Kanüle könnte meines Erachtens zu viel sein, auch wenn es nur immer ein Tropfen sein sollte. Habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass die Kanüle vor dem Spritzen immer einen Tropfen im Vorfeld abgibt, ohne Druck auf den Kolben.Hoffe deiner Stelle geht es etwas besser und du kommst in Kürze zu einer neuen Form der Spritzen.LGmartina
     
  16. Syde

    Syde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Aufrecht,

    ich nochmal, habe gerade deinen anderen Thread zu MTX gefunden und mich herzlich über deinen Humor amüsiert!!

    Ja wenn du keine Bauchfalte aufweisen kannst, wirst du wohl im Oberschenkel deinen Muskel erfreut haben, versuch es einfach mal etwas höher, wenn das geht für dich???

    Alles Gute
    martina
     
  17. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Bechterew und Humor schliessen sich von Natur aus nicht aus :)

    Jammern und heulen ändern nichts am Zustand, Humor zwar auch nicht, lässt aber das Ganze deutlich relaxter als notwendiges Überl abhaken.

    So auch in diesem Fall, kann nur von Euren Erfahrungen profitieren und manches nur mit einem verschmitzem Grinsen quittieren :a_smil08:

    LG
    Michael
     
  18. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    So, nun waren also meine Spritzen aufgebraucht und der Arzt hat mir diesmal Lantarel verschrieben, welches ich anfänglich auch in der Klinik bekommen habe.
    Habe mich schon
    gefreut, gleiche Spritzenanzahl, halb so große Packung, erwartungsfroh den Karton aufgemacht und.... ja Pustekuchen, wieder 2ml Inhalt je Spritze.
    Aber man gönnt sich ja sonst nichts.
    Habe alle Eure Antworten nochmals gelesen.
    Ich muss also beim Apotheker recherchieren, ob egal von welchem Anbieter alternativ zu 7,5mg/ml, auch höhere Konzentrationen je ml verfügbar sind.
    So arbeitet man sich langsam an die gewünschte Lösung heran.

    Zwischenstand: Von 18 Blutwertausreissern sind jetzt 15 wieder im Normbereich (positive Wirkung des MTX? oder Cortison?).

    Die Kombination einiger Blut- und Eiweißwerte hatten ja den Verdacht einer positiven Immunfixation (Knochenmarkkrebs) aufkommen lassen. Dieser Verdacht ist seit gestern ausgeräumt. Der Onkologe,Blutbild/Bluteiweißanalysen + Serien-Röntgenbilder um
    "plasmozytomtypischer Stanzeffekte" nachzuweisen oder auszuschliessen, rief gestern an und teilte mir mit, dass alle Werte im Lot seien.
    Damit hat sich nun auch die letzte Untersuchung erübrigt, nämlich
    eine Knochenmarkpunktion am Beckenkamm, um blutbildendes Gewebe zu entnehmen und es pathalogisch untersuchen zu lassen.

    Wieder eine Baustelle weniger.


    LG

    Michael
     
  19. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Hallo Anja, gerne!

    LG

    Michael
     
  20. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Aufrecht,
    mir hat der Rheumadoc Metex verschrieben, die Apo hat getauscht und ich sah mich mit dem Problem konfrontiert ein riesen Menge zu spritzen. Hab ein Veto eingelegt! Nach einer Diskussion und dem Kreuz an der richtigen Stelle auf dem Rezept, klappt es. Nun erhalte ich wieder meine kleine Menge, die sich erheblich besser wegdrücken lässt.
    Gruß
    Bodo