1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und .....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motte, 26. Juni 2004.

  1. Motte

    Motte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi zusammen,
    am Donnerstag Abend habe ich meine erste MTX-Injektion bekommen. Und außer der Müdigkeit und einem "etwas matchig sein in der Birne", hab ich noch nichts von irgendwelchen Nebenwirkungen gemerkt. Ich hoffe, es bleibt so!!
    Ich hab aber noch ein paar Fragen, werde von meinem HA betreut und sehe den Rheuma-Doc nur selten, da es hier nur 2 gibt, die total überlastet sind: Habe Bextra letztmalig am Mittwoch Morgen genommen, kann ich ab Morgen, zusammen mit der Folsäure wieder beginnen?

    LG Motte
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Motte,
    ich wünsche Dir, das es Dir genauso gut hilft wie mir und vor allem bald ohne Nebenwirkungen wirkt.

    Mich hat mein Rheumadoc eigentlich nur am darauf folgenden Tag nach dem MTX-Tag gebeten auf das Ibuprofen (Bextra ist ja auch ein Schmerzmittel) zu verzichten. Also kannst Du Bextra auf alle Fälle Morgen früh nehmen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    gisela
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Motte,

    auch ich drück Dir die Daumen, dass es bei dieser Nebenwirkung bleibt. Übrigens wurde ich unter Mtx ebenfals vom HA betreut. Der sagte mir, ich solle 10 Std. vor und bis 48 Std. nach der Injektion keine NSAR oder Schmerzmittel, keine Folsäure und keinen Alkohol zu mir nehmen. Folsäure nur dann früher, wenn die Nebenwirkungen unerträglich werden. Das hatte ich aber nur einmal gemacht, weil ich am nächsten Abend eine wichtige Sitzung hatte, bei der ich fit sein musste.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. cpeter

    cpeter Guest

    NSAR am MTX-Tag

    Es gibt einen Beitrag, wo Dr. Langer sagt, die Meinung, NSAR seien am MTX Tag wegzulassen, sei überholt. Aufgrund der viel niedrigereren Dosierung als bei der Krebs-Therapie seien Nieren-Probleme nicht zu erwarten.

    http://www.rheuma-online.de/methotrexat.php3#15

    Viele Grüße

    Peter
     
  5. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo cpeter,
    na ja ich wäre damit vorsichtig. Denn das hat weniger was mit den Nieren zu tun, sondern eher damit, das MTX in Verbindung mit NSAR die Toxizität des MTX erhöht und dadurch zu erhöhten Leberwerten führen kann.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi,

    genau, Gisela hat Recht - es geht vor allem um die Leber. Als bei mir unter Mtx plötzlich die Leberwerte stark am Ansteigen waren, hatte ich an Doc L. geschrieben, der sofort vermutet hatte, dass ich zusätzlich zum Mtx auch NSAR nehme. Dem war bei mir aber nicht so, sondern das Mtx hatte EBV wieder aktiviert. NSAR hatte ich die ganze Zeit nicht genommen.

    Grüßle von
    Monsti
     
  7. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    also im Prinzip haben irgendwie alle recht

    nur ich habe morgens ohne NSAR und Cortison (z. Zeit 10 mg) gar keine Chance aus dem Bett zu Kommen. Morgens um 6 Uhr werfe ich mir meine Pillen ein, damit ich um 8 Uhr aufstehen kann. Da meine Leberwerte soweit immer ok waren "darf" ich also mein NSAR wie gewohnt am MTX-Tag weiternehmen. Im Krankenhaus ist deswegen auch nichs gesagt worden.

    Lieben Gruß Katharina
     
  8. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo KayC,
    es "kann" zu erhöhten Leberwerte kommen, muss aber nicht. Das ist mit allen Nebenwirkungen so. Viele von uns müssen NSAR und MTX nehmen und so lange die Leberwerte mitspielen, ist das doch ok.

    Man sollte halt wissen, das es da zu Probs kommen kann.

    Liebe Grüße
    gisela

     
  9. Motte

    Motte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,
    mein HA hat mir etwas von 12 Std. Wartezeit nach der MTX-Inj. gesagt, das erscheint mir aber ein bisschen zu kurz. Zumal ich gerade nach einer OP erhöhte Leberwerte hatte, die jetzt aber wieder im Normalbereich liegen.
    Ohne Bextra sind die Gelenkschmerzen schon heftig, gerade in den Händen, ISG, BWS, Fußgelenk usw.. Vielen Foris hier geht es viel, viel schlechter als mir und so frag ich mich, wie ihr das mit der Arbeit schafft?

    LG Motte
     
  10. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo,

    ihr habt natürlich Recht mit der Leberproblematik bei NSAR am MTX-Tag.

    Schönen Sonntag

    Peter
     
  11. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    ???

    Hallo Gisela,

    genau es "Kann". Und da es bei mir bis lang nicht dazugekommen ist, "darf" ich NSAR am MTX Tag weiternehmen.
    Was war daran falsch?

    Lieben Gruß katharina
     
  12. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo KayC,
    ach komm, warum hast Du das alles in den falsche Hals bekommen. :D :D

    Ich dachte immer, das das Forum von solchen Hinweisen wie der Problematik mit den erhöhten Leberwerten lebt. Dadurch, das schon einige hier im Forum erhöhte Leberwerte mit der Kompination MTX + NSAR bekommen haben, war es meine Pflicht darauf hinzuweisen. Vor allem ist es mir wichtig, das unsere MTX-Neulinge die Leberwerte ein bißchen im Auge behalten.

    Ich hoffe Du kannst meine Beweggründe jetzt besser verstehen.

    Menno, und ansonsten ist es ist doch super das Du damit keine Probs hast. Du hast doch schon genug Päckchen zu tragen.

    Liebe Grüße und einen streßfreien Wochenanfang
    gisela
     
  13. engel

    engel Guest

    MTX und....

    Hallo

    nach nun 6 Wochen MTX einnahme habe ich die Blutergebnisse, die alle 2 Wochen genommen wurden, mit meinem Rheumadok besprochen.
    Bei mir sind durch das MTX die Leberwerte besser geworden.
    Dok sagt es ja enorm ich habe sehr gute Leberwerte.
    Ohne MTX sind meine Leberwerte nicht gut.
    Und ich habe die ganzen 6 Wochen wieder vermutet das bei mir wieso die Leberwerte ansteigen werden und das MTX wieder abgesetzt werden muss.
    Ihc war natürlich total happy.
    Auch wachsen meine Haare sehr schnell durch das MTX das hat der Dok direkt vermerkt ,er fand er sehr interessant.

    Wünschen allen die MTX nehmen das es ihnen genauso gut ergeht wie mir

    Engel
     
  14. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Morgen,

    ich wollte Dich doch gar nicht in den falschen Hals bekommen. *knuddl*
    Ich hab doch deswegen extra nur von mir gesprochen und es deswegen nicht verallgemeinert. :D :D :D Ich steh irgendwie immer noch total neben mir...heute Abend Termin mit Doc Langer, danach wirds hoffentlich besser...

    Lieben Gruß Katharina
     
  15. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo KayC,
    knuddel zurück.

    Ich drücke Dir heute Abend bei Deinem Termin mit unserem lieben Doc die Daumen.

    Liebe Grüße
    gisela

     
  16. Valanessa

    Valanessa Guest

    Hallo KayC,

    wünsch Dir für den Termin bei Doc L. viel viel Erfolg - es muß ja nu bald mal besser werden bei Dir!!!

    Viele liebe Grüße
    Karin
     
  17. katrin65

    katrin65 Überlebenskünstler

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Liebe KayC,

    ich drück dir für deinen Termin heute Abend ganz fest die Daumen.
    Auch bei dir muss es doch mal besser werden.
    Du schreibst uns doch sicher, was dabei herausgekommen ist?

    Ich drück dich ganz lieb und denk an dich
    Katrin