1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Kinderplanung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von FabianB, 5. März 2012.

  1. FabianB

    FabianB Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich hatte vor 2 Wochen endlich einen Termin beim Rheumatologen und so wie es aussieht scheint es bei mir die Psoriasis Arthritis zu sein, momentan nehme ich Cortison Tabletten 30mg im 3Tages Rhythmus abfallend also momentan 15mg.
    Ich muss sagen mir geht es seit ich das Cortison nehme sehr viel besser. Am Donnerstag habe ich wieder einen Termin beim Rheumatologen wo wir dann auf die Behandlung mit MTX umsteigen wollten. Habe mich jetzt ein bisschen über das MTX informiert und bin jetzt etwas erschrocken was die Kinderplanung angeht und wollte euch um Rat und Erfahrungen bitten.

    Das Kinder-Thema wollten wir innerhalb der nächsten 2-3 Jahre angehen, jetzt bin ich aber verunsichert ob ich das Risiko mit dem MTX überhaupt auf mich nehmen soll oder es einfach noch bis danach hinausziehen kann.

    Zum anderen würde mich interessieren wie es andere gemacht haben? MTX genommen und dann vorher 3-6Monate Pause und alles war gut oder...?

    Mein Arzt hatte das mit der Kinder Zeugung während MTX beim ersten Termin nicht erwähnt, evtl. hatte er es sowieso nach den 2 Wochen mit Cortison vor oder evtl. sehe ich das ganze viel zu tragisch und es ist einfach nur ein Medikament das man einfach rechtzeitig vorher absetzt und alles läuft seinen normalen Weg...

    Gruß
    Fabian
     
  2. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, mein Rheumatologe fragt mich jedemal nach dem Kinderwunsch:D. Da ich aber auch jetzt, mit 39 Jahren keine Ambitionen habe, verneine ich. Er meinte nur, ich solle "laut" geben, wenn ich Kinder haben möchte, damit man MTX rechtzeitig absetzt oder ersetzt. Ich würde deinen Arzt gezielt ansprechen.
     
  3. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hi,
    ich hatte MTX für 3 Monate gespritzt. Wir wollen auch in ca.2 Jahren noch ein Kind. Ich kam mit dem GEdanken, was MTX in der Hinsicht anrichten kann, nicht klar und habe es unter anderem auch deshalb abgesetzt. Laut Wissenschaft reicht es, wenn man so 3 bis 6 Monate vor dem "Üben" :D mit MTX aufhört....Da ich aber selbst in der Wissenschaft arbeite, weiss ich, dass das in dem Fall nicht so 100%ige Angaben sind.
    Wichtig ist halt, dass Ihr absolut sicher verhütet, wenn Du das MTX nimmst! Ich würde es davon abhängig machen, ob Du Dich damit wohlfühlst. Wenn nicht, frag nach einem anderen Basistherapeutika, wobei ich nicht weiss, inwieweit sie nicht fast alle Einfluss auf die Zeugungsfähigkeit beim Mann haben *grübel* Scheinbar ist es aber so, dass das immer nur WÄHREND der Einnahme des Medikamentes so ist.

    Gruss Christine
     
  4. romy61

    romy61 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    meine 25jährige Tochter

    meine 25jährige Tochter wird seit 11/2010 auf Rheuma behandelt, allerdings fehlen für die Diagnose "Rheuma" noch bleibende Schäden (nicht unwichtig bei den Kosten in der Apotheke)
    Sie wird behandelt mit Cortison, was jetzt, nach nem Jahr in kleinen Schritten abgesetzt wurde, und sie bekommt Metex, zwischenzeitlich in höherer Dosis. Cortison ist seit 4 Wochen abgesetzt und sie hat wieder Beschwerden in den Fingern.
    Früher oder später steht der Kinderwunsch an..., hat jemand Erfahrung mit Metex und Kindern?
    Metex nimmt sie seit einem halben Jahr.
    Ein Antwort würde uns sehr weiterhelfen ...oder trösten... [​IMG]