1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Erkältung

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Erma64, 2. Oktober 2008.

  1. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, geister hier seit kurzen durch ro und hoffe das sich jemand auskennt:folgendes,mein sohn ,4 jahre hat juvenile idopathische athritis und bekommt unter anderen mtx ,1 mal die woche 7,5mg gespritz. meine frage ist jetzt,was kann ich im geben (vitamine oder so) damit er sich nicht so schnell erkältet,da mtx das immunsystem unterdrückt ,darf ich ihm ja nichts immunstärkendes geben.vielleicht kann mir jemand eine tip geben.!!!:confused: liebe grüße erma
     
  2. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mtx, Erkältung & Impfung

    Hallo Erma,
    das interessiert mich auch brennend!
    Der Beipackzettel von Mtx ist für mich "normalen" Hypochonder immer wieder ein Albtraum...
    Muß ich jetzt besonders vorsichtig sein. wenn ich mir eine Erkältung eingefangen habe? Wenn ja, was heißt das?
    Was ist bei schlimmeren grippalen Infekten?
    Wie sieht es mit der Grippeschutzimpfunf aus? Sinnvoll, gefährlich?
    ...
    Jedenfalls belle ich seit gestern kräftig, die Nase läuft über und der Hals ist was dick...aber ich fühl mich "so" ganz gut.
    Erma, ich hoffe, es gibt ein paar hilfreiche Antworten!

    Gruß Jo
     
  3. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Erma

    Also ich denk mal gegen eine normale Erkältung kann man vorbeugend nicht viel machen.Du kannst darauf achten,daß dein Sohn genügend Vitamin C durch die Nahrung zu sich nimmt (Zitrusfrüchte etc).Von Nahrungsergänzungsmitteln würde ich allerdings abraten.Du könntest
    ihn vorbeugend gegen Grippe impfen lassen,das ist auch unter MTX möglich,schau mal hier:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=34491

    Ansonsten ist bei fieberhaften Infekten ohnehin eine MTX Pause nötig (hat der Arzt dir sicher gesagt?)

    @JoLiese,besondere Vorsicht wäre angebracht wenn es sich um was bakterielles handelt,was bei normalen Erkältungen ja meist nicht der Fall ist und natürlich wenn du Fieber hast.Lies mal hier zum Thema MTX:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/m/methotrexat.html

    Und noch was zum Thema impfen:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/impfungen-bei-rheumatischen-erkrankungen.html
     
    #3 3. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2008
  4. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    @sabsi danke erstmal für die antwort;habe es mir schon gedacht das ich nicht viel mehr machen kann ,wie jetzt schon,gebe ihm im moment nur multi sanostol ,das ist ok vom krankenhaus aus.wann ich mit MTX aussetzen muss weiss ich ,nach über einem jahr krankheit hat man sich ja doch schon infos geholt.:)Liebe grüsse erma
     
  5. Schnecke007

    Schnecke007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Erma!
    Hab gerade Deinen ersten Beitrag in diesem Thema gelesen. Meine Tochter ist auch 4 Jahre, auch JIA (mit Iridozyklitis) und auch 7,5 mg MTX. Bis letzte Woche bekam sie das MTX in Tablettenform, seit Freitag bekommt sie es auch gespritzt (da wir schon seit einem halben Jahr die Augentropfen geben müssen und nie absetzen können, ist halt immer ein Auf und Ab...).

    Jetzt meine Frage: Lässt Du Deinen Jungen von einem Arzt spritzen oder machst Du das selbst??? Es war für uns schon schlimm genug an einem Freitag abend einen Arzt zu finden, der sie spritzt. Und heute hab ich mit dem Kinderarzt gesprochen und der will das eigentlich auch nicht machen :confused:... Ich weiß schon, dass man es selbst auch spritzen kann, aber ich wollte sie mal durch den Arzt dran gewöhnen und das dann erst übernehmen (zumindest, wenn es gar nicht anders geht...)

    War zwar schon länger jetzt nicht mehr hier, aber es gibt uns noch :D:D:D

    Liebe Grüße und danke für Deine bzw. Eure Antworten!
     
  6. Taube

    Taube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, meine Tochter ist gerade 3 geworden und hat seit Febr. jiA (Psoriasisarthritis) und bekommt MTX 1x die Woche vom Arzt und Zweimal
    die Woche Enbrel von mir gespritzt.
    Enbrel geht besser, weil es von der Menge her weniger ist, und weil Sie es
    zu Hause in gewohnter Umgebung bekommt.
    Aber mir tut es auch jedes mal weh, wenn ich Sie spritzen muß.
    Immerhin muß sie 3 Spritzen pro Woche ertragen.
     
  7. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnecke

    Ich bin ein 3/4 Jahr zum Arzt gegangen und habe ihn spritzen lassen,waren dann im Februar wieder in Sendenhorst und da habe ich mir das spritzen zeigen lassen,hat von Anfang gut geklappt,und ausserdem ein Arztbesuch weniger.In Sendenhorst wurde mir dann auch gesagt das ich 25mg auf 1ml Ampullen nehmen soll,dann bekommt er nur 0,3 ml gespritz. Mein Arzt hat vorher 7,5 ml auf 1 ml gespritz,dauert natürlich länger,logisch !! :confused: Mein Sohn weint auch noch ab und zu ,mal so ,mal so,wie mann ihn auch ablenkt,aber eigentlich klappt es gut und ist viel entspannter als beim Doc.Hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen. Liebe Grüße Erma:a_smil08:
     
  8. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Taube

    wieviel MTX bekommt deine Tochter denn ?
     
  9. Schnecke007

    Schnecke007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Sie bekommt auch 0,3 ml!
    So hätte ich mir das auch gedacht, dass ich sie halt jetzt erstmal vom Arzt spritzen lass und wenn sie sich dran gewöhnt hat, wir das dann selbst machen! Hoffentlich macht es der Kinderarzt... war es bei Dir auch so schwierig einen Arzt zu finden, der das macht???

    Danke erstmal für Deine Antwort!
    lg
     
  10. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    HalloSchnecke

    Nein war nicht so schwer ,waren vorher schon bei dem gleichen Doc. War damals nur geschockt wo wir mit der Diagnose aus dem Krankenhaus kamen,hatten dann einmal schwierigkeiten das er uns das MTX nicht verschreiben wollte,sollte mir ein Rezept aus Sendenhorst holen. Dumm wie ich war habe ich da natürlich angerufen,die haben sich bald kaputtgelacht als die das hörten,sagten er muss mir das verschreiben,wird chronisch abgerechnet. Na ja ,habe ein bißchen Dampf gemacht und Rezept auch bekommen,seitdem bekomme ich alles ,was ich für Mathis brauche. Hat mich aber damals ganz schön geärgert,man kommt sich dann ganz schön veräppelt vor. Mit den Spritzen war es nur ein Problem ,wenn unser Doc in Urlaub war,musste dann immer zum Vertretungsarzt,war auch ganz schön blöd,wieder ein neuer Doc für den Jungen.Deswegen bin ich echt froh das ich ihn selber spritze und das gut klappt.Spritze übrigens immer abends vor dem bett gehen,wegen Übelkeit und so. :top:Liebe Grüsse Erma
     
  11. Taube

    Taube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Erma75,

    sie bekommt 1x die Woche 1 ml = 10mg. MTX.
     
  12. sanlucia

    sanlucia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine Frage: Wie oft werden bei euren Kindern Kontrollen der Blutwerte vorgenommen? Mein Sohn bekommt 1 x wöchentlich 15 mg MTX seit gut einem Jahr.

    Liebe Grüße
    Sanlucia
     
  13. airain01

    airain01 ELVIS-Fan

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenland
    Kontrolle Blutwerte

    Hallo Sanlucia,
    bei meiner Tochter muss alle 4-6 Wochen kontrolliert werden. Sie bekommt einmal die Woche 12,5 mg MTX sc.
    LG airain :a_smil08:
     
  14. seifchen

    seifchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Gibt es bei euch in Deutschland nicht Krankenschwestern in der Gemeinde? Bei uns heisst das Spitex und die unterstützen Kranke genau damit. Medikamente verabreichen, Spritzen machen, nachfragen wies einem geht. Bei uns kommen die entweder vorbei oder man kann zu gewissen zeiten in ihr büro. Dann müsstet ihr nicht zum Arzt. Die können ja manchmal nerven ;-)

    Liebe Grüsse
    Caroline
     
  15. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sanlucia

    Bei meiner Tochter wird alle 6 Wochen kontrolliert,sie kriegt 20mg MTX/WO und 2x250mg Proxen tgl.
     
  16. Erma64

    Erma64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sanlucia

    Im ersten Jahr mussten wir alle vier Wochen Blut abnehmen.Wenn die Werte nicht ok waren öfter,bis sie wieder ok waren. Seit diesen August nur noch alle 6-8 Wochen zur Kontrolle. Liebe Grüße Erma:a_smil08: