1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und ARAVA ohne Wirkung bei PSA in Muskeln und Sehnen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von schnupf, 11. November 2009.

  1. schnupf

    schnupf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    nachdem ich ab Januar 5 Monate MTX nahm (erst Tabletten, dann 10 Wochen Spritzen), habe ich ARAVA dazubekommen. Nach 3 Wochen Kombitherapie wurde MTX wegen Nicht-Wirken und Übelkeit bzw. Müdigkeit abgesetzt. Ich habe dann 4 Monate ARAVA wie seit Beginn mit MTX zusammen mit 1800mg Ibuprofen täglich weitergenommen. Nach 10 Monaten Basistherapien wurde auch ARAVA abgesetzt. In erster Linie wegen Wirkungslosigkeit, Haarausfall war eine unangenehme Nebenerscheinung. Bei weniger Schmerzen hätte ich darüber hinwegsehen können, wenn sich aber gar nichts tut, nervt das schon.
    Nun habe ich seit 4 Wochen nur noch die Ibuprofen bzw. seit 1 Woche Arcoxia statt Ibu.
    Alles in allem hat alles nichts gebracht. Die IBU bzw. Arcoxia bringen eine Linderung, bei Arcoxia habe ich bis nachmittags mehr Linderung als bei Ibu, dafür hat Ibu durch die 3 Tabletten am Tag gleichmäßig gewirkt.
    Ich bin manchmal ganz schön verzweifelt, je nachdem wie die Schmerzen grad sind. Mein Rheuma-Doc (der zweite mittlerweile) weiß auch nicht recht weiter. Der nächste Schritt wären wohl Biologics. Dazu kann er sich aber nicht durchringen, weil bei mir mit Ausnahme eines Gelenkes an der linken Hand praktisch nur Muskel- und Sehnen betroffen sind (beide Füße, Hände, Oberschenkel, Wirbelsäule). Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was hat euch geholfen?

    Viele Grüße

    schnupf
     
  2. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Schnupf...

    schau mal in meinen Beiträgen nach.Ich habe das selbe Problem.Habe auch PSA und seit einem heftigen Schub bekomme ich seit März 15mg MTX.Es hält meine Leuco's etwas tiefer und meine Psoriasis besserte sich,aber keine Wirkung auf Schmerzen.Im Juni in der Reha bekam ich dann 20mg Arava.Habe es vor zwei Wochen abgesetzt,da keine Besserung und auch als Nebenwirkung Haarausfall und Durchfälle.Ibu800 darf ich im Schub 3x1 nehmen...also 2400mg,was bei mir im ISG leider nicht hilft.Bei mir sind ebenfalls Muskeln und Sehnen betroffen und mir wurde noch eine sekundäre Fibro diagnostiziert.Dabei bin ich mir nicht mal sicher,da Fibro nicht entzündlich ist und meine Blutwerte doch hohe Entzündungen zeigen.Habe meine Werte hier auch eingestellt.Jetzt nehme ich zwar weiter MTX und für die Schmerzen bekam ich Rantudil Schmerzmittel.Es wird hauptsächlich in Muskeln und Gelenken angereichert und soll dort helfen.Es brachte eine schwache Linderung,aber nicht ausreichend.Ich möchte nun meine Rheumatologin auch auf Biological ansprechen z.B. Enbrel,da es besonders bei PSA gute Wirkung zeigen soll.Jeder Körper reagiert aber anders.Man kann es nur probieren und hoffen.
    Gibt es bei dir hohe Entzündungswerte?CRP,BSG,Leuco?
    Ansonsten kann ich zur akuten Schmerzlinderung nur Cortison empfehlen.
    Ich bin überhaupt nicht mehr belastbar und jetzt schon wieder seit 8 Wochen arbeitsunfähig.Ich weiß auch nicht wie's weiter geht.
     
  3. schnupf

    schnupf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    MTX und Arava ohne Wirkung bei meiner PSA in den Weichteilen

    Hallo susigo,
    Du hast ja schon einiges mitgemacht! Es wundert mich, daß Dein Doc nicht schon mal Biologics eingesetzt hat, bei Deinen Beschwerden.
    Also, meine Blutwerte sind eigentlich recht gut:
    CRP 2,4
    Leuko 6,1
    BSG 1. Stunde 6mm
    Daraus kann man fast keine Entzündungen ableiten, auch bei starken Schmerzen. Das ist mit ein Grund, warum sich mein Doc so ratlos zeigt. Allerdings nehme ich ja die ganze Zeit Ibu bzw. Arcoxia, das könnte natürlich auch zu den Werten beitragen. Vielleicht wären die Werte schlechter, wenn ich ein paar Tage nichts einehmen würde. Ist aber halt leider nicht möglich.
    Ich muß wohl jetzt ein paar Monate warten, bis zum nächsten Termin. Bis dahin dürfte sich das Arava auch wieder soweit abgebaut haben, daß meine Haare nicht mehr ausfallen.
    Ich habe seit 20 Jahren PSO,erst seit etwas mehr als 1 Jahr PSA. Das schlimme ist, daß meine Tochter jetzt grad mal auch ein Jahr alt ist und ich ihr manchmal einfach nicht "nachkomme".
    Es heißt ja immer, Streß ist mit ein Auslöser für PSA. Ich glaub´s ehrlich gesagt nicht so recht, ich hatte vor einigen Jahren 2 Jahre lang echt Streß in der Arbeit, da war die Freude auf die Tochter eine Entspannung..........ich glaube, in der heutigen Zeit wird alles auf Streß geschoben. Streß ist für mich nur das, was man aus einer Belastung für sich persönlich ableitet. Belastung muß nicht immer negativ sein. Ich persönlich brauche viel Beschäftigung, dann geht´s mir seelisch gut. Faulenzen könnte ich gar nicht.

    Viele Grüße und eine möglichst schmerzfreie Zeit,

    schnupf