1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX subcutan

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von eb, 27. September 2003.

  1. eb

    eb Guest

    Hallo,
    ich brauche mal eure Hilfe.
    Meine Ehefrau bekommt seit 10 Wochen 15mg MTX i.m. von unserem Hausarzt gespritzt.
    Heute hat sie ihn darauf angesprochen, er möge ihr die Spritzen für die subcutane Anwendung verschreiben.
    Nach Durchstöbern seiner "Roten Liste" hat er aber nichts gefunden und somit auch nicht verschrieben.
    Auch unser Apotheker sagte, daß es MTX nicht als subcutane Anwendung gibt.
    Ich habe aber bereits öfter hier im Forum gelesen, daß einige sich das MTX subcutan spritzen.
    Ist das Lantarel oder wie ist die genaue Bezeichnung dieses Medikamentes?
    Gibt es Ferigspritzen oder müssen sie von einer Ampulle aufgezogen werden?
    Ich freue mich über schnelle Antworten.

    Viele Grüsse

    Erwin
     
  2. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Erwin,

    die Fertigspritzen, jetzt auch ausdrücklich für subkutane Anwendung abgegeben, gibt's von der Firma

    medac
    Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH
    Fehlendtstraße 3
    20354 Hamburg

    Die Lösung heißT: "Metex 10mg/ml Injektionslösung, Fertigspritze". Die Fertigspritzen gibt es mit 10, 15, 20 und 25 ml Injektionslösung (entspricht mg Methotrexat). Die Injektionsnadeln (sehr fein und kurz) sind ebenfalls dabei. Es gibt verschiedene Packungsgrößen. Mein Doc verschreibt mit immer 10er Packungen. Gibt es in Berlin in jeder Apotheke!

    Das Spritzen mit diesen neuen kurzen Nadeln ist so gut wie schmerzfrei.

    Gute Besserung und viel Erfolg wünscht
    Jörg aus Berlin
     
  3. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Erwin

    also ich nehme seit ein paar Jahren Lantarel 20mg die Woche, das ist MTX in Tablettenform, und komme damit gut zurecht.
    Früher wurde mir auch das MTX beim Hausarzt gespritzt.
    Vielleicht sind die Tabletten ja auch eine alternative für deine Frau.





    liebe Grüße auch an deine Frau

    Samira
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Also ich habe mir von februar bis Juni selbst MTX subcutan gepritzt, diese Fertigspritze habe ich von der Firma Wyeth (einfach bei google eingeben und dann kommt man auf die Homepage). Dort kann man auch gucken, welche mg Dosen es gibt, nun nehme ich die Tabletten von Wyeth.
    Die Nadeln sind aber sehr groß bei den Fertigspritzen, einfach kleinere aufschreiben lassen und mit dennen funktioniert es gut.
    LG schnullerdevil
     
  5. Erle

    Erle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    Lieber Erwin
    Ich darf seit einigen Monaten Mtx auch selber s.c. spritzen. Jede Woche ein Arztbesuch war für mich zusätzlicher Stress. Da Mtx formal für s.c. nicht zugelassen ist, musste ich Ueberzeugungsarbeit leisten. Im Archiv von r-o gibt es Hinweise auf Studien zu diesem Thema, auch Erfahrungsberichte - und die habe ich ausgedruckt und vorgelegt. Hat gedauert bis es soweit war. Ich bekomme nicht Fertigspritzen sondern ziehe die Spritzen selber auf - kein Problem.
    Liebe Grüsse
    Erle
     
  6. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bekomme MTX Spritzen 15mg von Medac. Die lasse ich mir i.m. spritzen, manchmal, wenn die Blutkontrolle ansteht auch danach i.V., ein Stich weniger. Bei den Medac Fertigspritzen sind keine Nadeln dabei. Da könnte man sich selbst aber die dünnsten kaufen.Die kosten nun kaum etwas. Vielleicht schenkt der Apotheker uns als Großkunden diese auch. Die MTX Fertigspritzen von Lantarel haben auch eine Nadel dabei und sind deshalb geringfügig teurer als die von Medac. Laut meinem Doc. kann man die MTX Spritzen überall hinspritzen. In seiner Patienteninformation sind sie auch für s.c. vorgesehen. Ich nehme sie lieber i.m., da ich mir auch noch Humira s.c. spritzen muss.
    Beste Grüße von Susanne