1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx selber spritzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von harama, 8. April 2012.

  1. harama

    harama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Köln
    Hallo,bisher habe ich mir das MTX in der Praxis spritzen lassen, weil aber morgen die Praxis geschlossen hat, muss ich mir wohl oder übel die Spritze selber geben.Habe richtigen Bammel davor.Mein Mann ist leider in Reha und ich bin mit meinen 3 Kindern alleine zu Hause.Hoffe das ich es morgen vormittag hinbekomme ohne das ich zu nervös bin!!!Muss ich irgendwas beachten? Einen schönen Restabend und gute Nacht
     
  2. eyley

    eyley EYLEY

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    Hey :)


    wenn du Angst hast ZU GROßE Angst, dann gehe lieber in die Notaufnahme und lass es dir dort Spritzen.

    Eigentlich muss man da nichts beachten, mit großer Vorsicht und nicht schief Spritzen lassen :)
    Wenn du merkst das es dir nach dem spritzen nicht gut geht, ruf sofort einen Rettungswagen oder jemand anderes, an.
    Deswegen neben dir sollte ein Handy oder das Telefon Griffbereit sein :)


    lg
    EYLEY
     
  3. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    sicherlich gibt es etwas Schöneres als sich MTX zu spritzen, aber ich finde es ist sehr gut machbar. Als ich die MTX-Spritzen bekam, wurde ich gar nicht danach gefragt, ob ich es selbst machen wollte. Die erste Spritze haben Sie in der Praxis gegeben und gesagt worauf ich zu achten ist und ab der nächsten Woche war ich selbst dran.
    Nimm Dir einfach etwas Zeit (zur Not ein paar Minuten auf dem Tö eingeschlossen;)). Dann kurz die Stelle desinfizieren, eine Hautfalte machen, tief durchatmen und dann die Spritze setzen und nicht zu schnell das MTX einspritzen. Ich habe mir immer gesagt, wenn ich lange zögere, dann dauert es nur noch länger, dass man sich mit der unangenehmen Sache beschäftigen muss. Und denke nur an die Zeit, die Du mit dem Selbstspritzen einsparen kannst.
    Du schreibst ja, dass Du das MTX schon länger bekommst. Dann weißt Du ja auch, wie Dein Körper darauf reagiert. Da Du ja nur subkutan spritzt (also unter die Haut), kann auch nicht viel schief gehen. Wenn Du absolut unsicher bist, dann kannst Du auch Deinen Spritzentag um einen Tag verschieben, das ist nicht schlimm. Dann kannst Du zu Deinem Hausarzt gehen und es dort Dir nochmal zeigen lassen.
    Hoffe, dass Du gut klar kommst. Kannst Dich ja im Anschluss mit einem leckeren Schoko-Ei belohnen :vb_redface:
    Liebe Grüße!
    Die Booky
     
  4. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    hallo

    ich habe es auch lang selbst gemacht. Desinfizieren, Speckrolle am Bauch gesucht und zusammengedrückt, reinstechen und LANGSAM abdrücken.

    Kostet tierisch Überwindung am Anfang, ist aber wirklich machbar. Wenn das Nadel reinstechen zu sehr weh tut, such dir eine andere Stelle.

    Wer macht es sonst bei Dir?

    Wenn Du aber große Angst hast wird es Dein Hausarzt bestimmt auch machen.

    LG
     
  5. Spirit

    Spirit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!!!

    Ich spritze MTX auch selbst. Dadurch bin ich unabhängig :) mein Körper geht es besser, wenn ich es morgens spritze. Durch die Bewegung habe ich das Gefühl das Medikament kann besser verarbeitet werden. Als ich mir am Abend die Spritze von meiner Hausärztin habe geben lassen, hatte ich am nächsten Tag immer fürchterlich angeschwollene Augen. Eben wie schon oben erwähnt Du kennst Deinen Körper am Besten.

    Ich mag spritzen - nein ich bin nicht "plemmplemm". ABER ich weiß noch gut wie es mir ohne MTX gegangen ist.... und da bin ich trotzdem ich keine Befürworterin der Schulmedizin bin - wirklich froh, dass es dieses Mittel gibt. Es ermöglicht mir mein Leben sehr gut zu leben, im Gegensatz wie vorher. Klar am Liebsten wäre ich gesund, aber das ist ja leider nicht mein Thema.

    Ich sag nur: Kopf hoch!!!! Du schafst das schon.

    ganz liebe Grüße
    Claudia
     
  6. harama

    harama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Köln
    hat geklappt

    Hallo wollte mal berichten das das Spritzen gut geklappt hat!Schön ist zwar was anderes, aber es war weniger schlimm als befürchtet!Danke für eure Antworten! Ist wirklich ein tolles Forum :)
     
  7. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Harama,
    das ist ganz einfach: Am Bäuchlein den Speck bissi zusammenquetschen zwischen Daumen,- Zeige- und Ringfinger, dann die aufgezogene kleine Spritze schräg ansetzen und das Zeug unter die Haut spritzen - undzwar ganz langsam, sonst bekommst Du womöglich große blaue Flecke ( das war bei mir das 1. Mal so...) Ist wirklich keine Sache. habe jetzt die 29 . spritze hinter mir. Ist so, als wenn sich Diabetiker spritzen.
    LG Grit
     
  8. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    "subcutan spritzen leicht gemacht"

    Hallo,

    das ist wirklich keine schwierige Sache - das dürfen Krankenpflege-Azubis bereits von Anfang an.

    Ich habe hier einen Link mit Bildern/Beschreibung gefunden:

    http://herrpfleger.de/2009/01/wie-spritze-ich-richtig-bildserie/

    Das Aufziehen der Spritze entfällt bei den Fertigspritzen natürlich.

    Gutes Gelingen:vb_redface:

    Viele Grüße
    Bärbel


    PS: In YouTube habe ich auch ein Video gefunden, das aber schlecht aufgenommen ist (finde ich nicht so praktisch).