1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX selber Spritzen??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ninakalu, 15. Januar 2012.

  1. ninakalu

    ninakalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin neu hier und habe noch wenig ahnung von meiner erkrankung da ich seit 10/2011 eine daignose habe.

    bekam anfangs mtx als tabetten aber die hab ich nich vertragen dann sollte ich mich spritzen. Jetzt hab ich gelesen das es nur der arzt darf?? Wie ist das bei euch?? spritzt ihr selber oder Arzt??

    und wie vertrgat ihr es??

    Ich glaub ich muss was anderes ein nehmen habe nur durchfal seit 4 wochen und übelkeit!!

    Lg nadine
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Nadine,

    natürlich kannst Du selber spritzen! Lass es Dir einfach einmal vom Arzt zeigen.
    Es braucht das erste Mal - zumindest war es bei mir so - ein bisschen Überwindung. Aber ich geniesse es, dass ich völlig unabhängig bin, und selbst entscheiden kann, um wieviel Uhr ich spritze. (Meist ganz kurz vor dem Einschlafen).

    Ich habe umgestellt, weil die Tabletten nicht nur zu wenig Wirkung, sondern auch zu viel Nebenwirkungen hatten. Genau wie Du beschreibst waren Durchfall und Übelkeit sehr stark.

    Mit den Spritzen hatte ich zunächst überhaupt keine Überlkeit. Nun hatte ich wieder, aber es geht wesentlich besser, wenn ich vor und nach der Spritze mind. 1 Liter Wasser (oder Saft oder ähnliches trinke), Durchfall ist viel besser geworden.

    Alles Gute!
    Kati
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Nadine,

    es ist eigentlich gar kein Problem selber zu spritzen. Forme mit einer Hand ein Speckröllchen am Bauch und jage dir mit der anderen Hand die Spritze hinein. Vorher solltest du die Stelle desinfizieren.
    Ich habe mir die erste Spritze unter Aufsicht beim Arzt selbst gegeben. Und dann war das eigentlich gar kein Problem mehr. Nur Mut!

    Liebe Grüße
    julia123
     
  4. ninakalu

    ninakalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich spritze mich auch selber schon seit 8 wochen hab ich auch gar keine Probleme mit!! Nur jetzt hab ich gelesen das man es unter aufsicht beim arzt machen soll und war verunsichert!

    Der Durchfall ist bei mir schon heftig! Was ich jetzt gemerkt habe ist das der Freitag an dem ich Spritze total unpassend ist wenn man zb ein Glas Wein trinken möchte! Kann man den Tag einfach tauschen??

    Hört das mit dem Durchfall auf??
     
  5. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    kurz meine Erfahrung

    Hallo,
    ich habe mich ca. ein dreiviertel Jahr selbst gespritzt.
    mir ist das immer schwer gefallen. wichtig ist, dass man schräg zur Bauchdecke einsticht.
    Den Tag kannst Du ruhig tauschen, das ist kein Problem -nur nicht gleich 4 oder 5 Tage verschieben immer un ein bis zwei Tage-schritten ist besser. Generell ist aber eine regelmäßige Gabe richtig.
    Bei mir ging der heftige Durchfall etwa nach einem halben Jahr weg. Jetzt ist es immer so einen Tad schlimm, aber sonst ok.

    viele Grüße - vielleicht hilft es Euch!
    kruemel-die Freaggle:)
     
  6. Electricblue

    Electricblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Seit meinem 15. Lebensjahr spritze ich MTX und Humira selbst ... ist inzwischen so selbstverständlich wie den PC anschalten und dauert auch nicht viel länger :D

    Ein Diabetiker muss ja auch nicht für jede Injektion zum Arzt und selbst wenn man nach einer Operation noch Thrombosespritzen braucht, kann man die auf Wunsch Zuhause machen ... so eine Injektion unter die Haut (subcutan) ist kein großer Akt, dem entsprechend ist es Unsinn, dass nur medizinisches Personal sie machen darf. Die haben weiß Gott mit größeren Problemen zu kämpfen. :)