1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX nicht mehr lieferbar !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Putzel, 9. Januar 2012.

  1. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    für alle, die als Basis-Medikation auch MTX spritzen:
    Ich wollte heute mein nächstes Rezept einlösen MTX-7,5 Fertigspritze.
    Apotheke rief mich an und teilte mir mit, dass d.MTX nicht mehr lieferbar ist. Habe bei der Fa. Hexal angerufen, bekam als Auskunft: Die Produktion ist eingestellt !!!!! bis auf weiteres......es könne evtl. 5-6 Monate dauern, bis das Medi wieder hergestellt wird !!!
    Ich fragte den Herrn v. Kundenservice, was ich als Patient jetzt machen soll, ich brauch doch das Medikament !!Bin darauf eingestellt!.
    Tja......da kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen...... wann die Produktion wieder aufgenommen wird, kann ich Ihnen leider nicht sagen..........

    Morgen soll ich meine nächste Spritze setzen......der Doc war die ganze Zeit in Urlaub, war erst heute wieder da, um mir mein Rezept zu schreiben..................

    Hinter vorgehaltener Hand habe ich in den Apotheken wieder mitbekommen, dass es schon wieder Querelen mit den Krankenkassen gibt!
    Die Patienten können ja verrecken, das ist ja Wurscht, Hauptsache der Klingelbeutel stimmt.
    Ich selbst kann kein anderes Medi nehmen, weil ich unter extremen Nebenwirkungen leide, sowie ein Medi ausgewechselt wird.
    ich meine der Arzt denkt sich ja schließlich was dabei, wenn er einem. Pat. ein bestimmtes Präparat verschreibt (wenn er gut ist ). Heute gehts nur nur nur nur noch um das Schj..... Geld....was mit den Menschen wird, ist Wurscht !

    Also: Diejenigen, die auch MTX haben müssen, sollen sich mal erkundigen, habe jetzt vorgewarnt !!!
    Liebe Grüße
    Grit
    P.S,
    In Holland bekäme ich dieses Medikament wahrscheinlich....................................hab ich noch nicht überprüft....
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich richtig ärgerlich . Hexal gehört ja zum Novartis Konzern und der hat in letzter zeit ziemlich den Machtkampf mit den Krankenkasse begonnen, wer weiß ob es da nen zusammenhang gibt... Das hilft dir in der Situation zwar nicht, aber gibt es vielleicht noch Hexal Spritzen in einer anderen starke?? Dann müsstest du halt nen teil wegschmeißen. Ist zwar Verschwendung , aber bevor es dir Mies geht ... Viel Glück dir!!
     
  3. Honiggesicht

    Honiggesicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey du,
    sind damit nur Spritzen gemeint oder allgemein MTX?????
    Oh NEIN was denken die sich bloß dabei ich hab Angst!!!!!!!!!!
    Gruß Honiggesicht
     
  4. coalblack

    coalblack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    @ Honiggesicht

    Hallo, ich denke, damit ist nur MTX von Hexal gemeint. Ich nehme Metex von Medac und da gibt es keine Engpässe.

    LG coalblack
     
  5. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, nun will ich auch mal was sagen.
    Als ich im Oktober auf Spritzen umgestiegen bin, allerdings 20 mg von Hexal, konnte damals schon nicht mehr geliefert werden. Ob das jetzt direkt an Hexal lag oder an der Apotheke weiß ich nicht genau. Ich denke aber es war allgemein nicht lieferbar. Mir war das reichlich egal, ich hatte vorher Tabletten und wusste sowieso nicht was nun besser ist Hexal oder sonst was. Man gab mir als Austausch metex und damit habe ich eigentlich auch keine schlechten Erfahrungen.
     
  6. Anadins

    Anadins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Das ist ja interessant! Schau mal meinen Thread vom letzten Jahr und letzten Beitrag von gestern an....
    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48872-MTX-Spritzen-die-billige-Variante

    Für mich ist auch nur so erklärlich, dass es Querelen mit den KK gibt. Das Mittel selbst ist natürlich lieferbar, aber halt nicht mehr in der "Luxus"-Variante, außer man bezahlt dafür den doppelten bisherigen Rezeptpreis. Meine Apothekerin hat sich durch diesen ganzen Sumpf der verschiedenen Größen und Mengen von MTX fast nicht durchgesehen.
     
  7. florenceHB

    florenceHB Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Betrifft auch andere Hexal Medis

    Moin,

    das ganze scheint nicht nur MTX zu betreffen. Ich habe Sulfasalazin von Anfang an von Hexal bekommen. Jetzt im Dezember sagte mir die Apothekerin plötzlich, das es nicht mehr lieferbar sei. Sie wüsste auch nicht wie lange das dauert. Nun habe ich sulfa von Heyl. Mal sehen was es nächstes mal gibt.

    Da scheint bei Hexal und KKs was fürchterlich im Argen zu liegen.

    Gruß

    florence
     
  8. Heidi27

    Heidi27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahorntal im südlichen Oberfranken
    Restbestand Hexal MTX 15mg Tabletten abzugeben

    Hallo,
    ich wurde letztes Jahr im Juli auf Metex 20mg Spritzen (von Metac) umgestellt und habe noch 27 Tabletten MTX 15mg von Hexal übrig (haltbar bis 7/2014).
    Falls jemand die haben will, schickt mir einfach Euere Adresse via PN.
    Liebe Grüsse
    Heidi
     
  9. Heidi27

    Heidi27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahorntal im südlichen Oberfranken
    Hallo,
    will nur kurz sagen, dass ich die Tabletten abgegeben habe. :top:
    LG Heidi
     
  10. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    So , ich grüße Euch nochmal alle.....
    Mein Männe und ich sind gestern noch überall rumgefahren, um vielleicht irgendwo noch was zu ergattern - NIX !!
    Absolute Bremse.
    Ich habe die Fa. Hexal angerufen, den Kundenservice. Man konnte mir nur die Auskunft geben, dass die Produktion von MTX völlig eingestellt worden ist. Es könnte so bis 5 oder 6 Monate dauern, bis evtl. wieder damit begonnen wird.
    "Ja und was machen jetzt die Rheuma-Patienten?" fragte ich.... "Tut mir leid, aber ich kann Ihnen da leider nicht weiterhelfen....versuchen Sie es noch im Großhandel....ich weiß leider nicht Bescheid, warum eingestellt wurde......"

    So, mein Mann und ich bei Doc Morris geguckt....Da wir Doc Morris auch in Homburg haben, bin ich dort hin. Die haben den PC "durchwühlt"....nix....Lieferungen gestoppt, man könnte aber das MTX was ich brauche mit der bestimmten Dosierung (7,5) besorgen - allerdings im 12-er Pack.... da müsste der Doktor aber ein aout idem-Kreuzchen aufs Rezept machen.......

    Heute morgen gucken wir im Internet:
    KLAGE GEGEN HEXAL VON DEN WETTBEWERBSHÜTERN (Kartellamt).... HEXAL WÄRE ZU BILLIG ANGEBOTEN WORDEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Deshalb wurden weitere Lieferungen untersagt !!!!

    Was sagt man dazu???????? Erst soll alles billig gemacht werden wegen den Krankenkassen,,,,dann wird wieder von hinten auf die geschossen, die die Medis eben billiger herstellen.......... JA WAS DENN NUN ?????
    Was ist bloß los in unserem Staat?????

    Bei den Benzinpreisen hat sich wollen das Kartellamt auch einschalten - nix ist passiert !!!!!!
    Und jetzt bei den Medis, da geht das plötzlich.
    Wir werden allesamt vera.......... nach allen Regeln der Kunst !!!!! Das könnt Ihr glauben. Bin so voller Wut.
    Und natürlich hatte ich gestern Abend durch die ganzen Aufregen einen enormen Rheumaschub bekommen, ich konnte aufeinmal nicht mehr laufen und musste mich hinlegen!

    Aber was jetzt wichtig ist: Heute stellt sich heraus, dass es von Sandoz das MTX noch gibt !!!!
    Gestern sagte mir der Mensch vom Kundendienst von Hexal, dass Sandoz und Hexal nun eine einzige Firma sind....
    Ei warum hat er mir denn nicht gesagt, dass ich das MTX in der Dosierung (7,5) dann halt von Sandoz bekommen kann??????

    Da werden die kranken Leute hin-und hergetrieben, bekommen Angst, wissen nicht mehr ein noch aus....weil sich die Konzerne nicht einig sind mit den Krankenkassen,,,und wenn sie endlich einig sind mit den Krankenkassen, dann schießen die Hersteller, die ihre Medis teurer liefern, aus dem Hinterhalt...........
    UND ALLES AUF KOSTEN DER PATIENTEN !!!!

    Leute, wenn ich das alles nicht selber erleben würde und erzählt bekäme....ich würde denken....naja....wer weiß, ob sie nicht bissl durcheinander ist und was durcheinanderwirft in ihren Erzählungen............

    Du meine Güte..........
    also VON SANDOZ GIBT ES NOCH DAS MTX IN DEN VERSCHIEDENEN DOSIERUNGEN SAGTE MAN MIR BEIM dOKTOR ... sie hätten in ihrer Apotheke angerufen...(obwohl Sandoz und Hexal jetzt eine Firma sind...) Man blickt nicht mehr durch....selbst die Apotheken nicht mehr........

    Wenn das alles ist, was die Betriebswirtschaftsstudenten auf den Fachschulen noch lernen, dass man nur wegen dem Sch... Reibach ein Chaos ohnegleichen heraufbeschwört....dann gute Nacht für alles, kann ich nur sagen.

    Habe zu meinem Mann heute gesagt: NOCH KÖNNEN WIR UNS WEHREN.....ABER WEHEDEM WENN WIR NUR NOCH ABHÄNGIG SIND VON HILFSKRÄFTEN, DANN SIND WIR VERLOREN !!!!
    Denn niemand würde kämpfen in dem Maße wie wir das tun!! Die Zeit hat ja niemand!
    Und ich musste feststellen, wie viele Leute desinformiert sind, die eigentlich Ahnung haben müssten.

    So, nun warte ich, bis die Apotheke liefert......ich glaub noch nix, bis ich das MTX auf der Hand habe !!
    Ich werde weiter berichten.

    Liebe Grüße und wehrt Euch !
    Grit
     
    #10 10. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2012
  11. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Nun melde ich mich grad nochmal:
    Eben war die Apotheke da. Und was soll ich Euch sagen?
    Habe hier 10x MTX Fertigspritzen bekommen 7,5 mg! Von Sandoz! Ich gucke auf einer Packung mal nach und lese die gleiche Adresse wie von Hexal !!!!!!!!!!!!
    Ich gucke in die Packung rein: Alles das Gleiche wie bei den Spritzen von Hexal !!!!!
    H A L L O O O O ???????????????

    Was sollte denn dieser ganze Zirkus? Es findet dermaßen eine Verunsicherung der Kranken statt, das ist in meinen Augen strafbar und grenzt an Körperverletzung!!! Das ist meine Meinung!

    Man hätte mir z.B. Aufregung und erneuten starken Rheumaschub und die ganze Quälerei des Herumlaufens ersparen können!!!!!!!!!!!!! Ich denke an die vielen armen Leute, die sich selber nicht mehr helfen können!!!!
    Es ist erwiesen, dass so manch einer noch leben könnte, wenn man genauer geschaut und aufgepasst hätte !!!
    Das war mal eine Gesundheitssendung in den Öffentlich-Rechtlichen, ist aber schon lange lange her.............Sowas wird ja heutzutage nicht mehr ausgestrahlt. Die Leute könnten ja zu schlau werden und sich informieren und nachfragen!!!!!
    Es denkt kaum noch jemand an die armen kranken Menschen, die in Not sind und auf ihre Medikamente angewiesen sind!
    Fahrlässig wird auch manchmal irgendwas verschrieben, wo "Experten" genau wissen, dass gravierende Nebenwirkungen Komplikationen auslösen können. "Ach da nehmen wir mal das....."
    Habe am eigenen Leib schon erfahren müssen, was das bedeuten kann, wurde schon mal notfallmäßig in die Uni eingeliefert! Dort kam man dann auf den Trichter, dass ich unbedingt mein bisheriges Medikament weiter einnehmen soll, weil es für mich am verträglichsten ist.
    Ja muss denn immer erst ein akuter Notfall eintreten?????Das kann ins Auge gehen!
    Es sollte doch immer und an erster Stelle zum Wohle des Patienten entschieden werden und nicht zum Wohle irgendwelcher Konzerne oder Krankenkassen !!!!
    Wenn sich ein Medikament in bestimmter Dosierung bewährt hat, dann soll man dabei bleiben, das wurde auch mal von einem Gesundheitsminister gesagt.
    Es wird sich nicht daran gehalten! Es geht immer nur ums Geld.
    Passt gut gut auf Euch auf!
    liebe Grüße
    Grit
    P.S. sowie ich irgendetwas Neues weiß, werde ich immer hier Bescheid geben.
     
  12. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Jessas Maria, was für eine Aufregung wegen eines Medikaments! Meine Empfehlung: einfach das MTX eines anderen Herstellers nehmen, was aber Honiggesicht schon vorgeschlagen hatte.

    Achtet ein bisserl auf Euch und regt Euch nicht wegen so etwas auf!

    Shit happens!
     
  13. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Doch kann man sich aufregen.
    Nämlich dann,wenn man andere Marken nicht verträgt.
    So Menschen gibt es nun mal.Ich gehöre auch dazu.
    Paracetamol vertrage ich nur von einer Firma.
    Die anderen Wirkstoffe überhaupt nicht.
    Hättest du richtig zugelesen,wäre es dir klar geworden,denke ich.
    Gitta
     
  14. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Licet,
    es geht um gravierende Unverträglichkeiten bei Medikamenten von anderen Herstellern. Ich war schon 2 x notfallmäßig in die Univ.-Klinik eingeliefert worden wegen Nebenwirkungen. Wer das mal erlebt hat, wird extrem vorsichtig.
    Außerdem: Wenn Du gleichzeitig mit mehreren Erkrankungen zu tun hast, gibt es Wechselwirkungen bei Medikamenten! Das kann verheerende Folgen haben. Das zum Einen.
    Zum Andern:
    Mir wurde gesagt, dass das MTX überhaupt nicht mehr produziert wird, und deshalb war die Aufregung!!!! Das wurde mir nicht nur vom Hersteller gesagt, sondern in diversen Apotheken, die ich abklapperte!!

    Nach langem Hin und Her und nach langer Fragerei, hat dann die Assistentin von meinem guten Doc "ihre" Apotheke angerufen, wo sie die Auskunft bekam, dass das Medikament selbstverständlich noch hergestellt wird, aber eben unter dem Namen Sandoz!!!! Und Hexal und Sandoz sind jetzt eine Firma ! Das hatte mir auch der Herr vom Kundenservice der Fa. Hexal gesagt, dass da eine Fusion stattfand - nur hat er mir nicht gesagt, dass ich das Medikament weiter bekommen kann - halt unter dem Namen Sandoz. Er hat wortwörtlich gesagt, dass die Produktion von MTX vollkommen eingestellt wurde und er mir leider nicht weiterhelfen könne!!!! Ich solle es im Großhandel versuchen, ob ich noch was ergattern könnte. Wenn die Firmen zu diesem Zeitpunkt schon zusammengeschlossen waren, warum hat er mir nicht gesagt, ich könne das gleiche Medikament in dieser Dosierung jetzt von Sandoz bekommen???? Darum ging es ja .
    Ich wurde regelrecht in einen Irrgarten geschickt.
    Nicht zuletzt in der Doc-Morris-Apotheke hat man mir das gleiche gesagt, dass MTX nicht mehr lieferbar ist!

    Wenn Du extrem mit Nebenwirkungen zu tun hast und beinahe schon Dein Leben verloren hast, dann passt Du zwangsläufig auf, das kann ich Dir sagen. Ich bin kein Feigling, der sich in seinen Krankheiten sonnt, aber ich hab ganz schön Fracksausen gehabt.
    Mein Doc kennt mich und geht verantwortungsvoll mit mir um und hat sich was dabei gedacht, mir genau dieses Medikament mit dieser Dosierung zu verschreiben.

    Für Dich ist es ja gut, wenn Du so sorglos mit Medis umgehen kannst und noch nicht Medikamenten-geschädigt bist. Aber das kannst Du nicht verallgemeinern.

    Liebe Grüße
    Grit
     
    #14 11. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Januar 2012