1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX- Kostenübernahme Pille

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Icy, 23. Juli 2008.

  1. Icy

    Icy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Meine Ärztin hat mir gestern MTX verschrieben. Dabei hat sie mir lang und breit erklärt, dass man nicht schwanger werden darf (bin 24 jahre alt). jetzt stellt sich mir die Frage: Welche Kassen übernehmen grundsätzlich die Kosten für die Pille? Und da zu den Nebenwirkungen ja auch Übelkeit und Erbrechen gehört, was dann ja die Pille unwirksam machen würde: Kann ich auch die Kostenübernahme für andere Verhütungsmittel beantragen?
     
  2. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Kann dir gern von meinen Erfahrungen berichten. Habe auch MTX genommen und wollte daraufhin die Pille bezahlt bekommen. Meine KK hat mir jedoch ne lange Nase gezeigt. Die Kosten dafür musste ich selbst tragen, da Verhütung auch über Abstinenz funktioniert. Als ich das hörte, dachte ich nur, weil ich Rheuma habe, darf ich keinen Spass mehr haben - na klasse. Also hab ich meine Pille weiterhin schön selbst bezahlt. Hatte aber auch nicht die Probleme mit Übelkeit und Erbrechen unter MTX-Einnahme.
     
  3. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    pille auf rezept

    hallo,

    ich bekomme die pille von meiner kasse bezahlt. es ist keine kasse verpflichtet das zu tun, aber etliche tun es auf antrag doch.
    ich habe einen formlosen antrag gestellt und das attest meines rheumadocs - der bescheinigt hat, das ich unter der medikation nicht schwanger werden darf - beigefügt. erst hieß es auch nein, dann habe ich widerspruch eingelegt und darauf bestanden, das der akt dem med. dienst der kk vorgelegt wird und dann kam die bewilligung. das schreiben - das ich die pille verschrieben bekommen darf - bekam dann mein hausarzt direkt von der kk, und der schreibt sie mir jetzt als auf.

    viele grüße
    brini
     
  4. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    @stoppelhopser

    Das ist ja wohl die Kröhnung! :eek: Abstinenz!!!
    Alles klar, und dann beschweren das die Kindergeburtenrate sinkt *lol
    Ich stecke im Moment selbst im Kampf wegen der Übernahme meiner Pillenkosten.
    Hab gestern eine Absage bekommen, werd aber Widerspruch einlegen.
    Falls Dich interessiert was mir geschrieben wurde, kannst Du es hier nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=336406&postcount=8

    Auf das der Widerspruch was bringt!

    Bei welchen KK`s seit ihr denn so? Vielleicht hab ich einfach die falsche?! :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Cindy
    :cherries:
     
  5. Icy

    Icy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    joa abstinenz, das hab ich auch gedacht als ich das gelesen hab. irgendwie macht mir das nicht viel mut, dass alle schreiben es wurde abgelehnt. naja ich versuche es mal. ich bin bei bkk atlas, jemand erfahrungen mit denen?
     
  6. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hi Icy!

    Ich bin bei der BKK Faber Castell.. Scheint wohl am "BKK" zu liegen ;)
    Also ich schick morgen/Montag meinen Wiederspruch weg und werde es nochmal versuchen wenns drauf an kommt, mein Arzt sagte ich soll es immerwieder versuchen..
    Kann mir jemand seine KK verraten der sie bezahlt bekommt?

    Liebe Grüße
    Cindy
    :cherries: