1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - keine Wirkung nach 3,5 Monaten - Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von liebesbotin, 23. März 2011.

Schlagworte:
  1. liebesbotin

    liebesbotin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    drei Monate lang wurde mir 10 mg MTX gespritzt. Ohne Wirkung. Jetzt wurde die Dosis auf 15 mg MTX erhöht. Bis lang (2 Wochen) auch ohne Wirkung. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht???
    Herzliche Grüße
     
  2. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo

    Bei mir war es ähnlich.........Zuerst 10mg dann 15mg.das dauerte dann wieder ca. 4 Wochen bis sich was bemerkbar machte.

    Grüße Andi
     
  3. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,
    habe MTX insgesamt 6 Monate genommen (erst Tabletten 10mg, am Ende Spritze 15mg). Es hat bei mir insgesamt gar nicht gewirkt. Ich hatte nur Nebenwirkungen, die Leberwerte gingen dauerhaft hoch. Es wurde dann abgesetzt.
    Mein Arzt erklärte mir, dass man bei der Basistherapie auch suchen muss, was wirkt. Habe jetzt aiuch 6 Monate Quensyl ohne Wirkung hinter mir, soll bald mit was neuem anfangen (habe Kollagenose evtl. Lupus, auch Verdacht auf PSA).
    Ich hoffe, dass bei dir eine Wirkung eintritt, aber eigentlich sollte die nach 6-8 Wochen kommen.
    Alles Gute
    Loopy
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Bei mir hat es 4 Monate gedauert, bis eine Besserung zu spüren war.

    Allerdings waren 10 mg bei mir zu wenig - wurde dann kurzfristig auf 15 mg erhöht - und jetzt bin ich bei 20 mg.

    Komme gut damit klar.
     
  5. *Impulse_w

    *Impulse_w *Impulse_w

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Ravensburg
    würde mich auch interessieren...

    Ich habe MTX Tablettenform 15 mg mitte Oktober verordnet bekommen & 15mg Kortison und es tat sich überhaupt nichts. Seit 10 Wochen spritze ich 20mg MTX und bin immer noch am zweifeln, es hilft bei mir nicht wirklich.
    l.G. Andrea
     
  6. Marietta_OWL

    Marietta_OWL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die Weser einen großen Bogen macht
    Auch ich nehme seit Mitte August MTX, erst 7,5 mg, dann seit Anfang November 15 mg in Tablettenform und merke nüscht. Letzte Woche habe ich es dann selber abgesetzt und will mal gucken ob ich nicht doch einen Unterschied merke, glaube aber kaum.
     
  7. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Anscheinend ist das alles zu wenig bei euch. Ich hatte im Oktober 2008 einen schlimmen schub, wo auch Entzündungswerte oben waren, ich hatte sofort MTX 25 mg bekommen, hatte sofort gemerkt wie es wirkte, allerdings auch mit heftigen NW. Zuerst hate ich 2 Tage Besserung danach und dann immer mehr, ich hatte nach der Spritze richtig gemerkt wie die nervigen Ruheschmerzen zurückgegangen waren.
    Nach 3 Wochen sollte ich auf 15mg runter, aber die Schmerzen wurden dann wieder mehr, also nach 2 Wochen wieder rauf auf 25mg, und seitdem bekomme ich das weiter.
    2 Monate später hatte ich aber trotzdem wieder schub, dann ging es los: zusätzlich Cortison, dann Quensyl dazu+ Pleon, dann arava ausprobiert und dann einige TNF.
    Bin jetzt bei Simponi, MTX 25mg, Cortison 5 mg , und entzündungshemmer#

    Gruss Meerli