1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Info?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von andylordeng, 30. März 2003.

  1. andylordeng

    andylordeng Guest

    hello zusammen,

    Am Montag ist es (endlich!) soweit, ich habe den Termin mit dem Spezialist!
    Ich will mich gut vorbereiten (hab alle Expertenchats gelesen!) Nur, er will, dass ich mit 7,5mg MTX tabletten anfaengt, dann jede 6-8 Wochen auf 2,5mg steigern bis 20mg pro Woche. Ist das Normal, dass man so anfaengt?
    Ich werde auch Celebrex dazu nehmen. Ist das auch normal? Wenn nicht, was nimmt ihr mit MTX?

    danke,

    alles liebe

    [%sig%]
     
  2. gisela

    gisela Guest

    Hallo Andy,
    bei mir war es so, das ich gleich mit 15mg MTX angefangen habe. Allerdings kann man das MTX, was viele Ärzte auch machen, einschleichen. Also wie bei Dir mit einer niedrigeren Dosis anfangen und dann immer wieder nach ein paar Wochen erhöhen.

    Zu Celebrex kann ich Dir leider nichts sagen. Ich nehme schon seit Anfang meiner Therapie Cortison, als Schmerzmittel Ibuprofen und bin eigentlich recht zufrieden damit. Das Ibuprofen, darfst Du nicht an dem MTX-Einnahmetag und an dem Tag danach nehmen. Und das magenschonenste Schmerzmittel ist es auch nicht. Wenn ich sehr viel Ibuprofen nehmen muß, nehme ich zusätzlich ein Magenschutzmittel ein.

    Viele Grüße (auch an Sue) und noch ein schönen Sonntag Euch beiden
    gisela :)
     
  3. liebelein

    liebelein Guest

    :)liebe andy,

    ich drück dir ganz dolle die daumen, dass alles nach plan verläuft und die medis dir helfen werden.

    ich habe vorletzte woche auch zum erstenmal mtx in tabl. 7,5 mg eingenommen.mußte einmal aussetzen und versuche es morgen direkt nochmal.

    dir alles liebe und herzliche grüße an deine freundin.

    aus der reha winkend
    :))

    [%sig%]
     
  4. Sia

    Sia Guest

    Hallo Andy!

    Ich halte dir ganz fest die Daumen, dass die Therapie anschlägt. Ich habe das MTX auch eingeschlichen, als ich es bekommen habe. Ich denke, das ist O.K. so.

    Also alles Gute für dich.

    Gruß Sylvia
     
  5. ibe

    ibe Guest

    Lieber Andy,


    jetzt brauchst du nur noch Geduld, bis MTX anschlägt. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    Liebe Grüße von ibe
     
  6. K. Peter

    K. Peter Guest

    Hallo Andy,
    ich denke, es gibt zwei Wege mit dem MTX anzufangen. Bei mir wurde das MTX gleich auf 15mg pro Woche gesetzt. Die erste Wirkung zeigte sich dann nach ca. 4-6 Wochen. Inzwischen habe ich rund 4 Monate hinter mir und die Rheumabeschwerden gibt es so gut wie gar nicht mehr. Ich hoffe jedoch, daß ich das Zeug schnell wieder loswerde, weil ich konditionsmäßig total abgebaut habe. Ebenso ist meine Anfälligkeit für Grippe usw. gestiegen, war jetzt gerade 2 Wochen krankgeschrieben.
    Hoffe Dir hilft das MTX,
    Karin
     
  7. andylordeng

    andylordeng Guest

    hello,

    Vielen Dank für Info! Das ist echt nett. Was ich noch fragen wollte, geht MTX (tabletten) auf dem Magen?

    alles liebe

    andy

    [%sig%]
     
  8. ibe

    ibe Guest

    Lieber Andy,

    ob MTX auf den Magen schlagen kann, weiß ich nicht so genau, wenn ja, dann gibts die Spritzen, auch einmal in der Woche.

    Viel Glück wünscht dir ibe und schönen Gruß an Sue.:)
     
  9. andylordeng

    andylordeng Guest

    hi ibe,

    Danke fuer die schnelle Antwort! Das Problem ist, der arzt will nicht, dass ich die spritze bekomme.
    Die krankenschwester hat mich schonmal gesagt, dass es die Spritze nicht gibt! Sie hat entweder glatt gelogen oder sie hat keine ahnung von ihrem Beruf!


    alles liebe

    [%sig%]
     
  10. gisela

    gisela Guest

    Hallo Andy,
    also Du weist ja, das ich das MTX als Tabletten nehme und damit keine Probleme habe. Aber es gibt etliche hier im Forum, bei denen der Magen dann Probleme bereitet (Übelkeit usw.)

    Die einzige Möglichkeit ist dann, das MTX in Spritzenform. Ich würde dann aber auch versuchen, selber das MTX zu spritzen, sonst bist Du zu sehr vom Doc abhängig.
    Wahrscheinlich will Dein Doc nicht das Du das MTX als Sprize bekommst, weil das zu viel kostet wenn er Dir einmal die Woche eine Spritze geben muß??? ?:-( Also wenn ich ehrlich bin, Deinen Doc dürfte ich mal nicht begegnen. }:-((

    Mach Dich im Moment nicht so verrückt. Versuche es erstmal mit den Tabletten. Wenn Du Probleme bekommst, kannst Du immer moch, falls der Doc nicht gar spinnt (Entschuldigung), auf Spritze umsteigen.

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    gisela
     
  11. andylordeng

    andylordeng Guest

    danke Gisela,

    Du würdest eh kein Termin bekommen! Nicht vor 2010!
    Ich versuchs mal mit den tabletten.

    Danke

    [%sig%]
     
  12. gisela

    gisela Guest

    Hallo Andy,
    wahrscheinlich weil der Arzt ahnen würde, was Ihm bei mir blüht. }:-((

    Grüße
    gisela :))
     
  13. K. Peter

    K. Peter Guest

    Hallo Andy,
    MTX kann für Magenbeschwerden verantwortlich sein. Insbesondere wenn Du zusätzlich Diclofenac oder accetylsalizylhaltige Schmerzmittel nimmst. Ich nehme MTX seit Anfang Dezember 2002 und merke jetzt die ersten Anzeichen für Magenprobleme und ich habe wenig Schmerzmittel gebraucht.
    Mein nächster Termin ist am Donnerstag und lasse mir dann Folsäure verschreiben.
    Alles Gute
    Karin
     
  14. Mareen Haase

    Mareen Haase Guest

    Hallo Andy, ich nehme seit 5 Jahren 15mg MTX in Tablettenform. Manchmal ist mir am Tag nach der Einnahme recht übel. Das passiert mir nicht, wenn ich am Einnahmetag und am Folgetag sehr viel trinke.
    Nimm doch das MTX abends kurz vorm Schlafengehen, dann verschläfst Du eventuelle Nebenwirkungen. Wenn Du dann noch Probleme hast, Du weißt ja, hier wird Dir geholfen.
    Alles Gute, Mareen
     
  15. kukana

    kukana Guest

    hi andy,

    du weisst ich nehem auch mtx und habe erstaunlich wenig probleme mit den tabletten gehabt.

    wenn du am mtx tag viel trinkst, kann es dir helfen. ausserdem evtl. die tabletten abends nehmen, da verschläfst du die nebenwirkungen zum teil.

    das mit dem einschleichen hab ich von vielen gehört. ich selbst hab mit 15 mg angefangen und später 20 mg bekommen.

    viel erfolg, gruss kuki
     
  16. monsti

    monsti Guest

    Hallo Andy,

    Mtx als Tablette hab ich magenmäßig überhaupt nicht vertragen (7,4 mg zu Beginn), dann Spritzen: erst 5 mg, dann 10 mg. Damit hielten sich die Magenprobleme in erträglichen Grenzen. Erste Wirkungen waren nach gut 3 Wochen zu spüren. Perfekte Wirkung nach etwas über 2 Monaten nach Therapiebeginn. Da ich ja auch noch Cortison nehme, habe ich auf NSAR oder reine Schmerzmittel völlig verzichtet.

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  17. Trombone

    Trombone Guest

    Hallo Andy,

    die Aussage, dass man am MTX-Tag kein Ibuprofen (oder auch Celebrex) nehmen darf und auch am Tag danach ist nicht so ganz richtig, wäre ja auch schlimm. Selbstverständlich kannst und sollst Du sogar Dein Schmerzmittel weiter nehmen, da MTX nunmal kein Schmerzmittel ist. Hat die Wirkung von MTX allerdings eingesetzt, kann man meistens das Schmerzmittel reduzieren. Da Du im Forum ja schon mal über Deine bestehenden Magenprobleme berichtet hast, wäre es vielleicht besser, wenn Du Deinen Arzt fragst, ob auch eine Einnahme als Spritze möglich wäre, da diese meistens besser vertagen wird. Das Hauptproblem bei der Einnahme als Tablette ist vor allem die Übelkeit kurze Zeit nach der Einnahme. Bei der Spritze ist das besser. Aber versuch es doch erst einmal, umsetzen auf eine Spritze kann man immer noch.
    Ich drück Dir die Daumen, dass alles klappt.

    liebe Grüße
    Birgit
     
  18. gisela

    gisela Guest

    Hallo Birgit,
    wie kommst du darauf das man die Schmerzmittel (NSAR) am Einnahmetag und am darauffolgenden Tag gleichzeitig nehmen kann.

    Ich habe von meinem Rhemadoc gesagt bekommen die gleichzeitige Einnahme von Ibuprofen und MTX erhöht die Toxizität von MTX. Ich kann Deine Aussage nicht ganz verstehen. ?:-(

    Viele Grüße
    gisela
     
  19. kukana

    kukana Guest

    hallo bärbel,

    ausser am tag der einnahme und danach hab ich immer mal mein glas wein getrunken. muss aber sagen, der alkohol führt jetzt schneller zur wirkung als früher.

    und noch etwas, andy wirds schwieriger haben mit mtx als spritze als wir. er lebt in england und hat schon probleme überhaupt mal den arzt zu sehen, dort geht halt vieles über die schwestern. also muss er elider schaun wie er das hinbekommt am besten mit mtx als tablette. und ich hoffe all unsere info helfen ihm ein wenig weiter.

    gruss und gute nacht, kuki;-)
     
  20. monsti

    monsti Guest

    Hallo Bärbel,

    zum Thema MTX und Alkohol findest Du einiges auf der Hauptseite. Einmal im Editorial März (Wiederholung vom letzten Jahr) und auch unter Fragen/Antworten im Archiv.

    Bei mir war es so, dass ich am Tag der Spritze und am Tag danach null Bock auf Alk hatte - und ich trinke wirklich liebend gerne Weißwein. Aber wie Kuki schon schreibt: Soviel wie früher habe ich unter MTX nimmer vertragen, egal, an welchem Tag.

    Liebe Grüße von Monsti