1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX in Oberarm spritzen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von berti, 7. Juli 2006.

  1. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Wer von euch hat MTX schon mal s.c. in den Oberarm gespritzt? Mali war jetzt in Sendenhorst in der Rheumaklinik. Dort hat man ihr das MTX in den Oberarm gegeben, da der Bauch auf Grund von Blutergüssen nicht zur Verfügung stand. Die Krankenschwester meinte, dass sei wesentlich angenehmer als in den Oberschenkel zu spritzen. Mali sagt, dass ihr das auch besser bekommen wäre. Keine Nebenwirkungen etc. Wenn man in die Bauchfalte spritzt, solle man das auf 2 mal aufteilen. Eine Hälfte rechts, die andere links spritzen. Das alles war mir neu. Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
     
  2. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berti,

    das ist mir aber neu. Ich war auch in Sendenhorst kurz nach dem ich mit MTX angefangen habe und ich habe von Anfang an in den Bauch gespritzt. Außerdem würde das doch eigentlich bedeuten, dass man zwei Nadeln bräuchte. Oder sehe ich das falsch?

    Gruß
    Jörg
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo berti,

    ... wenn genügend fettschicht vorhanden ist, kann man es auch in den oa spritzen- ist aber eher unüblich. die gefahr besteht eben, dass man da den muskel erwischt, weil die fettschicht im normalfall da eher dünn ist....

    habe ich noch nie gehört....

    jörg, du hast recht. in diesem fall muss man 2 kanülen benutzen.
     
  4. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Das sehe ich eigentlich auch so. Haben die Schwestern aber nicht gemacht, sondern mit der gleichen Nadel wieder zugestochen. :eek:

    Das war meine Befürchtung, aber die Schwestern meinten, das sei ungefährlich. :confused: Irgend wie haben diese Metoden mich verunsichert. Ich glaube wir bleiben beim Bauch. Obwohl Mali da immer Nebenwirkungen hat.
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo berti,

    beschreibe mal den unterschied von den nebenwirkungen, die sie hat, wenn sie in den bauch spritzt oder in den oa?

    welche nebenwirkungen meint sie? vom mtx oder der injektion?
     
  6. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Hallo Lilly,

    Nach MTX ist es Mali immer 2 Tage lang übel. Sie kriegt schon den blanken Horror wenn sie das Zeug nur sieht. Das war jetzt nach der Injektion in den Oa nicht so. Es ging ihr danach ganz normal. Es gab mal eine Zeit, da hat der Rheumatologe angeordnet, täglich 10 mg Folsäuretabletten (Folcur) außer am Tag vor MTX und bis 48 h nach MTX. Da war die Übelkeit auch verschwunden.
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo berti,

    ich denke mal, wegen den nebenwirkungen ist es egal, in welchen teil des körpers s.c. gespritzt wird.;) das insulin beim diabetiker wirkt genau so gut, ob man es jetzt in den bauch oder osch s.c. spritzt.
    vielleicht war es zufall, oder mali hat sich darann gewöhnt.

    warum bekommt mali die folsäure jetzt nicht mehr, wenn sie ihr so gut geholfen hat? :confused:
     
  8. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Gute Frage. Vieleicht aus Kostengründen? Wir werden das aber beim nächsten Arztbesuch ansprechen.
     
  9. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage. Folsäure ist ein MTX-Antagonist, kann eventuell die Wirksamkeit von MTX herabsetzen.

    Ich hab damals in Bein oder Oberarm gespritzt, ist wesentlich angenehmer als in den Bauch.

    Prinzipiell isses egal ;)